Congstar Roaming

Das gilt bei der Nutzung von Congstar im Ausland

Wer kurz vor seiner nächsten Auslandsreise steht, sollte sich im Vorfeld über die Roaming-Optionen seines Anbieters informieren. Congstar unterscheidet dabei zwischen der Mobilfunknutzung innerhalb der EU und der kostenpflichtigen Nutzung außerhalb Europas. Wir zeigen auf, welche Regeln gelten und welche Roaming Gebühren zu erwarten sind.

von Ingo Hassa
Aktualisiert 25.04.2024
Congstar Roaming - im Ausland mit Congstar telefonieren und surfen
4.49 / 5124 (124)
Congstar Roaming

Congstar Roaming im Überblick

Congstar Logo

Welche Konditionen und Regelungen gelten bei Congstar Roaming im Ausland? Wir fassen die wichtigsten Infos zusammen:

  • keine Roaming-Kosten im EU-Ausland
  • inkl. Großbritannien, Norwegen, Island & Liechtenstein
  • ohne Aufpreis surfen, telefonieren & simsen
  • Roaming außerhalb der EU mit Kosten verbunden
  • Datenpässe im Ausland buchbar

Zu Congstar Roaming

Logo Congstar
Anbietercheck Logo

Congstar Mobilfunk

Congstar EU Roaming: Handyvertrag im EU-Ausland nutzen

Wer seinen Urlaub innerhalb von Europa verbringt, kommt bei der Mobilfunknutzung ohne Zweifel am kostengünstigsten davon. Gemäß der EU-Roaming-Verordnung entfallen nämlich auch bei Congstar sämtliche Roaming-Gebühren für die Nutzung der Tarife in der EU. Konkret heißt das: Der gewählte Congstar Tarif kann gemäß der Bezeichnung "Roam like home" zu den gewohnten Inlandskonditionen genutzt werden. Für das Surfen, Telefonieren oder Simsen fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Verschiedene Anwendungsfälle sind dank EU-Roaming zu den Inlandskonditionen möglich:

  1. Surfen, Anrufe und SMS innerhalb des Aufenthaltslandes
  2. Anrufe und SMS vom Aufenthaltsland nach Deutschland
  3. Anrufe und SMS vom Aufenthaltsland in ein anderes EU-Land

Doch aufgepasst: Die EU-Roaming-Regulierungen gelten nicht bei Anrufen, die von Deutschland ins Ausland getätigt werden, sondern nur dann, wenn sich der Nutzer selbst im EU-Ausland befindet. Für Anrufe und SMS von Deutschland ins Ausland gelten die für den gebuchten Tarif festgelegten Gebühren für internationale Gespräche und SMS.

Keine Telefon- und SMS-Flat - Kosten für Congstar im Ausland

Hat der gebuchte Congstar Handyvertrag eine Flatrate für Telefonie und SMS, fallen auch im EU-Ausland keine Kosten dafür an. Das gilt zum Beispiel bei den Congstar Allnet Flats. Wer wiederum keine Inklusiv-Minuten oder -SMS hat, zum Beispiel bei Congstar Prepaid Basic S, muss sich dennoch keine Sorgen machen. Diese werden ganz normal einzeln abgerechnet, es gelten aber dieselben Preise wie innerhalb Deutschlands.

Congstar Roaming nur zeitlich begrenzt möglich

Congstar EU Roaming unterliegt einer Fair-Use-Policy. Das bedeutet, die Handyverträge können auf vorübergehenden Reisen zu den innerdeutschen Konditionen genutzt werden. Dauerhaft, zum Beispiel bei einem Umzug in ein anderes EU-Land, ist die Nutzung demnach nicht möglich.

Congstar Roaming-Ländergruppen

Zone 1:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Französisch-Guayana, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Guadeloupe, Irland, Island, Isle of Man, Italien, Kanalinseln, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Martinique, Mayotte, Niederlande, Nordirland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Réunion, Rumänien, Saint-Barthélemy, Saint-Martin (französischer Teil), San Marino, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vatikanstadt, Zypern (griechisches Mobilfunknetz)

Zone 2:

Albanien, Amerikanische Jungferninseln, Andorra, Bosnien und Herzegowina, Faröer, Kanada, Kosovo (nur Mobilfunknetze von Mobitel Slovenia und Monaco Telecom), Mazedonien, Moldawien, Monaco, Puerto Rico, Schweiz, Türkei, Vereinigte Staaten von Amerika (50 Bundesstaaten und Bundesbezirk Columbia), Zypern (türkisches Mobilfunknetz)

Zone 3:

Übrige Länder

Stand Februar 2023, Quelle: Congstar

Congstar Roaming Schweiz: Ist das möglich?

Beim Thema Roaming kommt die Frage nach den Konditionen in der Schweiz häufig auf. Bei manchen Anbietern deckt EU-Roaming die Schweiz ab, bei anderen nicht. Bei Congstar gilt: EU-Roaming in der Schweiz ist nicht möglich. Das Land befindet sich in Ländergruppe 2 und ist somit mit Mobilfunkkosten verbunden.

Mobilfunk außerhalb der EU: Details zur kostenpflichtigen Nutzung

Anders sieht es aus, wenn sich das Reiseland außerhalb der EU befindet. Dann sind die Tarifleistungen grundsätzlich mit zusätzlichen Kosten verbunden. Wie hoch diese ausfallen ist davon abhängig, von welchem Land in welches Land telefoniert oder gesimst wird. Viele europäische Länder, die nicht zur Europäischen Union gehören, zählen zusammen mit den USA und Kanada zur Ländergruppe 2. Die übrigen Länder werden in der Ländergruppe 3 zusammengefasst.

Congstar Roaming Kosten im Überblick mit dem Roaming-Rechner

Damit sich niemand mit seitenlangen Preislisten herumschlagen muss, um die anfallenden Roaming Kosten zu ermitteln, stellt Congstar den Roaming-Rechner zur Verfügung. Damit lässt sich schnell und einfach herausfinden, welche Gebühren bei der Mobilfunknutzung im Ausland anfallen. Die Roaming Kosten bei Congstar ermitteln, so geht's:

  1. Congstar Roaming Rechner öffnen
  2. gebuchten Tarif auswählen
  3. geplantes Reiseland auswählen
  4. Zielland für Anrufe und SMS festlegen
  5. Roaming-Kosten anzeigen

Zum Roaming Rechner

Surfen im Ausland: Congstar Datenpässe im Überblick

Damit auch außerhalb der EU bequem gesurft werden kann, ohne in eine Kostenfalle zu tappen, bietet Congstar verschiedene Datenpässe an. Mit diesen steht je nach Bedarf und Ländergruppe ein unterschiedlich hohes Datenvolumen zur Verfügung. Die Datenpässe sind entweder zwei Tage (2-DayPass), eine Woche (WeekPass), zwei Wochen (2-WeekPass) oder einen Monat (4-WeekPass) lang gültig und lassen sich nach Ablauf des Abrechnungszeitraums oder Verbrauch des Volumens jederzeit erneut buchen.

Die DayFlat Unlimited (15,- €) ist speziell für USA und Kanada gedacht. Dort erlaubt sie unbegrenztes Surfen ohne Datenlimit. Einen Überblick zu den einzelnen Optionen und ihren Kosten bietet die folgende Tabelle:

Congstar Datenpässe: Surfen außerhalb der EU

Datenpass Zone 2 Zone 3

2-DayPass

500 MB
5 €

400 MB
5 €

WeekPass

2 GB
16 €

1,5 GB
16 €

2-WeekPass

4 GB
30 €

3 GB
30 €

4-WeekPass

8 GB
50 €

5 GB
50 €

Die angegebenen Preise gelten pro Buchung. In Monaco, Andorra und der Schweiz sind die Datenpässe mit jeweils doppeltem Datenvolumen erhältlich.

Für 48 ausgewählte Länder gibt es den 2-WeekPass und den 4-WeekPass zu gesonderten Konditionen. Bis zu 36 GB stehen hier zum Surfen im Ausland bereit. Ob das eigene Reiseziel dazu gehört, kann auf der Congstar Webseite geprüft werden: Congstar Roaming

Congstar Datenpässe: So funktioniert die Buchung

Die Congstar Datenpässe lassen sich über das Internet oder per SMS im Ausland buchen. Um einen 2-Day- oder WeekPass zu bestellen, muss während des Auslandaufenthalts über den Browser die Webadresse datapass.de aufgerufen werden. Dies klappt nur über das Mobilfunknetz und nicht im WLAN. Daraufhin werden direkt alle Datenpass-Optionen angezeigt, die im aktuellen Aufenthaltsort zur Verfügung stehen. Nun muss nur noch die passende Option ausgewählt und gebucht werden. Ist der Datenpass abgelaufen, erscheint die Buchungsseite erneut und bietet die Möglichkeit, nochmals einen 2-DayPass oder WeekPass zu buchen.

Alternativ kann die Buchung auch per SMS getätigt werden. Um mit dieser Methode einen Pass zu buchen, muss das zur jeweiligen Option zugehörige SMS-Kennwort an die 7277 gesendet werden. Welche Kennwörter den einzelnen Datenpässen zugeordnet sind, kann auf der Webseite von Congstar herausgefunden werden.

Zu Congstar Roaming

Gut zu wissen: Weitere Hinweise zu Congstar Roaming

Die Mobilfunknutzung im Ausland ist schnell einmal mit Stolpersteinen verbunden. Deshalb ist wichtig, die Konditionen des eigenen Tarifs im gewählten Reiseland im Voraus zu überprüfen. Zudem gibt es noch ein paar weitere Tipps, um zusätzliche Kosten beim Congstar Roaming zu vermeiden.

1. Rufumleitung ausschalten: Aktivierte Rufumleitungen können im Ausland mitunter Kosten verursachen. Wird ein Anruf umgeleitet, fallen die Gebühren für die Verbindung aus Deutschland ins Ausland sowie die Verbindung vom Ausland zurück nach Deutschland auf die alternative Rufnummer an. Rufumleitungen werden deshalb vor der Reise besser deaktiviert.

2. WLAN Calls deaktivieren: Bei WLAN Calls werden Anrufe über das verbundene WLAN Netz abgewickelt, wenn zum Beispiel das Mobilfunknetz vor Ort schlechten Empfang bietet. Für Wi-Fi Calling gilt allerdings nicht die EU-Roaming Verordnung, sodass Anrufe so behandelt werden, als kämen sie aus Deutschland. Wer dann zum Beispiel innerhalb des Aufenthaltslandes eine andere Rufnummer anruft, zahlt denselben Preis wie beim Anruf aus Deutschland.


Tariftipp

Congstar Allnet Flat M

Unser Tarif-Tipp ist Congstar Allnet Flat M. Kunden surfen und telefonieren im besten Mobilfunknetz der Telekom. Für 22 € pro Monat gibt es eine Allnet-Flat mit 30 GB Datenvolumen. Mit Congstar GB+ steigt dieses zudem jährlich um weitere 5 GB an. Die 5G Option gibt es für 3 € monatlich.

congstar Smartphones

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 50 Mbit/s LTE
30 GB Volumen

SMS

SMS Flat

Aktion im Mai:

  • + 5 GB jährlich
  • 5G Option für 3 € pro Monat

22 €
pro Monat

Tipp