HTC One Test: Ausstattung

Ausstattung und Funktionen des HTC One

SmartWeb Test vom 25.05.13, Corinna Schütten

Es gibt nicht mehr viel, was ein Smartphone der Oberliga nicht kann, was es den Herstellern zunehmend schwer macht, hier noch mit Besonderheiten beim Nutzer zu punkten. Ein schneller Prozessor, ein LTE-Modul zum Highspeed-Surfen und zwei Kameras werden praktisch vorausgesetzt. Für das One hat HTC sich aber dennoch einiges einfallen lassen, was über diese Punkte hinausgeht. Allem voran ist es natürlich der zusätzliche zweite Lautsprecher, welcher echten Dual-Sound liefert, der dem Smartphone das "gewisse Etwas" verleiht, aber auch das BlinkFeed Feature und die neue Kameratechnik heben das One von anderen Oberklasse-Geräten ab.


Smartphone Check Logo

Ausstattung

  • 1,7 GHz Quad-Core Prozessor
  • dank LTE Modul maximale Konnektivität
  • 2 Lautsprecher
  • 2 Kameras
  • Akku nicht austauschbar
  • Speichererweiterung nicht möglich

Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Schnelligkeit neu definiert

Der im HTC One verbaute Qualcomm Snapdragon 600 gehört zu den aktuell leistungsstärksten Prozessoren auf dem Markt (Stand Sommer 2013). Die vier Kerne mit je 1,7 GHz Taktung und einem Arbeitsspeicher von 2 GB sorgen dafür, dass das HTC One in den unterschiedlichsten Performance-Tests (Benchmark) wahre Spitzenleistungen erbringt. Unter der aktuellen Konkurrenz ist nur das Samsung Galaxy S4 noch einen Tick schneller (gleicher Prozessor, höhere Taktung).

Speed ist zudem auch das Gebot im Bereich Internet, reicht die Kompatibilität zu Mobilfunkstandards doch von EDGE, über GSM, über UMTS bis hin zu LTE, sodass im Maximum Download-Raten von bis zu 100 Mbit/s möglich sind. Ist vor Ort ein WLAN Netz verfügbar, kann sich das HTC One bis hin zum Standard n einwählen, und ist somit so gut wie überall einsatzfähig.

Videos abspielen auf dem HTC One
Video Player des HTC One (Screenshot)

Konnektivität ist Trumpf

Mobilfunk und WLAN sind nicht die einzigen Wege, über die das HTC One mit der Welt und anderen Geräten wie PCs, Tablets, etc. in Kontakt treten kann. Das Spitzenklasse Smartphone verfügt über eine beachtliche Zahl unterschiedlichster Schnittstellen, darunter Infrarot, Bluetooth, USB, NFC (Near Field Communication) und sogar HDMI für den Anschluss an TV-Geräte. Außerdem kann es dank Tethering-Technologie auch selbst als mobiler WLAN Hotspot dienen.

HTC One App Menü Screenshot
App Menü HTC One

Vielfalt die begeistert

Schon allein durch die beiden Lautsprecher auf der Gerätefront ist das HTC One ein ideales Multimedia-Smartphone. Der Sound des One ist tatsächlich einmalig und die Wiedergabe von Musik sowie Videos klanglich deutlich besser und klarer als bei der Konkurrenz. Letzteres ist zudem auch aufgrund des scharfen, hellen und farbintensiven Displays eine sprichwörtliche "Augenweide". Das HTC One sollte aber nicht allein auf den "Fun-Faktor" reduziert werden. E-Mail- und Office-Programme hält das Smartphone ebenfalls bereit, diese lassen sich rundum komfortabel nutzen.

Weiterhin dient das HTC One als praktisches Alltagstool. So fungiert es unter anderem per Google Maps Navigation als Orientierungshilfe oder Routenplaner. Fester Bestandteil der App-Ausstattung ist zudem "Car", hier wird das Gerät für die Nutzung im Auto optimiert: Die wichtigsten Funktionen (Telefonie via Freisprech-Modus, Radio, Navigation) werden auf einem übersichtlichen Homescreen aufgeführt und der Zugriff besonders leicht gemacht (großflächige Buttons, etc.). Erwähnenswerte Besonderheit ist außerdem HTC Sense TV. Durch diese App wird das HTC One sowohl zur Fernbedienung von TV-Geräten als auch zum elektronischen Programmführer.

HTC One
Filmen und Fotografieren mit dem HTC One

Dagegenzuhalten bleibt jedoch der kleine Wermutstropfen: Der Speicher des HTC One ist auf 32 GB, von denen rund 25 GB zur freien Verfügung stehen, begrenzt. Einen Speicherkarten-Slot hat HTC seinem Top-Gerät leider nicht spendiert. Um mehr Platz für Apps und Funktionen, Musik-Dateien und Videoclips zu schaffen, kann allerdings der online Cloud-Speicher Dropbox genutzt werden, der zwei Jahre lang kostenlos inbegriffen ist.

"Ultrapixel" vs. Megapixel: Das Ergebnis zählt

Megapixel sind bekannt, was sich allerdings hinter “Ultrapixel“ verbirgt, wird erst bei genauerem Hinsehen klar. Tatsächlich handelt es sich um eine Technik, die ohne Erhöhung der Pixeldichte mittels eines verbesserten Sensors und weiterer Filter eine schärfere Bildauslösung liefern soll. Klingt in der Theorie spannend, ist aber in der Praxis kein echtes Wunderwerk. Nichtsdestotrotz lassen sich mit dem HTC One Fotos schießen, die qualitativ durchaus an Bilder anderer Oberklasse Smartphones heranreichen.

Zudem ist positiv hervorzuheben, dass HTC mit der Funktion “Zoe“ ein durchaus interessantes Bearbeitungs-Tool gelungen ist. Der schließlich noch ergänzende Blick auf die HD-Videoaufnahmen der integrierten Kamera lässt ebenfalls ein wohlwollendes Fazit zu: Die Clips sind scharf, flüssig und farbecht.

Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil weitere Infos

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

91/100

Bedienung

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

88/100

Ausstattung

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

78/100

Kamera

Gesamtwertung

alle

87/100

Zur Testübersicht