iPhone 11 Pro Kamera

Wie schlägt sich die in iPhones erstmals verbaute Triple-Kamera?

Aktualisiert 13.02.2020
iPhone 11 Pro Kamera - Triple-Kamera mit Ultraweitwinkel im Test
5 / 5 1 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (1)

Überblick: iPhone 11 Pro Kamera

Zum ersten Mal in der Geschichte setzt Apple eine Dreifach-Kamera ein. Die neue iPhone 11 Pro Kamera punktet mit folgenden Highlights:

  • 12 MP Weitwinkellinse
  • 12 MP Ultraweitwinkelkamera mit 120°
  • 12 MP Teleobjektiv
  • 4K Videoaufnahmen mit Audiozoom
  • mehr Lichterfassung und besserer Zoom

Mit dem iPhone 11 Pro feiert Apple Premiere: Erstmals in einem iPhone kommt eine Triple-Kamera zum Einsatz. Neben dem Pro-Modell verfügt auch das iPhone 11 Pro Max über das neue Dreifach-Kamera-System, welches in Sachen Kameraleistung in der Oberliga spielt. Der Vorteil gegenüber dem Zwei-Kamera-System des iPhone 11: Im Standard-Modell fehlt das Teleobjektiv, das für verbesserte Zoom-Fähigkeiten und bis zu 40 % mehr Lichterfassung sorgt.

Das Drei-Kamera-System im Check

Auf der Rückseite des iPhone 11 Pro sitzen ein Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Teleobjektiv. Alle drei Objektive lösen mit je 12 Megapixel auf und sorgen mit ihrer Zusammenarbeit für einige Vorzüge bei der Kameraführung. So sorgt das Teleobjektiv für hellere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und bietet einen zweifachen optischen Zoom. Das Ultraweitwinkelobjektiv stellt ein 120° Sichtfeld zur Verfügung, welches in etwa einem vierfach optischen Zoombereich entspricht. Das Weitwinkelobjektiv vervollständigt das Dreiergespann und sorgt zusammen mit der Telelinse für die optische Bildstabilisierung.

4K Videos mit erweitertem Sichtfeld und Audiozoom

Was die Aufnahme von Videos betrifft, hat Apple nicht mit zahlreichen Bearbeitungsmöglichkeiten und Audiofeatures gegeizt. So stellen die Kalifornier etwa den sogenannten Audiozoom bereit. Das System ist dafür zuständig, den aufgezeichneten Klang dynamisch so anzupassen, dass die Tonspur und die Bewegtbilder harmonisieren. Der Ultraweitwinkel kann bis zu 4x mehr Umgebung einfangen und durch die Rechenpower des Bionic A13 Chip wird die Cinematic Videostabilisierung für ruckelfreie sowie detailreiche Aufnahmen ermöglicht. Selbstverständlich setzt der Smartphone-Hersteller dabei auf 4K - der aktuell höchsten Videoqualität in einem Handy.

Wer die Videos bearbeiten möchte, kriegt von Apple einige Werkzeuge zur Verfügung gestellt. Mit dem Betriebssystem iOS 13 können nun auch die Bewegtbilder wie Fotos bearbeitet werden. Sie lassen sich drehen, nach Belieben zuschneiden, automatisch optimieren und mit Filtern aufhübschen.

Nachtmodus, Slofies & Co.: Die neuen Features vorgestellt

Neu mit an Bord ist der Nachtmodus. Die gesamte iPhone 11 Serie wurde um die Funktion ergänzt, welche durch die intelligente Software und den Bionic A13 Prozessor Einzug halten konnte. In der Nacht sowie in generell dunklen Umgebungen möchte Apple damit ermöglichen, dass Nutzer trotz der ungünstigen Lichtverhältnisse detailreiche Aufnahmen mit wenig Bildrauschen schießen können. Die Technik kommt automatisch zum Einsatz, bei Bedarf kann das Feature auch durch manuelle Steuerelemente den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Wer Wert auf gute Nahaufnahmen legt, wird mit dem Porträtmodus der Hauptkamera und der Selfie-Kamera auf der Front bedient. Für gestochen scharfe Bilder setzt Apple auf die Zusammenarbeit aller drei Kameras, zusätzlich kann der neue High-Key Mono Effect für Fotos in Schwarzweiß mit Studioqualität eingesetzt werden. Die Vorderseite wird von einer 12 MP True Depth Kamera geziert. Selfie-Videos lassen sich so in Zeitlupe mit 120 fps aufzeichnen und scharfe 4K Videos sind mit 60 fps möglich.

Smartphone Check Logo

Smartphone Check


Mehr zum iPhone 11 Pro

iPhone 11 Pro - das Wichtigste zum ersten Pro-iPhone

iPhone 11 Pro Datenblatt - die technischen Daten im Überblick

iPhone 11 Pro mit Vertrag - die besten Tarife der großen Anbieter

iPhone 11 Pro Farben - alle Farbvarianten in der Übersicht

iPhone 11 Pro Akku - Wie lange hält das iPhone 11 Pro durch?

iPhone 11 Pro Max - das iPhone 11 Pro in der XXL-Version

iPhone 11 - Was kann die "günstige" Einstiegs-Variante?

iPhone 11 und 11 Pro im Vergleich - Was unterscheidet die neuen iPhones?

Tariftipp

1&1 All-Net-Flat LTE L mit iPhone 11 Pro

Spitzen-Kombination: Das iPhone 11 Pro lässt sich bei 1&1 zusammen mit der All-Net-Flat L zu einem günstigen Einmalpreis von 0,- € bestellen. Zuzüglich fällt 10 Monate lang ein monatlicher Paketpreis von 49,99 € an, danach schlägt das Geräte-Bundle mit 74,99 €/Monat zu Buche.

iPhone 11 Pro

Mit dem Premium-Tarif werden Kunden nicht nur mit einer Telefonie-Flat in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze verwöhnt, sondern auch mit einer SMS-Flat. Darüber hinaus stehen monatlich mehr als ordentliche 20 GB Datenvolumen zur Verfügung.

Monatspreis ab 49,99 €

iPhone 11 Pro 0,- €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz

Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat

bis zu 225 Mbit/s (inkl. LTE)

20 GB Highspeed-Volumen

SMS

SMS Flat

Aktion im Oktober:

  • im Telefónica-Netz: 10 Monate lang 49,99 €, danach 74,99 €/Monat
  • iPhone 11 Pro für 0,- €