Logo 1&1
Anbietercheck Logo

1&1 Netz

D-Netz oder E-Netz: Surfen und telefonieren im Vodafone D2- oder E-Plus-Netz

1&1 nutzt bei seinen All-Net-Flats die Mobilfunknetze von Vodafone und E-Plus. Kunden surfen und telefonieren also, wie es in der Werbung heißt, in "D-Netz-Qualität" oder in "E-Netz-Qualität". Dabei kann bei der Bestellung im Online-Shop ausgewählt werden, welches Netz genutzt werden soll. Bei der Netzqualität liegt Vodafone vor E-Plus. Der Provider erreichte in Tests zwar nur Platz 2 hinter dem D1 Netz der Telekom. Trotzdem bietet es eine sehr gute Leistung.

Aktualisiert 28.02.2017
1&1 Netz - das D-Netz von Vodafone im Test mit 1&1 All-Net-Flat Tarifen 4.02 / 5 735 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (735)
Anbietercheck Logo

Netz

  • Internet-Geschwindigkeiten bis 42,2 Mbit/s
  • Wahl zwischen D2-Netz und E-Plus
  • Platz 2 für das D2-Netz in vielen Tests
  • Platz 3 oder 4 für das E-Plus Netz
  • LTE nur im E-Plus Netz, geringe Verfügbarkeit

Beratung
0721 / 96 09 471
Mo. - Sa. 8 - 20 Uhr


Die großen IT- und Mobilfunk-Fachzeitschriften testen regelmäßig die deutschen Mobilfunknetze auf ihre Leistungsfähigkeit. In den vergangenen Jahren konnte das Telekom D1-Netz den Testsieg bei Stiftung Warentest, Connect, Chip und Computerbild einfahren. Wenngleich es nicht für den Sieg gereicht hat, belegte das D2-Netz von Vodafone immerhin einen sehr guten zweiten Platz. Vorteile spielt es vor allem beim Surfen im Internet aus.

Angebote im E-Plus Netz sind zwar in der Regel günstiger, insgesamt besser ist aber das Vodafone Netz. Der Provider hat in den vergangenen Jahren viel in den Netzausbau investiert und seine Infrastruktur vor allem um den neuen Mobilfunkstandard LTE erweitert, auch bekannt als "4G". Die neue Technologie erlaubt nochmals deutlich höhere Internet-Geschwindigkeit als im bisher gängigen UMTS-Netz. Im UMTS-Netz beträgt das Geschwindigkeits-Maximum 42,2 Mbit/s, mit LTE sind dagegen schon heute bis zu 300 Mbit/s möglich. Künftig soll es sogar ein Vielfaches mehr sein. E-Plus hat zwar im Frühjahr 2014 auch LTE freigeschaltet, jedoch ist die Verfügbarkeit noch recht eingeschränkt und auf wenige Städte begrenzt.

Empfehlung: Vodafone Netz wählen

Tarife, die auf LTE zurückgreifen, sind bei Vodafone bereits länger buchbar. 1&1 kann den neuen Standard seinen Kunden aktuell über das D-Netz noch nicht zur Verfügung stellen, über das E-Netz ist LTE aber bei der 1&1 All Net Flat Basic, Plus und Pro (maximal 21,6 Mbit/s) inklusive (weitere Infos zu 1&1 LTE).

Hohe Erreichbarkeit

Sowohl das Vodafone Netz als auch das E-Plus Netz greifen beim Herstellen von Sprachverbindungen einerseits auf den sogenannten GSM-Standard, andererseits auf UMTS zurück. Beim Telefonieren über GSM wird bei Vodafone das Frequenz-Spektrum um 900 MHz genutzt. Hierbei können Signale über größere Distanzen als im von E-Plus genutzten Frequenzbereich von 1800 MHz übertragen werden. Dies äußert sich in der Praxis in einer sehr guten Erreichbarkeit.

Mobilkunkfrequenzen im Vergleich
GSM-Frequenzen von D-Netzen und E-Netzen

Neben dem reinen Empfang spielt natürlich auch die Qualität bei Sprach- und Internet-Verbindungen eine zentrale Rolle. Die Zeitschrift Connect kommt bei der Analyse von Telefonaten zu dem Ergebnis, dass diese bei Vodafone "klanglich und von der Stabilität auf dem hohen Niveau der Telekom" sind, im Allgemeinen also eine sehr gute Qualität aufweisen. Leichte Schwächen gibt es allerdings beim Verbindungsaufbau, der etwas länger als bei der Telekom dauert. Im Grunde genommen sind die Qualitätsunterschiede beim Vergleich aller Netze aber eher gering: Die deutschen Mobilfunknetze bieten heute beim Telefonieren ein sehr anständiges Niveau.

Anders sieht es aber beim Blick auf die Datenverbindungen aus. In der Kategorie "Mobiles Internet" konnte sich das Vodafone Netz klar vor das E-Plus Netz auf Platz 2 setzen. Interessant vor allem, dass laut Chip Netztest E-Plus zwar in Innenstädten und "großstädtischen Regionen" auf einem ähnlichen Niveau wie Vodafone landet, in ländlichen Regionen liegt das D2-Netz aber deutlich vor dem Konkurrenten. Einerseits fällt die Erreichbarkeit des mobilen Internets besser aus, anderseits liegen die Internetgeschwindigkeiten höher.

LTE bei 1&1 kein Argument für E-Netz

Aktuell schaltet 1&1 den LTE Mobilfunkstandard mit maximalen Verbindungsraten von 21,6 Mbit/s ausschließlich bei Auswahl der 1&1 All Net Flat Basic, Plus oder Pro frei, sofern der Tarif über das E-Plus Netz abgeschlossen wird. Das gut ausgebaute Vodafone LTE Netz steht derzeit noch nicht zur Verfügung. Angesichts der Tatsache, dass Vodafone schon seit Beginn des LTE Ausbaus aufs Tempo drückt, ist das zwar schade, aufgrund der über das UMTS Netz erreichbaren maximalen Verbindungsraten von 42,2 Mbit/s ist dies aber durchaus verschmerzbar.

LTE sollte aktuell auch kein Entscheidungsgrund darstellen, eine 1&1 All Net Flat Tarif über das E-Netz abzuschließen. Die Verfügbarkeit ist gering, zudem fällt der Preisvorteil im 1. Vertragsjahr mit 5 € im Monat vergleichsweise niedrig aus. Aufgrund des Netzes ist daher bei 1&1 das Vodafone D2 Netz die bessere Wahl.

Mehr Hinweise zu Technik, Entwicklung und Ausbau der Mobilfunknetze finden sich hier: D2-Netz | E1-Netz

Bewertung Vodafone D2 Netz

Bewertung E1 E-Plus Netz
Anbietercheck Logo

Weiterlesen: 1&1 Mobilfunk im Test


Tariftipp

1&1 All-Net-Flat Plus mit Smartphone

Unsere Redaktions-Empfehlung: Die 1&1 All-Net-Flat Plus mit aktuellem Smartphone. Der Tarif inklusive Top-Gerät ist für insgesamt 44,99 €/Monat (29,99 € Tarif + 15,- € Smartphone) zu haben - dazu gibt es aktuell z.B. das Samsung Galaxy S7 für 29,99 € und das LG G6 sowie das Huawei P10 ohne einmaligen Aufpreis. Das Samsung Galaxy S8 kostet einmalig 99,99 €.

Logo 1&1
Smartphones bei 1&1 Teaser

Monatspreis 29,99 €

Aktionspreis 19,99 €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 21,6 Mbit/s
10 GB Highspeed
LTE im E-Netz

SMS

SMS Flat

Aktion im August:

  • für kurze Zeit mit 10 GB Volumen
  • Top-Smartphones für 15,- €/Monat
  • im E-Netz 1 Jahr lang um 10 €/Monat günstiger