Drillisch SIM-Kartentausch: Das steckt dahinter

Warum gibt es bei PremiumSIM, WinSIM & Co. aktuell einen Kartenwechsel?

Aktuell erhalten viele Drillisch Kunden eine Nachricht mit dem Betreff "Wir führen ein 5G-Update durch". Wir verraten, was hinter der Botschaft steckt und zeigen, was Drillisch Kunden jetzt machen müssen.

von Thomas Rauh
Aktualisiert 16.05.2024
Drillisch SIM-Kartentausch - das steckt dahinter
4.2 / 515 (15)
Drillisch SIM-Kartentausch
Thomas Rauh | Drillisch SIM-Kartentausch

Drillisch SIM-Kartentausch: Alle Fakten

Logo Drillisch Online

Bei Drillisch steht ein großflächiger SIM-Kartentausch an. Dieser Schritt erfolgt aufgrund veralteter SIM-Karten und eines Netzwechsels. Folgende Marken sind betroffen:

  • BlackSIM
  • cyberSIM
  • DeutschlandSIM
  • discoTEL
  • handyvertrag.de
  • maXXim
  • PremiumSIM
  • refurbished-handys.de
  • Smartmobil
  • sim.de
  • Simplytel
  • winSIM
  • Yourfone

Experten-Meinung zum Drillisch SIM-Kartentausch

Thomas Rauh - SMARTWEB-Redakteur seit 2011

"Am SIM-Kartentausch führt für Drillisch Kunden kein Weg vorbei. Wir hätten uns jedoch mehr Transparenz beim Thema Netzwechsel gewünscht."

Veraltete SIM-Karten und Netzwechsel machen Drillisch SIM-Kartentausch notwendig

Die Drillisch-Marken sind Teil der 1&1 AG unter Mehrheitseigner United Internet. Dort wird derzeit das neue 1&1 Mobilfunknetz aufgebaut, welches jedoch noch nicht flächendeckend zur Verfügung steht. Um diese Lücken zu überbrücken, setzt 1&1 und damit auch Drillisch derzeit noch auf die Dienste von o2, im Jahresverlauf soll Vodafone dazustoßen. Technisch nennt sich dieser Vorgang National Roaming. Drillisch-Kunden dürften spätestens an dieser Stelle aufhorchen, schließlich waren bislang alle Marken ausschließlich im o2 Netz von Telefónica Deutschland unterwegs. Doch das ändert sich nun nach und nach, denn 1&1 überführt die Drillisch Kunden schrittweise ins neue 1&1 Netz.

Wer vom Netzwechsel betroffen ist, erhält aktuell eine Mitteilung mit Betreff "Wir führen ein 5G-Update durch". Die Botschaft liegt nahe, dass das genutzte Mobilfunknetz ein technisches Upgrade erhält. In der Praxis geht das 5G-Update aber mit einem Netzwechsel ins 1&1 Netz einher. Aus diesem Grund kann auch ein Wechsel der SIM-Karte notwendig sein, da in Zukunft nicht nur das neue 1&1 Netz angefunkt wird, sondern in einer Übergangsphase eben auch das o2 Netz (und später das Vodafone Netz) mit genutzt wird. Und nicht alle SIM-Karten unterstützen dieses Feature. Somit kann ein Drillisch SIM-Kartentausch notwendig sein, das muss aber nicht der Fall sein.

Warum heißt es 5G-Update und nicht Netzwechsel?

Wir können nur spekulieren, aus welchen Gründen sich Drillisch dazu entschlossen hat, zumindest vordergründig von einem 5G-Update zu sprechen. Sicherlich sollen Ängste erst einmal gar nicht geschürt werden, die gegebenenfalls entstehen könnten, wenn von einem Netzwechsel gesprochen wird. Bei einem Blick auf die weiteren Fragen z.B. auf der sim.de Internetseite wird aber dann doch kommuniziert, dass das "5G-Update der Umstellung in das modernste Netz Europas" dienen würde. Die Netzabdeckung bleibe in der Regel gleich oder sie verbessert sich, so Drillisch weiter. Ebenso wird hier das National Roaming über andere Mobilfunknetze für einen flächendeckenden Empfang bestätigt.

So läuft der Drillisch SIM-Kartentausch konkret ab

Zunächst erhalten betroffene Kunden mit Drillisch Handyvertrag eine E-Mail mit dem Betreff "Wichtige Informationen: Wir führen ein 5G-Update durch". Sofern ein SIM-Kartentausch notwendig wird, ist der genaue Zeitraum in der E-Mail enthalten. Die SIM-Karte wird dann auf dem Postweg zugesendet. Sobald diese zuhause angekommen ist, sollte der SIM-Kartenwechsel zügig vorgenommen werden. Denn die bisher genutzte SIM wird zeitnah deaktiviert. Die neue Karte kann direkt genutzt werden, jedoch ist ein einmaliges Aus- und Einschalten des Handys notwendig. Mitunter muss das Handy auch länger ausgeschaltet werden, wenn das der Fall ist, wird Drillisch entsprechend darüber informieren.

Habe ich aufgrund des Drillisch Netzwechsel ein Kündigungsrecht?

Wir können zwar keine Rechtsberatung anbieten, würden aber doch stark annehmen, dass der Wechsel des Mobilfunknetzes zumindest den Weg für eine Sonderkündigung ebnen könnte. Immerhin weicht der Mobilfunkempfang an unterschiedlichen Standorten mitunter deutlich voneinander ab, das spielt bei einem Netzwechsel natürlich eine gewichtige Rolle. Wer nach der Umstellung an seinem Wohnort ein deutlich schlechteres Mobilfunksignal zur Verfügung hat, sollte somit problemlos aus dem Vertrag herauskommen. Allerdings ist das bei den Drillisch-Marken eher selten ein gravierendes Problem. Denn viele Tarife sind mit einer 1-monatigen Laufzeit ausgestattet, die Handyvertrag Kündigung ist damit praktisch jederzeit möglich.

Wo bekomme ich weitere Infos zum Drillisch 5G Update?

In der Drillisch Servicewelt stehen weitere Infos zum anstehenden 5G Update bzw. zum Drillisch SIM-Kartentausch zur Verfügung. Dort besteht bei weiteren Fragen auch die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit dem Drillisch Kundenservice.

Ich habe noch keine Nachricht zum Drillisch 5G Update bekommen, was soll ich tun?

Drillisch stellt nicht alle Kunden auf einen Schlag um. Dies passiert nach und nach. Auch wenn beispielsweise mehrere Verträge im Haushalt bestehen, können diese zu unterschiedlichen Zeitpunkten umgestellt werden. Wer also bislang noch nichts gehört hat, kann sich beruhigt zurücklehnen. Sicher ist jedoch eines: In absehbarer Zeit wird garantiert eine Nachricht im Posteingang landen.


Handytarif Vergleich

Tarifvergleich starten

Unser Versprechen

Unser Versprechen
  • Kompetent: Tarifexperten seit 2002
  • Unabhängig: Transparent und objektiv
  • Günstig: Immer erstklassige Angebote