iPhone 14 und iPhone 14 Pro im Vergleich

Aufgeschlüsselt: Die Unterschiede zwischen den iPhone 14 Modellen

Das iPhone Mini ist Geschichte, dafür bekommt das reguläre iPhone 14  ein neues Plus-Modell an die Seite gestellt. Was uns aber erhalten bleibt, ist die Aufteilung zwischen iPhone 14 und iPhone 14 Pro. Wir erklären, was die Nutzer bei den verschiedenen Varianten genau erwartet.

von Ingo Hassa
Aktualisiert 12.09.2022
iPhone 14 & 14 Pro im Vergleich - Kamera, Display, Preise...
4.67 / 561 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6)
iPhone 14 und iPhone 14 Pro im Vergleich

Schnell-Überblick: iPhone 14 und 14 Pro im Vergleich

Apple Logo

Die wichtigsten Vorteile mit iPhone 14 Pro:

  • neuer Bionic A16 Chipsatz
  • Dynamic Island: Interaktive "Pille" statt Notch
  • Always-On Display
  • ProMotion für variable Bildrate
  • weiter verbesserte Dreifach-Kamera
  • ProRAW (Foto) und ProRes (Video)
  • 1 TB Speicher-Option
Apple Logo
Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Vertrautes iPhone Line-up neu aufgestellt

Ein Stück weit hat man 2022 in Cupertino mit Tradition gebrochen. Denn die Gerüchte haben sich letztlich bestätigt: Mit dem neuen Line-up rund um das iPhone 14 kehrt Apple dem kompakten Mini-Format den Rücken - ein iPhone 14 mini wird es (zumindest vorerst) nicht geben.

Nein, das Unternehmen hat größeres im Sinn und stellt der Basis-Variante nun das iPhone 14 Plus zur Seite. Dieses bietet die Technik des Grundmodells, bringt es mit 6,7 Zoll aber auf die gleiche Display-Diagonale wie die Highend-Ausgabe iPhone 14 Pro Max.

Somit besteht die iPhone-Startaufstellung jetzt aus den vier Varianten iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max. Auch wenn viele den Wegfall des iPhone Mini betrauern dürften, hat die neue Aufteilung zumindest einen echten Vorteil: Egal, ob man sich für die "normale" iPhone 14 Ausstattung oder die Profi-Features interessiert, besteht jetzt stets die Wahl zwischen den beiden Geräte-Größen 6,1 Zoll (iPhone 14 oder iPhone 14 Pro) und 6,7 Zoll (iPhone 14 Plus oder iPhone 14 Pro Max). Bei den letzten Generationen hingegen waren bestimmte Display-Maße ausschließlich mit dem einen oder dem anderen Innenleben zu bekommen.

iPhone 14 iPhone 14 Pro

Super Retina XDR
mit Notch

2.532 x 1.170 px
(460 ppi)
max. typische
Helligkeit 800 Nits

Super Retina XDR
mit Dynamic Island

2.556 x 1.179 px
(460 ppi)
max. typische
Helligkeit 1.000 Nits

ProMotion
Always-On Display

Maße & Gewicht
146,7 x 71,5 x 7,80 mm
172 g

Maße & Gewicht
147,5 x 71,5 x 7,85 mm
206 g

A15 Bionic Chip

A16 Bionic Chip

12 MP Zweifach-Kamera
True Tone Blitz

48 MP Dreifach-Kamera
Adaptiver True Tone Blitz
LiDAR-Scanner
Makrofotos
Apple ProRAW

Akkulaufzeit
Video­wiedergabe:
Bis zu 20 Std.
Video­streaming:
Bis zu 16 Std.
Audio­wiedergabe:
Bis zu 80 Std.

Akkulaufzeit
Video­wiedergabe:
Bis zu 23 Std.
Video­streaming:
Bis zu 20 Std.
Audio­wiedergabe:
Bis zu 75 Std.

Speicher
128 GB
256 GB
512 GB

Speicher
128 GB
256 GB
512 GB
1 TB

ab 999 € (UVP)

ab 1.299 € (UVP)

iPhone 14 oder 14 Pro: Unterschiede auch beim Design

Auf der anderen Seite hat Apple die Kluft zwischen dem iPhone und der Pro-Linie weiter vertieft. Denn das iPhone 14 Pro führt im Vergleich mit dem iPhone 14 nicht einfach "nur" bessere Technik ins Feld. Die beiden Gerätelinien unterscheiden sich dieses Mal auch durch grundlegende und markante Design-Features.

Während das iPhone 14 und das iPhone 14 Plus noch mit der inzwischen altbekannten "Notch" am oberen Display-Rand kommen, hat Apple die Kamera-Aussparung für die Pro-Reihe quasi komplett neu gedacht. Die fixe Kerbe für Kamera und Lautsprecher wird beim iPhone 14 Pro nämlich durch die neue Dynamic Island ersetzt.

iPhone 14 mit Notch oder Dynamic Island: Reif für die Insel?

Beim flexiblen Notch-Nachfolger spielen Hardware und Software fortan zusammen. Der abgedunkelte Bereich wird nämlich zu einem zusätzlichen Nachrichten- und Bedienfeld. Je nachdem, was gerade an Anzeigen benötigt wird, schiebt sich die Dynamic Island dafür auf und zu. So wird beispielsweise für einen Hinweis auf den Ladestatus lediglich ein kleines Icon auf der Insel eingeblendet, für andere Anwendungen wie die Music-App wiederum kann sich das Eiland bei Bedarf auch zum kompletten Steuerelement auswachsen.

Mit der Dynamic Island führt Apple Design und Funktionalität auf spannende Art und Weise zusammen. Als neues ikonisches Element dürfte sie wohl auch zum Aushängeschild der aktuellen iPhone-Generation werden.

Hier zeigt sich bereits exemplarisch, wie groß der Unterschied zwischen iPhone 14 und iPhone 14 Pro im Vergleich ausfällt. Denn diesmal scheinen die Pro-Modelle nicht nur ein Experimentfeld für technische Neuerungen zu sein. Stattdessen könnten sie tatsächlich das "Look & Feel" künftiger Apple-Smartphones bestimmen.

Unsere Empfehlung

Logo o2

iPhone 14 Pro

  • o2 Grow Allnet-Flat
  • 40 GB | 10 GB jährlich dazu
  • LTE & 5G bis zu 300 Mbit/s
  • 100 € Wechselbonus

59,99 € mtl.
1,- € einmalig

Tipp

Weiter zum Angebot

Neues Always-On Display: ProMotion bleibt Pro-Feature

Alle iPhone 14 Modelle sind durch die Bank mit einem Super Retina XDR Display ausgestattet. Die Auflösung ist dabei an die jeweilige Bidschirmgröße angepasst - den Anfang macht das iPhone 14 mit einer Auflösung von 2.532 x 1.170 Pixel, die meisten Bildpunkte fährt das iPhone 14 Pro mit 2.796 x 1.290 Pixel auf. Unterm Strich landet so jedes iPhone 14 im Vergleich bei einer Pixeldichte um die 460 ppi.

Anders sieht es bei der Bildschirm-Helligkeit aus, denn hier hat das iPhone 14 Pro im Vergleich mit dem iPhone 14 deutlich die Nase vorn. Das Basis-Modell liefert wie sein Vorgänger iPhone 13 eine typische maximale Helligkeit von 800 Nits und eine Spitzen-Helligkeit von 1.200 Nits. Beim iPhone 14 Pro klettern diese Werte wiederum auf 1.000 bzw. 1.600 Nits. Bei direktem Sonnenlicht im Freien können die Pro-Geräte jetzt aber auch noch einmal extra nachlegen und die Helligkeit auf bis zu 2.000 Nits pushen.

Darüber hinaus gibt es grundlegende Unterschiede zwischen iPhone 14 und iPhone 14 Pro. Bereits beim iPhone 13 Pro hat Apple die ProMotion Technologie eingeführt, die eine variable Bildwiederholrate ermöglicht und so bei weniger anspruchsvollen Aufgaben Energie spart. Auch in der neuen Generation bleibt dieses Feature weiterhin der Pro-Linie vorbehalten, Nutzer der Normalo-Modelle müssen also immer noch mit einer fixen Refresh-Rate vorlieben.

In gewisser Weise hat Apple den ProMotion-Ansatz nun sogar auf die Spitze getrieben: Das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max kommen nämlich mit einem Alway-On Display. Wo sonst der Ruhemodus anspringen würde, schrauben die neuen Pro-Modelle die Bildwiederholrate auf 1MHz herunter und zeigen eine abgedunkelte Version des Sperrbildschirms. Damit sind immer alle wichtigen Informationen verfügbar, ohne dass das Smartphone erst per Fingertipper aus dem Ruhezustand geweckt werden muss. Erst wenn das iPhone Pro 14 umgedreht oder in der dunklen Tasche verstaut wird, schaltet sich der Bildschirm tatsächlich ganz ab.

Modellvariante Display & Formfaktor

iPhone 14

6,1 Zoll (Notch)
2.532 x 1.170 Pixel (460 ppi)
Gewicht: 172 g

iPhone 14 Plus

6,7 Zoll (Notch)
2.778 x 1.284 Pixel (458 ppi)
Gewicht: 203 g

iPhone 14 Pro

6,1 Zoll (Dynamic Island)
2.556 x 1.179 Pixel (460 ppi)
Gewicht: 206 g

iPhone 14 Pro Max

6,7 Zoll (Dynamic Island)
2.796 x 1.290 Pixel (460 ppi)
Gewicht: 240 g

Einschub: iPhone 14 Preise im Vergleich

Wie in der Tabelle oben nochmals zu sehen, gliedern sich die vier neuen iPhones anhand von zwei Achsen auf: Zwei verschiedene technische Ausstattungen und zwei verschiedene Größen. Das dürfte es Interessenten zunächst leicht machen, einen ersten Favoriten auszuspähen.

Darüber hinaus ist jede Variante aber noch mit unterschiedlich großem internen Speicher zu haben. Die regulären iPhones sind mit 128 GB, 256 GB oder 512 GB erhältlich. Bei den Pro-Modellen steht zudem noch die 1 TB Speichergröße zur Auswahl.

Der letztliche Preis wird von all diesen Faktoren beeinflusst. Für das iPhone 14 geht es bei der kleinsten Speichergröße mit 999 Euro los. Für das iPhone 14 Plus beginnt der UVP bei 1.149 Euro. Das iPhone 14 Pro ist zum Start ab 1.299 Euro zu bekommen und für das Pro Max möchte Apple mindestens 1.449 Euro sehen. Für jede Speicherstufe fällt dann nochmals ein deutlicher Aufpreis an. Ein iPhone 14 mit viel Stauraum kostet dann auch schnell mehr als ein "kleines" iPhone 14 Pro.

Es bleibt dabei - iPhones sind eben Premium-Produkte und keine Bückware. Wer trotzdem möglichst günstig wegkommen möchte, sollte sich aber auf jeden Fall einmal bei dem einen oder anderen großen Mobilfunkanbieter umsehen. In Kombination mit einem passenden Mobilfunktarif besteht hier oft die Chance, Preisvorteile beim Wunsch-Smartphone herauszuholen.

Übersicht: Mobilfunk-Tarifangebote mit iPhone 14 Pro

Logo o2

Grow

  • 40+ GB Daten
  • o2 Netz (LTE & 5G)
  • max. 300 Mbit/s

59,99 € mtl.
inkl. iPhone 14 Pro
für einm. 1,- €

Zum Angebot

Logo 1&1

All-Net-Flat L

  • 25 GB Daten
  • Telefónica Netz (LTE & 5G)
  • max. 500 Mbit/s

ab 59,99 € mtl.
inkl. iPhone 14 Pro
für einm. 0,- €

Zum Angebot

Logo Vodafone

GigaMobil S

  • 15 GB Daten
  • Vodafone Netz (LTE & 5G)
  • max. 500 Mbit/s

61,99 € mtl.
inkl. iPhone 14 Pro
für einm. 629,90 €

Zum Angebot

Logo Telekom

Magenta Mobil L

  • 20 GB Daten
  • Telekom Netz (LTE & 5G)
  • max. 300 Mbit/s

79,95 € mtl.
inkl. iPhone 14 Pro
für einm. 469,95

Zum Angebot

Congstar Logo

Allnet Flat M

  • 15 GB Daten
  • Telekom Netz (LTE)
  • max. 50 Mbit/s

67 € mtl.
inkl. iPhone 14 Pro
für einm. 219 €

Zum Angebot

iPhone 14 Kamera im Vergleich: Viel Neues nur für Profis

Die Kamerausstattung ist seit je her das entscheidende Kaufargument für das iPhone Pro. Denn hier erfüllen die regulären und die Pro-Modelle wahrhaftig ganz andere Ansprüche.

Für die aktuelle Geräte-Generation hat Apple zwar bei beiden Produktschienen nachgebessert, aber nur auf einer Seite fällt der Sprung wirklich groß aus. So hat das iPhone 14 zwar unter anderem größere Bildsensoren spendiert bekommen, erbt diesmal aber keine nennenswerten neuen Funktionen von früheren Pro-Produkten.

So bleibt zum Beispiel das Apple ProRAW Format bis auf weiteres der Profi-Linie vorbehalten. Wer (semi-)professionell nachbearbeiten möchte, kommt um die Pro-Modelle also weiterhin nicht herum - wird aufgrund der wesentlich leistungsstärkeren Kamera aber ohnehin zum iPhone Pro greifen. Wie gesagt, andere Ansprüche.

Die Hauptkamera des iPhone 14 Pro fährt nun statt 12 ganze 48 Megapixel auf. Hinter den Kameralinsen des iPhone 14 Pro liegt dabei ein neuer Quad-Pixel Sensor. Dieser kann jeweils vier Aufnahme-Pixel zu einem besonders lichtempfindlichen Quad-Pixel zusammenfassen. So entstehen 12 MP Aufnahmen, die auch bei wenig Licht extrem viele Details hervorbringen sollen. Mit einem ähnlichen Trick verstärkt die Quad-Pixel Konfiguration auch den optischen Telezoom ohne die eingefangenen Bilder einfach digital aufzublasen.

Das iPhone 14 Pro und das Pro Max kommen auch wieder mit dem LiDAR-Scanner. Der Laser-Abstandsmesser hält nicht nur die Tür offen für diverse Augmented Reality-Anwendungen, sondern ermöglicht auch beim Fotografieren im Nachtmodus bildstarke Porträts. Komplett überarbeitet hat Apple den Foto-Blitz der Pro-Modelle. Der neue Adaptive True Tone Flash besteht jetzt aus einem Ring aus neun LED-Leuchten, die ihr Muster passend zu den Kameraeinstellungen abstimmen können.

iPhone 14 iPhone 14 Pro

Hauptkamera
Weitwinkel:
12 Megapixel
26 mm, ƒ/1.5
Ultraweitwinkel:
12 Megapixel
13 mm, f/2.4

Hauptkamera
Weitwinkel:
48 Megapixel
24 mm, f/1.78
Ultraweitwinkel:
12 Megapixel
13 mm, f/2.2
Teleobjektiv:
12 Megapixel
77 mm, f/2.8

Frontkamera
12 Megapixel
f/1.9

Frontkamera
12 Megapixel
f/1.9

Akkuleistung: iPhone 14 Plus ist Laufzeit-König

Trotz der gesteigerten Rechenpower und neuen Features wie dem Always-On Display werden alle iPhone 14 Varianten laut Apple eine noch längere Laufzeit bieten wie bisher. Gerade anspruchsvoller Aufgaben dürften die Geräte noch effizienter bewältigen, was die iPhone Akkus weiter sicher durch den Tag bringen soll.

Der Neuling iPhone 14 Plus dürfte sich im Alltag allerdings durch eine extra-lange Batterielaufzeit hervortun. Laut Apple soll dieses Modell sogar für rund 100 Stunden Audio-Wiedergabe am Stück gut sein. Bei der Video-Wiedergabe wiederum haben die Pro-iPhones auf den Apple-Datenblättern sogar leicht die Nase vorn - die erweiterten Stromspar-Kniffe scheinen hier wohl zu greifen.

Modellvariante Akkulaufzeit

iPhone 14

  • bis zu 20 Std. Video
  • bis zu 16 Std. Video (Streaming)
  • bis zu 80 Std. Audio

iPhone 14 Plus

  • bis zu 26 Std. Video
  • bis zu 20 Std. Video (Streaming)
  • bis zu 100 Std. Audio

iPhone 14 Pro

  • bis zu 23 Std. Video
  • bis zu 20 Std. Video (Streaming)
  • bis zu 75 Std. Audio

iPhone 14 Pro Max

  • bis zu 29 Std. Video
  • bis zu 25 Std. Video (Streaming)
  • bis zu 95 Std. Audio

Alles so schön bunt hier: iPhone 14 Farben im Vergleich

Zuletzt noch ein kleiner, aber nicht ganz unwichtiger Rausschmeißer - schließlich isst das Auge ja mit. Denn einmal mehr gehört zu den Unterschieden zwischen dem iPhone 14 und iPhone 14 Pro auch die Farbauswahl, die den Käufern offensteht.

Während im letzten Jahr Blau der bestimmende Farbtupfer war, schickt Apple nun neue Lilatöne ins Rennen. Das iPhone 14 steht so in einem zarten Violett bereit (iPhone 14 Farben) und das iPhone 14 Pro kommt auf Wunsch im kräftigeren Dunkellila (iPhone 14 Pro Farben) .

Die restlichen Farbvarianten sind bereits etabliert oder leichte Abwandlungen aus der bisherigen Palette. Bei den Pro-Modellen musste so der Graphit-Farbton dem eng verwandten Space Schwarz weichen. Echte Abgänge gibt es aber auch: Rosé und Sierrablau müssen fürs Erste pausieren.

Modell verfügbare Farben

iPhone 14

Blau, Violett, Mitternacht, Polarstern, (Product)Red

iPhone 14 Pro

Dunkellila, Gold, Silber, Space Schwarz

iPhone 14 und 14 Pro im Vergleich: Ein knappes Fazit

Da gibt es kein Schönreden: Das iPhone 14 wirkt für uns wie ein pflichtschuldiges Update ohne große Strahlkraft - im Wesentlichen geht es als iPhone 13 mit etwas mehr Power durch. Das iPhone 14 wiederum ist zumindest eine interessante neue Option für alle, die das ausladende Display des iPhone Pro Max schätzen, aber ohne Profi-Features (und Profi-Preisschild) auskommen.

Erst das iPhone 14 Pro fühlt sich wirklich wie ein Gerät der nächsten Generation an. Zumal Apple hier nicht nur weiter an der Technik gefeilt hat, sondern sich mit Neuerungen wie dem Dynamic Island und dem Always-On Display endlich auch einmal wieder an einigen mutigen Design-Konzepten versucht.

Tariftipp

o2 Grow mit iPhone 14 Pro

Bei o2 können sich Apple-Fans das iPhone 14 Pro für gerade einmal 1,- € sichern! Wir empfehlen dazu den Tarif o2 Grow, der mit einem jährlich steigenden Datenkontingent überzeugt. Ab Vertragsstart werden 40 GB zur Verfügung gestellt, dann gibt es jährlich 10 GB kostenlos on top. Weiterhin ist eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze inkl. EU-Roaming enthalten. Wer das Handy in 36 Monatsraten abbezahlen möchte, zahlt für das Kombi-Paket 59,99 € pro Monat.

iPhone 14 Pro bei o2

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 300 Mbit/s
40+ GB LTE & 5G

SMS

SMS Flat

Aktion im September:

  • +10 GB jährlich dazu
  • 100 € Bonus bei Rufnummernmitnahme
  • iPhone 14 Pro für 1,- €

59,99 € mtl.
iPhone 14 Pro einm. 1,- €

Tipp