iPhone 5 Test: Ausstattung

Ausstattung und Funktionen: Alles rund ums iPhone 5

SmartWeb Test vom 18.11.12, Corinna Schütten

Vielseitigkeit ist eine der bestechenden Eigenschaften der Geräteklasse Smartphone und natürlich zeigt sich das iPhone 5 auch hier vorbildlich. Die Kombination aus starkem Prozessor und modernstem Betriebssystem bildet die Basis für Standard-Funktionen - schnelles Surfen im Internet, qualitativ sehr gute Foto- und Videoaufnahmen, etc. - und unzählige Gadgets - kabelloses Drucken (WiFi Print), intelligente Sprachsteuerung (Siri), etc.

Allerdings ist funktionelle Freiheit nur innerhalb des geschlossenen Apple-Universums gegeben. Dieses ist zwar für ein herstellerspezifisches System sehr groß, kann aber mit der Vielzahl an Möglichkeiten des Konkurrenten Android nur bedingt mithalten.


Smartphone Check Logo

Ausstattung

  • 1,5 GHz Dual-Core Prozessor
  • Optimale Ausnutzung des Arbeitsspeichers dank iOS 6
  • gute Akkuleistung
  • Speicher nicht erweiterbar
  • Akku fest verbaut
  • LTE nicht für alle Frequenzen

Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Surfen auf (fast) jeder Welle

Internetfähigkeit ist das, was ein Handy zum Smartphone macht. Im iPhone 5 sorgen ein Hersteller eigener Prozessor mit zwei Kernen und 1,5 GHz Taktung sowie ein Arbeitsspeicher mit 1 GB Fassungsvermögen für die benötigte Power. An Mobilfunktechnologie ist im iPhone 5 alles verbaut, was für die Nutzung von EDGE bis HSDPA+ nötig ist und auch ein LTE-Modul hat Apple dem aktuellen Modell zugefügt.

Allerdings unterstützt es nicht alle in Deutschland eingesetze LTE Frequenzen und ist daher nur im 4G Netz der Telekom nutzbar, wo derzeit bis zu 100 Mbit/s Surfspeed erreicht werden können. Ein Grund für Abzüge in der B-Note. In WLAN-Fragen gibt es wiederum keine Einschränkungen, das iPhone unterstützt alle aktuellen Standards bis hin zu WLAN n.

Clip-Wiedergabe mit dem iPhone 5
Videos mit dem iPhone 5 abspielen

Alles in allem ist schnelles Surfen über das Mobilfunknetz - je nach Voraussetzung mit bis zu 42,2 Mbit/s oder sogar 100 Mbit/s - mit dem iPhone 5 kein Problem. Auch nicht in Hinblick auf den Energieverbrauch, denn selbst im kräftezehrenden WLAN Betrieb hält das Smartphone mehr als ordentliche 15 Stunden durch (Vergleich: Samsung Galaxy S3 ca. 8 Stunden).

Kontakt zur Außenwelt dank weiterer Schnittstellen

Mobilfunk und WLAN sind nur zwei der diversen Möglichkeiten, mit denen über das iPhone 5 Daten ausgetauscht werden können. Als weiterer Funkstandard unterstützt das Smartphone zudem Bluetooth (Version 4.0) und für die Verbindung via Kabel verfügt es über einen USB-Port sowie eine HDMI Schnittstelle. Letztere ermöglicht es, Inhalte vom iPhone direkt auf den heimischen Fernsehbildschirm zu übertragen. Kleiner Wermutstropfen: Obwohl vorab angekündigt, wird NFC (Near Field Communication) nicht unterstützt.

Blick unter die Haube: Neuheiten und Weiterentwicklungen

Im Grunde entscheidet natürlich jeder Nutzer selbst, über welche Funktionen sein iPhone 5 verfügt, indem er die entsprechenden Apps über iTunes oder den App Store herunterlädt. Allerdings bringt das iPhone schon eine umfassende Basisausstattung mit sich, die sich durchaus sehen lassen kann. Video- und der MP3-Player - in diesem Bereich lassen sich die hochwertigen und ordentlichen Sound liefernden Kopfhörer sehr gut einsetzen - sind hier sicherlich Standards, so wie auch Notiz- und Kalenderfunktion. Apple hält jedoch auch ein paar Besonderheiten bereit.

Bereits vom Vorgänger iPhone bekannte Größen sind etwa die iCloud, über die Daten sowohl extern als auch zentral gespeichert, verwaltet und geteilt werden können, und das intelligente Sprachsteuerungssystem Siri. Dieses ermöglicht unter anderem die Bedienung des Smartphones per Sprachbefehl - vom Programmabruf bis hin zum Diktat von E-Mails und SMS -, kann aber auch als praktische Hilfestellung fungieren. Auf die Aussage “Ich habe Hunger“ antwortet Siri beispielsweise mit der Empfehlung eines lokalen Restaurants.

iPhone 5 Funktionen
Funktionsvielfalt des iPhone 5

Neu sind wiederum die Funktion Passbook, die wichtige Dokumente wie Ausweis, Flugticket, etc. jederzeit und schnell verfügbar macht, sowie die Apple eigene Karten-App. Allerdings war diese erst einige Zeit nach dem Verkaufsstart des iPhone 5 mittels deutlicher wie umfassender Verbesserungen wirklich einsetzbar. Einem Vergleich mit Google Maps hält sie zudem bislang nicht stand. Es bleibt abzuwarten, wie sich die App nach weiteren Updates von iOS schlagen wird.

Schöner fotografieren und filmen mit dem iPhone 5

In Kamera-Fragen hat sich Apple bisher mit jedem neuen Smartphone-Modell steigern können und so auch mit dem iPhone 5. Um Videotelefonie mit FaceTime zu verbessern, ist die Frontkamera nun mit 1,2 Megapixel Auflösung ausgestattet. Die Hauptkamera wartet zwar weiterhin mit 8 Megapixeln auf, hat aber neuerdings eine Linse aus klarem Saphirglas.

Als zusätzliche Funktion ist zudem nun auch die Panorama-Aufnahme verfügbar. Im Test schlugen sich die Kameras des iPhone 5 sehr gut und erfüllten die von der Redaktion gestellten Erwartungen im zufriedenstellenden Maß. Allerdings traten auch beim Apple-Flaggschiff Mängel auf, wenn es um schlechtere Lichtverhältnisse ging. Diese sind aber, wie die Redaktion feststellen konnte, unter den modernen Smartphones weit verbreitet.

Besonders lobenswert ist zudem die Videofunktion des iPhone 5. Durch den im Vergleich zum iPhone 4S verbesserten Bildstabilisator sind auch bei stärkerer Bewegung ruckelfreie Aufnahmen möglich, zudem ist die Bildauflösung angenehm scharf und lässt somit auch nichts zu wünschen übrig. Das bisher beste Ergebnis im Test durch die Redaktion.

iPhone 5 App Menü Screenshot
App Menü iPhone 5

Arbeiten mit dem iPhone 5
Arbeiten mit dem iPhone 5

Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil weitere Infos

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

94/100

Bedienung

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

76/100

Ausstattung

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

81/100

Kamera

Gesamtwertung

alle

84/100

Zur Testübersicht