Blackberry Z10 Test

Blackberry wagt Neuanfang mit Z10

SmartWeb Test vom , 0 82 / 100
Blackberry Z10

Mit dem Z10 will Blackberry wieder auf dem Smartphone Markt angreifen und einige Marktanteile zurückerobern. Blackberry setzt mit dem neuen Gerät auf ein schlichtes, elegantes Design und ein völlig neues Bedienkonzept, das sich auch deutlich von Apple oder Android unterscheidet. Die größte Besonderheit ist dabei der "Blackberry Hub" - eine Art Nachrichtenzentrum, das sich schnell aufrufen lässt und einen Überblick zu sämtlicher Kommunikation bietet.


Blackberry Z10
"gut"
82/100
Stand: 18.02.15

Einschätzung

  • flüssige Bedienung
  • sehr gutes Multitasking
  • sehr gutes Nachrichten-Konzept ("Blackberry Hub")
  • LTE, NFC
  • schwache Akkulaufzeit
  • relativ dunkles Display

Test-Fazit

Blackberry versucht mit dem Z10 den Neuanfang und bietet ein neuartige Bedienung. Das ist anfangs gewöhnungsbedürftig, vor allem, wenn man zuvor nur Android oder Apple Smartphones gewohnt war. Nach kurzer Eingewöhnung funktioniert das System aber erstaunlich gut und hat einige Vorzüge: Multitasking ist angenehm flink und leicht möglich; im Blackberry Hub gibt es sämtliche E-Mails, SMS, WhatsApp-Nachrichten oder Termine übersichtlich geordnet; auch die Browser- und Menüführung funktioniert intuitiv und flüssig. Auch wenn es Blackberry gegen die Konkurrenz schwer haben wird: Einen ernstzunehmenden Konkurrenten hat das Unternehmen mit dem Z10 vorgelegt.

Bedienung, Menüführung, Funktionen

Blackberry setzt beim Z10 weniger auf eine herausragende Hardware als vielmehr auf eine komplett überarbeitete, innovative Software. Ein Blick auf das Datenblatt offenbart eine solide Hardware-Ausstattung, die sich aber auch schon in besseren Mittelklasse-Smartphones findet. Auch wenn Prozessor und Arbeitsspeicher nicht an die Top-Geräte von Samsung und HTC heranreichen, so lieferte das System doch insgesamt eine sehr flotte Performance ab - ohne Ruckler und Verzögerungen.

Auch die übrige Ausstattung lässt nichts vermissen: Zum Fotografieren und Filmen steht eine 8-Megapixel-Kamera inklusive LED-Blitz zur Verfügung. Zusätzlich gibt es an der Frontseite eine Zweitkamera für Videotelefonie. Auch die notwendigen Schnittstellen sind mit an Bord: GPS-Sender, NFC-Chip, Bluetooth 4.0 und ein LTE-Modul für die Nutzung des neuen Mobilfunkstandards.

Optisch erinnert das Blackberry Z10 deutlich an das iPhone 5, ohne allerdings in Design und Verarbeitung ganz an das Top-Gerät von Apple heranzureichen. Haptisch sehr angenehm ist die gummierte und geriffelte Gehäuse-Abdeckung auf der Geräterückseite. Das Blackberry Z10 liegt gut in der Hand, lässt sich sehr gut mit einer Hand bedienen und wirkt solide verarbeitet. Mit seinem 4,2 Zoll Display bewegt sich Blackberry in Sachen Größe im Mittelfeld.

Der Touchscreen bietet eine Display-Auflösung von 1280 x 768 Pixeln, was einer Pixeldichte von 355 ppi entspricht. Auch in der Praxis bestätigt sich: Die Darstellung wirkt scharf und kontrastreich.

Innovatives Bedienkonzept

Die echte Innovation präsentiert Blackberry nicht hardware-seitig, sondern bei der Bedienung. Sehr gelungen ist der sogenannte Blackberry Hub, die Nachrichtenzentrale des Blackberry. Sämtliche Nachrichten, Termine und Telefonate laufen hier zusammen und können mit einer einzigen Wischbewegung aufgerufen werden. Die Korrespondenz des Nutzers findet sich dort chronologisch geordnet wieder - egal ob es sich um E-Mails, SMS, Facebook- oder WhatsApp-Nachrichten handelt. Auch getätigte und verpasste Telefonate lassen sich dort nachvollziehen.

Interessant ist auch das Bedienkonzept auf das Blackberry mit der neuen Betriebssystem-Version setzt. Das Schließen von Anwendungen, das Browsen durch Menüs oder das Aufrufen von Einstellungs-Optionen erfolgt durch Wisch-Bewegungen vom unteren bzw. oberen Bildschirmrand in die Mitte des Displays. Mehr Details zur Bedienung verraten wir auf Seite zwei unseres Tests.

Blackberry Z10 Werbebild Kaffeetasse
Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil weitere Infos

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

81/100

Bedienung

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

87/100

Ausstattung

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

75/100

Kamera

Gesamtwertung

alle

82/100

Zur Testübersicht