Blackberry Z10 Test: Kamera

Kamera-Features, Fotos und Videos im Test

SmartWeb Test vom 20.05.13, Thomas Ziegenhorn

Wie die meisten Smartphones ist auch das Blackberry Z10 mit 2 Kameras bestückt. Zum Fotografieren und Filmen dient vor allem die 8 Megapixel-Hauptkamera, die sich an der Geräterückseite befindet. Für Aufnahmen bei Dunkelheit ist ein LED-Blitz vorhanden. Das Kameramenü ist vergleichsweise spartanisch, allerdings sehr aufgeräumt und schnell zugänglich. Das hat uns im Test sehr gut gefallen, da im Gegensatz dazu Android Smartphones häufig ein wahres Sammelsurium an versteckten Funktionen bieten. Neue Anwendungen gibt es mit der Timeline-Funktion und dem HDR-Modus, der sich in immer mehr Smartphones findet.

Außerdem befindet sich an der Frontseite über dem Display eine zweite Kamera mit einer Auflösung von 1600 x 1200 Pixeln. Sie kann zwar auch für Porträts genutzt werden, dient aber in erste Linie für Videotelefonie.


Smartphone Check Logo

Kamera

  • Front- und Rückkamera
  • 8 Megapixel Hauptkamera
  • Filme in HD möglich
  • HDR-Modus
  • wenige Foto- und Video-Einstellungen, kaum Sonderfunktionen
  • starkes Bildrauschen bei schlechten Lichtverhältnissen

Foto-Modi, Einstellungen und Bildqualität

Die Kamera App des Blackberry Z10 ist jederzeit schnell aufrufbar, das Shortcut-Icon befindet sich auf dem Startbildschirm unten rechts, wurde also nicht so versteckt wie bei anderen Smartphones. Die Optionen in der Kamera App sind klein gehalten, bieten aber alles, was man zum Fotos-Schießen braucht. Dennoch fehlt zum Beispiel ein Panorama-Modus, der heute eigentlich schon zum Standard gehört.

Grundsätzlich kann der Blackberry Nutzer beim Fotografieren zwischen dem normalen Modus, der Serienaufnahme, Aufnahmen mit Bildstabilisator und schließlich dem HDR-Modus wählen. Letzterer ermöglicht besonders kontrastreiche Aufnahmen. Zur Anpassung von Belichtung, Auslösezeit und Weißabgleich kann zusätzlich zwischen den fertigen Einstellungen Automatisch, Aktion, Whiteboard, Nacht und Strand/Schnee gewählt werden. Der zugehörige Blitz lässt sich entweder im Automatik-Modus belassen oder manuell aus- und einschalten.

Die Fotoqualität konnte bei guten Lichtverhältnissen durchweg überzeugen und hält zum Beispiel auch mit der sehr guten Kamera des iPhone 5 mit. Die Testbilder wirken durchweg scharf und farbenfroh, sind hier und da nur ein wenig dunkel geraten.

Blackberry Z10 HDR-Aufnahme 1
Aufnahme im Normal- (links) und HDR-Modus (rechts)

Sehr gut hat uns insbesondere der HDR-Modus für kontrastreiche Aufnahmen gefallen. Während einzelne im Normalmodus gemachte Aufnahmen in Teilen zu dunkel erscheinen, sind sie im HDR-Modus deutlich gelungener. Die Aufnahmen oben und unten zeigen den Unterschied. Das gleiche Motiv wurde jeweils mit Normal- und HDR-Einstellungen geschossen.

Blackberry Z10 HDR Aufnahme 2
Szene aufgenommen mit Normal- (oben) und HDR-Modus (unten)

Bei Schummerlicht oder Dunkelheit arbeitet der Blitz zuverlässig. Die Szenerie wird ordentlich ausgeleuchtet, die Resultate sind okay. Aufnahmen ohne Blitz werden bei Dunkelheit zum Teil etwas verpixelt. Das Bildrauschen tritt dann deutlich hervor.

Erwähnenswert ist die Funktion Time-Shift: In dem Modus knipst das Blackberry mehrere Bilder eines Motivs schnell hintereinander, sodass eine Reihen-Aufnahme entsteht. Einzelne Elemente aus den Reihenbildern lassen sich dann miteinander kombinieren und zu einem "perfekten" Bild zusammenfügen. Nützlich kann das zum Beispiel bei Gruppenaufnahmen sein, um jede Person mit einem "schönen" Gesichtsausdruck einzufangen.

Videoqualität des Blackberry Z10

Der Wechsel vom Foto- in den Video-Modus geschieht schnell und unkompliziert mit Klick auf die Filmkamera am oberen Bildschirmbereich. Die Kurzfilme können mit einer Auflösung von 720p (HD ready) oder in Full HD (1080p) aufgenommen werden. Zum Ausleuchten von Objekten beim Filmen in Dunkelheit kann ein Videolicht eingesetzt werden. Filme, die wir mit der Kamera des Blackberry gemacht haben, konnten durch kräftige, echte Farben und durch ein gute Schärfe überzeugen.

Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil weitere Infos

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

81/100

Bedienung

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

87/100

Ausstattung

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

75/100

Kamera

Gesamtwertung

alle

82/100

Zur Testübersicht