Huawei P40

Huawei-Flaggschiff mit Android 10, aber ohne Google Play Store

Wie gewohnt kann Huawei bei seinen neuen Smartphone-Flaggschiffen in Sachen Technik überzeugen. Die Rückseite von Huawei P40 und P40 Pro zieren bis zu vier hochauflösenden Kamerasensoren mit 30-fachem digitalen Zoom, ein starker Chip-Prozessor mit 8 GB RAM sorgt für ordentlich Tempo und eine Akku-Kapazität von bis zu 4.200 mAh machen schon etwas her. Allerdings gibt es ein entscheidendes Manko: Die neuen Modelle müssen ohne Google Apps oder Google Dienste auskommen.

Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Merkmale

  • 6,1 Zoll OLED-Display
  • Kirin 990 Prozessor
  • 3.800 mAh Akku
  • 50 MP Triple-Kamera
  • 30x digitaler Zoom
  • Android 10 Betriebssystem
  • keine Google-Services
Aktualisiert 06.05.2020
Huawei P40 - Huawei-Flaggschiff ohne Google Dienste
4.67 / 5 3 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (3)

Huawei P40 ohne Google Play Store und Mobile Services

Huawei knüpft mit dem neuen P40 technisch nahtlos an das Huawei P30 an. Was das neue Flaggschiff von seinem Vorgänger-Modell unterscheidet, ist aber die fehlende Anbindung zu den Google-Diensten. Trotz des Handels-Embargos mit den USA möchte der chinesische Hersteller das Smartphone auf den Markt bringen. Doch wie genau wirkt sich der US-Bann von Huawei auf die Verfügbarkeit und Nutzung von Apps aus?

Der Handelsstreit mit der US-amerikanischen Regierung zeigt Folgen, diese untersagt nun seit Mai 2019 die Zusammenarbeit von Google mit Huawei an neuen Smartphone-Modellen. Heißt konkret: Das Huawei P40 hat keine Anbindung zum Google Play Store und ermöglicht auch nicht die nachträgliche Installation von Google Apps. Wer also bislang zu Google Maps als Navigationssystem gegriffen hat, muss mit dem Huawei P40 und P40 Pro auf eine Alternative ausweichen - die Huawei zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht bieten kann.

Huawei AppGallery: WhatsApp, YouTube, Instagram & Co. nicht verfügbar

Huawei Nutzer haben an dieser Stelle zwei Möglichkeiten: Entweder sie suchen in der Huawei AppGallery nach alternativen Apps oder sie greifen auf APK-Dateien zur App-Installation zurück. Doch eins nach dem anderen: Bei der Huawei AppGallery handelt es sich um einen eigenen App-Marktplatz des Herstellers. Die Chinesen arbeiten mit Hochdruck daran, ein Ökosystem aus eigenen Apps und mobilen Diensten auf die Beine zu stellen, welches sich in seinem Umfang mit dem Google Play Store und iOS Store von Apple messen kann. Davon ist der App-Shop allerdings noch weit entfernt: Beliebte und stark frequentierte Apps wie WhatsApp, YouTube, Instagram, Snapchat & Co. fehlen aktuell noch völlig und auch ansonsten ist die Huawei AppGallery im Vergleich eher noch rudimentär bestückt. Es befinden sich selbstverständlich auch keine Google Dienste im Sortiment.

Alternative AppSuche: Die Lösung für den App Download ohne Play Store?

Was können zukünftige Nutzer des Huawei P40 also tun, um Bestseller-Apps wie WhatsApp und YouTube weiterhin nutzen zu können? Die derzeit einzige Möglichkeit ist die Installation über APK-Dateien. Dabei handelt es sich um Paketdateiformate, die von dem Betriebssystem Android für die Installation von Apps verwendet wird. Soweit so gut, denn das Huawei P40 ist mit dem aktuellen Android 10 ausgestattet. Und genau hier kommt auch ein neuer Dienst namens "AppSuche" ins Spiel. Dieser ermöglicht es, Apps, die noch nicht in der Huawei AppGallery zu finden sind, zu suchen und direkt über die APK-Datei zu installieren.

Eine ideale Lösung ist das allerdings nicht: Die Software wurde nicht von Huawei entwickelt, sondern von einem Drittanbieter. Zwar bewirbt Huawei die App auf der eigenen Seite, zieht sich mit folgender Aussage aber aus der Verantwortung: "AppSuche ist ein von einem Drittanbieter bereitgestellter Service. HUAWEI ist für den Inhalt und die Funktionalität der AppSuche nicht verantwortlich." Wir empfehlen daher bei Nutzung der AppSuche Vorsicht walten zu lassen. Die Funktionalität und Sicherheit der Inhalte ist bei derartigen App-Plattformen nicht garantiert.

Huawei P40 & Co. bestellbar

Wer sich trotz des Huawei und Google Debakels für eines der neuen Huawei P40 Modelle entscheidet, kann sich auf ein Smartphone mit ganz schön viel Power einstellen. In Deutschland ist das P40 in insgesamt drei verschiedenen Varianten erhältlich: Huawei P40, Huawei P40 Pro und Huawei P40 lite. Die Lite-Version wurde zuerst im Handel für 299 € (UVP) angeboten.

Seit dem 1. Mai sind das Huawei P40 und P40 Pro dann auch in den Länden zu finden. Dabei ging das Standard-Modell mit 799 € an den Start, während die Pro-Variante mit 999 € zu Buche schlägt. Ob die angesetzten Einführungspreise mit Android ohne Google-Dienste gerechtfertigt sind, ist fragwürdig.

Huawei P40 Kamera: Bis zu 50 MP mit 50x Super-Sensing-Zoom

Apple und Samsung haben es mit ihren aktuellen High-End-Flaggschiffen vorgemacht, jetzt legt auch Huawei in Sachen Kamera noch eine Schippe drauf: Im Huawei P40 Pro wurde eine Vierfach-Kamera verbaut - genauer gesagt eine "Leica Ultra Vision Quad Cam" - mit einem 50-MP-Hauptsensor, 40-MP-Ultraweitwinkelkamera, einer Telefotokamera, die auf 12 MP kommt, sowie einer 3D-Tiefenerkennungskamera. Ein optischer Dreifachzoom sowie ein 50-facher Super-Zoom für besonders scharfe Aufnahmen sind mit dem Pro-Gerät kein Ding der Unmöglichkeit. Auf der Front kommt indes - wie auch beim P40 - eine 32-MP-Kamera zum Einsatz.

Etwas reduzierter geht es kameratechnisch beim P40 und P40 lite zugange. Hier stehen jeweils drei Kameralinsen für Bildaufnahmen zur Verfügung, die vierte Linse hilft lediglich bei Effekten und Filtern. Die Auflösung beider Kamera-Setups fällt etwas niedriger aus, sollte aber trotzdem für detailreiche und scharfe Aufnahmen ausreichen. Eine 50-MP-SuperSensing-Kamera, eine 16-MP-Ultraweitwinkelkamera, ein 8-MP-Teleobjektiv sowie ein 30-facher Zoom runden die Ausstattung für das Huawei P40 ab.

Huawei P40: Prozessor, Akku und Betriebssystem

Was die interne Leistung der neuen Modellreihe angeht, hat Huawei zwar nicht das Rad neu erfunden, kann aber mit einer starken Grundausstattung aufwarten. Sowohl das P40 als auch das P40 Pro werden von dem Kirin-990-Prozessor angetrieben, zudem bringen es beide Geräte auf 8 GB RAM. Der interne Speicher beträgt beim Standard-Modell 128 GB, während beim P40 Pro die Entscheidung gewährt wird, ob das Gerät mit einem maximalen Speicherplatz von 128 GB oder 256 GB ins Haus kommen soll. Die abgespeckte Lite-Variante stellt hingegen einen älteren Kirin-810-Chip mit einem 6 GB großen Arbeitsspeicher zur Verfügung. Der Gerätespeicher hat 128 GB zu bieten.

Die bereitgestellte Akkukapazität gibt bei keinem der drei Modelle Grund zur Beschwerde. Dass das P40 Pro über die längste Laufzeit verfügt, war abzusehen, doch überraschenderweise wartet die Lite-Variante ebenso mit einer maximalen Kapazität von 4.200 mAh auf. Beim Huawei P40 wurde ein Akku mit 3.800 mAh eingebaut. Schnell aufladen lässt sich die gesamte P40-Serie mit einem 40-Watt-Netzteil. Als Basis für das Betriebssystem setzt Huawei noch auf Android 10. WLAN-ac, NFC und Bluetooth 5.1 sind ebenfalls mit an Bord. Außerdem: Das Huawei P40 und Huawei P40 Pro sind bereits 5G-fähig.

Großes Display mit eingebautem Fingerabdrucksensor

Groß fällt das Display bei allen P40-Modellen aus, umso mehr aber beim P40 Pro und P40 lite. Beide warten mit einem 6,5 Zoll großen Screen auf, während das Standard-Modell mit 6,1 Zoll im Vergleich etwas kompakter ausfällt. Starke Kontraste sind bei dem OLED-Display der teureren Modelle zu erwarten, das Lite-Modell liegt mit seinem LCD-Bildschirm dagegen in Sachen Schärfe etwas zurück. Praktisch ist immerhin der im Display verbaute Fingerabdrucksensor im P40 und P40 Pro Modell. Wer zur Lite-Version greift, nutzt einen Fingerabdruckleser an der Seite des Smartphones - hier wurde also auf ein In-Display-Sensor verzichtet.

Was das Gehäuse betrifft, fällt bei Gegenüberstellung des P40 Pro und P40 die deutlich prominenteren Ränder des letzteren Modells auf. Auch die Außenkante des P40 lite hat im Vergleich Vorgänger Huawei P30 lite um einige Millimeter zugenommen. Farblich hat Huawei eher zu den klassischen Option gegriffen: Sowohl das Huawei P40 als auch das P40 Pro sind in den Varianten Black, Blush Gold und Silver Frost erhältlich. Beim Huawei P40 lite setzt der chinesische Hersteller auf Midnight Black, Crush Green und Sakura Pink mit einem Farbverlauf von Rosa auf Hellblau.

Viertes Modell im Anmarsch: Huawei P40 Pro+ mit echter High-End-Power

Neben dem Huawei P40 und Huawei P40 Pro hat der Hersteller aus China ein weiteres, noch leistungsstärkeres Gerät vorgestellt: Das Huawei P40 Pro+. Die Plus-Version ist dem Pro-Modell auf dem ersten Blick nahezu identisch, vom Display bis hin zur Hardware sind nämlich keinerlei Veränderungen wahrzunehmen. Der Hauptunterschied liegt lediglich in dem Kamera-Setup: Gleich fünf Kameralinsen haben sich auf dem Rücken niedergelassen, die mit einem deutlichen Zoom-Upgrade. Zwei Zoom-Kameras lösen mit 8 MP auf und arbeiten jeweils mit einer 3- und 10-fachen optischen Vergrößerung. In Zusammenarbeit ist damit ein 100-facher Digitalzoom möglich.

Des Weiteren definiert sich das P40 Plus über das Material auf der Rückseite. Diese soll mit Keramik geziert und dem Smartphone einen deutlich edleren Touch verleihen. Für die verbesserte Kamera-Ausstattung und den Keramik-Rücken ruft der Hersteller aber auch einen ganz schön üppigen Preis für das Huawei P40 Pro+ auf den Plan: Satte 1.399 € soll das gute Stück kosten. Der Marktstart ist voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte.

SmartWeb Einschätzung und Preis

Keine Frage, bei Huawei P40 und Gefolge handelt es sich keineswegs um schlechte Geräte. Sowohl mit ihrer Ausstattung als auch ihrer Verarbeitung können alle Smartphones in ihren Klassen überzeugen, nicht aber mit der fehlenden Anbindung an die Google-Services und die dafür deutlich zu hohen Preise.

Aus diesem Grund können wir das Huawei P40 derzeit nicht empfehlen. Besser sind Smartphone-Suchende mit Modellen aus dem Hause Samsung beraten, wie etwa dem iPhone 11 Pro (Premium), dem Samsung Galaxy S20 (Mittelklasse) oder dem Samsung Galaxy A51 (Einsteiger).

Technische Eigenschaften des Huawei P40

Allgemeine Daten
Modell: Huawei P40
Hersteller: Huawei
Kategorie: Smartphone
Betriebssystem: Android
Betriebssystem Version: Android 10
Benutzeroberfläche Emotion EMUI 10
Erscheinungstermin Mai 2020
Formfaktor & Design
Gewicht 175 g
Höhe 148,9 mm
Breite 71,1 mm
Tiefe 8,5 mm
Tastaturtyp virtuell (Touchscreen)
Farbvarianten Black, Blush Gold, Silver Frost
Bildschirm
Bildschirm-Diagonale (Zoll) 6.1''
Bildschirm-Diagonale (Zentimeter) 15,5 cm
Auflösung 2.340 x 1.080 Pixel
Touchscreen ja
Touchscreen-Technik kapazitiv
Anzahl Farben 16777216
Displaytyp OLED Full-HD+
Konnektivität
Band Quadband
LTE ja / 1,400,0 Mbit/s
HSDPA ja / 42,0 Mbit/s
UMTS ja
EDGE ja
GPRS ja
WLAN WLAN ac
GPS nein
USB ja / USB Typ C 3.1
Bluetooth Bluetooth 5.1
NFC-Funktion ja
Foto & Video
Auflösung 50 Megapixel
Videoaufnahme ja
HD-Videoaufnahme ja
Videoauflösung
Frontkamera für Video-Telefonie ja
Auflösung Frontkamera 32 Megapixel
Kamera-Funktionen Hauptkamera: Leica Triple-Kamera mit 50 MP (Blende f/1.9) + 16 MP (Ultraweitwinkelobjektiv, Blende f/2.2) + 8 MP (Teleobjektiv, Blende f/2.4, OIS); Autofokus (Laserfokus, Phasenfokus, Kontrastfokus), AIS (HUAWEI KI Foto-Stabilisierung / Bildstabilisator mit künstlicher Intelligenz), 30x-Digitalzoom Frontkamera: 32 MP, f/2.0 -Blende
Akku
Stand-By-Zeit k.A.
Sprechzeit k.A.
Akku-Typ
Akku-Leistung 3800 mAh
Prozessor & Arbeitsspeicher
Prozessor Huawei Kirin 990
Prozessor-Typ Octa-Core
Taktfrequenz 2.860 MHz
Arbeitsspeicher 8.000 MB
Grafik
Speicher
Interner Speicher 128.000 MB
Speicher erweiterbar nein
Speicher-Erweiterung Details
Massenspeicherfunktion ja