Handyvertrag wechseln - So klappt es einfach & schnell

Mit dem Wechsel des Handyvertrags können Verbraucher Geld sparen oder von höherem Datenvolumen und 5G profitieren. Bei einem Anbieterwechsel gibt es neben Neukunden-Vergünstigungen oftmals sogar ein neues Smartphone stark reduziert oder komplett kostenlos dazu. Wir geben einen Überblick über die Gründe und den Ablauf eines Vertragswechsels.

von Saskia Hörner
Aktualisiert 16.05.2024
Handyvertrag wechseln - in einfachen Schritten erklärt
4.49 / 5178 (178)
Handyvertrag wechseln
Saskia Hörner | Handyvertrag wechseln

Wie wechsel ich den Handyvertrag?

  1. Mindestlaufzeit und Kündigungsfrist prüfen
  2. Tarife und Angebote vergleichen
  3. aktuellen Vertrag fristgerecht kündigen
  4. Wunschtarif buchen
  5. ggf. Rufnummermitnahme beantragen

Handyvertrag Vergleich starten

Experten-Meinung: Was bringt ein Umstieg?

Saskia Hörner - SMARTWEB-Redakteurin seit 2021

"Der Vergleich, ob der bisherige Handytarif noch der bestmögliche für die eigenen Ansprüche ist, lohnt sich: Beim Wechsel des Handyvertrages können Kunden von Tarifen mit Top-Konditionen zu günstigen Preisen profitieren. Wird auch ein Anbieterwechsel durchgeführt, können in vielen Fällen Neukunden-Rabatte abgeräumt werden."

Welche Vorteile bringt ein Wechsel des Handyanbieters?

Es kann viele Gründe geben, weshalb ein Wechsel des Handyvertrages bzw. des Mobilfunkanbieters in Betracht gezogen wird. Aktuelle Tarife bieten oftmals ein besseres Preis-Leistungsverhältnis zu guten Konditionen. Während bei älteren Tarifen der Internetzugriff durch knauserige Datenvolumen eingeschränkt oder sogar mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, enthalten neuere Tarife neben einer Flatrate meist auch gleich ein ordentlich bemessenes Speedvolumen im schnellen 5G Netz. Auch zusätzliche Leistungen, wie eine Telefon- und SMS Flatrate können Grundlage für einen Vertragswechsel bilden.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile
  • Tarife mit besserem Preis-Leistungsverhältnis
  • Verträge mit 5G
  • Vergünstigungen und Neukunden-Rabatte
  • Rufnummernmitnahme problemlos möglich
  • Smartphones mit Preisvorteil
Nachteile
  • Aufwand beim Prüfen von Vertragsdetails

Wann sollte ich einen neuen Handyvertrag abschließen?

Der Wechsel in einen anderen Handyvertrag kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn sich die eigenen Bedürfnisse geändert haben und mehr oder weniger Datenvolumen oder zusätzliche Leistungen wie eine Allnet-Flat benötigt werden. Auch wenn man mit seinem aktuellen Tarif eigentlich zufrieden ist, kann sich ein Wechsel aus finanzieller Sicht lohnen: Neukunden erwarten oftmals Rabatte und Vergünstigungen sowie ein besseres Preis-Leistungsverhältnis.

Unsere Empfehlung

SIMon mobile Logo

SIMon mobile

Mit SIMon mobile wird ein günstiger Handyvertrag ohne Laufzeit geboten. Neukunden profitieren von einem monatlichen Rabatt, wenn sie ihre Rufnummer mitnehmen.

  • Telefon- & SMS-Flat in alle dt. Netze
  • 12 GB, 17 GB oder 27 GB Internet Flat
  • 100 GB Datengeschenk für die ersten 12 Monate
  • Vodafone LTE/5G mit bis zu 50 Mbit/s
  • monatlich kündbar

ab 8,99 € pro Monat
bei Rufnummernmitnahme

Weiter zum Angebot

TarifSIMon mobile
Basispreis14,99 € pro Monat
Rabattpreis
(Rufnummernmitnahme) 
0,99 € in den ersten 3 Monaten,
danach 8,99 € mtl.
Rabattpreis
(neue Rufnummer)
3,99 € in den ersten 3 Monaten,
danach 11,99 € mtl.
Datenvolumen12 GB
Downloadrate50 Mbit/s
NetzVodafone
MobilfunkLTE & 5G
EU-Roaminginklusive
Mindestlaufzeitkeine

Wie finde ich den passenden Handytarif?

Ist die Mindestlaufzeit des Alt-Tarifs verstrichen oder sowieso eine monatliche Kündigung durchführbar, ist der Wechsel zu einem anderen Anbieter jederzeit möglich. Möchte man einen Anbieterwechsel in Angriff nehmen, sollte man sich zunächst mit folgenden Fragen auseinandersetzen, um aus der riesigen Auswahl an Mobilfunk Verträgen den individuell passenden zu finden:

1. Welches Tarifmodell möchte ich?

Mittlerweile sind zahlreiche günstige Handytarife auf dem Markt, welche eine Kündigungsfrist zwischen einem und 24 Monaten aufweisen. Viele Verträge der großen Anbieter kommen mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten daher, oft gibt es aber auch Optionen mit flexibler Laufzeit. Handytarife von Discountern weisen meist eine einmonatige Kündigungsfrist auf. Während bei Verträgen mit einer einmonatigen Laufzeit größte Flexibilität geboten ist und bei Bedarf jederzeit erneut ein Tarifwechsel vorgenommen werden kann, kommen Verträge mit einer längeren Mindestlaufzeit meist auch mit größeren Vergünstigungen und Spar-Vorteilen daher.

2. Wie viel Datenvolumen benötige ich?

Moderne Handyverträge bieten oft bereits zu einem günstigen Monatspreis einiges an Datenvolumen. Wie hoch die Menge des benötigten Datenvolumens ist, hängt von dem eigenen Nutzerverhalten hat. Wenigsurfer sollten mit Tarifen mit bis zu 10 GB auskommen, wer viel streamt, sollte sich nach einem größeren Paket umsehen. Völlige Freiheit bieten Unlimited Tarife ohne begrenztes Datenvolumen.

3. Welches Netz wähle ich?

Beim Wechsel des Handytarifs stehen Nutzer vor einer Auswahl von drei unterschiedlichen Netzbetreibern: Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland. Bevor ein Anbieterwechsel in Auftrag gegeben wird, sollte stets per Adresseingabe geprüft werden, welches Netz an der eigenen Adresse verfügbar ist und eine stabile Verbindung bieten kann. Mittlerweile bieten viele Mobilfunkanbieter auch 5G, zum Teil mit Geschwindigkeiten bis zu 500 Mbit/s an. Wer Wert auf Highspeed-Internet und kurze Reaktionszeiten legt, sollte bei der Auswahl auf Tarife mit 5G achten.

Wie sich die einzelnen Netzbetreiber in unserem Test geschlagen haben, erfährst du unter: Mobilfunknetze im Test

4. Welche Konditionen sind mir wichtig?

Beim Vergleich verschiedener Handytarife sollte auch darauf geachtet werden, welche zusätzlichen Leistungen enthalten sind. Dazu zählen Telefonie- und SMS-Flatrates, Auslandsoptionen sowie die Bereitstellung mehrerer Sim-Karten.

Handytarif Vergleich starten

So klappt der Wechsel

Der Wechsel des Handyvertrages ist heutzutage unkompliziert in nur wenigen Schritten möglich. Dabei kann ein Wechsel in einen anderen Tarif des bisherigen Anbieters, oder auch ein Anbieterwechsel in Betracht gezogen werden. Gerade bei Verträgen mit festen Vertragslaufzeiten ist es meist nicht möglich, vorzeitig den Vertrag zu beenden und zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

Neuer Handyvertrag beim bisherigen Anbieter

Erfüllen die Konditionen des Handyvertrags nicht mehr die eigenen Ansprüche, so ist es oftmals möglich, trotz Mindestlaufzeit innerhalb des gleichen Anbieters in einen anderen Vertrag zu wechseln. Vor allem ein Upgrade in einen höherwertigen Tarif ist im Regelfall einfach und kostenlos möglich. Ein Downgrade ist oft erst nach einer bestimmten Zeit möglich und kann mit zusätzlichen Kosten verbunden sein. Zu Beachten gilt: Beim Wechsel in einen anderen Tarif kommt ein neuer Vertrag zustande. Dadurch beginnt die Mindestlaufzeit wieder von Neuem.

Rufnummernmitnahme leichtgemacht

Auch bei einem Anbieterwechsel ist die Übernahme der Rufnummer problemlos möglich. Die Rufnummermitnahme ist dabei ist gesetzlich geregelt und seit dem 1. Dezember 2021 für die Endverbraucher kostenfrei, der Anbieter darf hierfür also keine Gebühren berechnen. Vorab sollte dazu allerdings der bestehende Mobilfunkvertrag gekündigt werden.

Neuer Handyvertrag bei anderem Anbieter

Der Wechsel zu einem anderen Mobilfunk Anbieter ist in nur wenigen Schritten möglich. Wurde ein zu den eigenen Bedürfnissen passender Handytarif gefunden, muss in einem ersten Schritt der aktuelle Vertrag gekündigt werden. Hier ist es für einen reibungslosen Ablauf wichtig, die fristgerechten Kündigungszeiten zu beachten. Viele Mobilfunkprovider bieten bei einem Wechsel einen Kündigungsservice an, sodass dieser noch unkomplizierter von statten geht. Ansonsten können mittels Kündigungsassistenten schnell und einfach Kündigungsschreiben erstellt werden.

Zum Kündigungs-Assistenten

Wie wechselt man seinen Handyvertrag am besten?

  1. Laufzeit des bestehenden Vertrages prüfen
  2. Mindestanforderungen klären
  3. Tarife vergleichen
  4. auf Angebote und Rabattaktionen achten
  5. aktuellen Vertrag kündigen
  6. neuen Vertrag buchen
  7. bei Bedarf Rufnummermitnahme beauftragen

Wie lange dauert der Wechsel eines Handyvertrags?

Wie viel Zeit der Wechsel in einen anderen Handyvertrag beansprucht, hängt vom gewählten Anbieter ab. Oft benötigt die Portierung nur wenige Tage, kann jedoch auch bis zu zwei Wochen dauern. Ein Tarifwechsel bei gleichbleibendem Anbieter wird oft innerhalb von nur 24 Stunden ermöglicht.

Das beste Angebot finden

Wer einen neuen Handytarif abschließen möchte, steht vor einer riesigen Auswahl an Anbietern und Tarifen. Unser Tarifvergleich bietet eine Übersicht über aktuelle Angebote mit Top-Konditionen, mit denen sich ordentlich sparen lässt:

Loading...

Gründe für den Umstieg

Flexibel beim Handyvertrag zu sein lohnt sich vor allem bei der Tarif-Ausstattung und bezüglich der effektiven Kosten. Hier kann schon deutlich mehr Leistung für einen geringeren monatlichen Paketpreis möglich sein.

Wer schon seit Längerem seinem Mobilfunk-Provider die Treue hält, sollte aus diesem Grund regelmäßig den bestehenden Mobilfunkvertrag auf das Preis-/Leistungsverhältnis überprüfen. Relevante Punkte sind hier zudem das mobile Internet, das in Aussicht stehende neue Mobiltelefon und das genutzte Mobilfunknetz.

Mobiles Internet meist günstiger und schneller

Durch die modernen Smartphones hat sich das Nutzerverhalten deutlich in Richtung der mobilen Internetnutzung verschoben. Dadurch verändern sich die Anforderungen an den Mobilfunktarif massiv, hier können Alt-Tarife allerdings kaum Schritt halten. Wer schon über einen längeren Zeitraum den gleichen Handytarif verwendet, wird in der Regel über weniger Freieinheiten bzw. ein eingeschränktes Datenvolumen verfügen. Aktuelle Tarife hingegen locken mit weitaus umfangreicheren Inklusiv-Leistungen.

Modernes Smartphone zum Vorzugspreis

Mit einem Mobilfunk Anbieterwechsel winken stets attraktive Neukunden-Vorteile. Dabei können nicht nur Rabatte auf den Tarifpreis gewährt werden, vielmehr locken meist auch vergünstigte Mobilfunk-Geräte, angefangen beim Einsteiger-Handy bis hin zum Spitzenklasse Smartphone. Was solcherlei Vergünstigungen angeht - wenn sie denn überhaupt gewährt werden - gehen Bestandskunden bei einer Vertragsverlängerung hingegen in der Regel leer aus.

Das beste Mobilfunknetz wählen

Gerade wer in der Vergangenheit nicht immer mit der Qualität der Sprach- oder Internetverbindung zufrieden war und beispielsweise immer wieder einmal Verbindungsabbrüche hinnehmen musste, sollte genauer über einen Wechsel des Mobilfunknetzes nachdenken. Da die Provider den Netzausbau in den verschiedenen Regionen unterschiedlich stark vorantreiben, kann es für ein und denselben Standort bezüglich der Netzqualität je nach Netzbetreiber gravierende Unterschiede geben. Wer auf Highspeed-Internet setzt, der sollte bei der Wahl auf Handy Tarife mit 5G Geschwindigkeiten achten.


Tariftipp

SIMon mobile Handytarif ab 8,99 € pro Monat

Günstig ins Vodafone LTE/5G Netz: Der SIMon mobile Tarif bietet 12 GB Datenvolumen mit einer Downloadrate von bis zu 50 Mbit/s. Zudem ist eine Flat für Telefonate und SMS inklusive. Bei Rufnummernmitnahme von bestimmten Anbietern kostet der monatlich kündbare Tarif nur 8,99 € pro Monat. Optional lässt sich das Kontingent auf 17 GB oder 27 GB erhöhen.

SIMon mobile

Internet

Internet Flat
LTE/5G bis zu 50 Mbit/s
12 GB, 17 GB oder 27 GB

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

SMS

SMS Flat

Online-Aktion im Mai:

  • keine Einmalkosten
  • 100 GB Datengeschenk in den ersten 12 Monaten
  • +5 GB mtl. in den ersten 6 Monaten mit Code DATA5

ab 8,99 € pro Monat
bei Rufnummernmitnahme

Tipp