iPhone 5S Test: Bedienung

Design, Menüführung und Display des iPhone 5S im Check

SmartWeb Test vom 18.11.13, Corinna Schütten

Zeitlos ist der passende Euphemismus, der für das Design des iPhone 5S zu verwenden wäre. Kritiker jedoch würden eher von Stillstand sprechen. Rein optisch bietet das Apple Top-Modell des Jahres 2013 tatsächlich kaum Neues, wobei sich darüber streiten lässt, ob dies als positiv oder negativ zu werten ist. Immerhin macht das aus einem Block gefräste Aluminium-Gehäuse auch heute noch sehr viel her und viele andere Hersteller sind weiterhin darum bemüht, ihren Geräten den gewissen “Apple-Touch“ zu verleihen.

So wenig sich äußerlich verändert hat, so viel Neues schlummert derweil im Inneren. iOS 7 ist die generalüberholte Version des Apple Betriebssystems und grenzt sich sowohl optisch als auch von der Bedienung her deutlich vom Vorgänger ab. Zudem ist der Nutzungskomfort tatsächlich noch ein weiteres Stück gewachsen.


Smartphone Check Logo

Bedienung

  • schlank und leicht, einmalige Haptik
  • überarbeitetes OS-Design
  • erstklassige Displayauflösung
  • intuitive, flüssige Bedienung
  • keine Weiterentwicklung der Displaytechnik- und größe

Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Alu-Look als "State of the Art"

iPhone 5 oder iPhone 5S? Auf den ersten Blick liefert allein die Farbgebung einen Hinweis darauf, um welches Modell es sich handelt. Statt schwarz ist die Standard-Variante des iPhone 5S nun spacegrau, die weiße Version gibt es nun auch mit goldenem Rahmen. Ansonsten gilt das Motto “Never change a winning concept“. Aluminium und Glas sind und bleiben die Materialien, aus denen das Gehäuse des iPhones besteht. Einziger Unterschied: Die Oberfläche das iPhone 5S ist noch kratzfester und resistenter gegen Schäden als die des Vorgänger-Modells.

Die Tasten – Ein/Aus, Lautstärkeregler - und Anschlüsse - Kopfhörer, Lightning Connector, etc. - befinden sich an gewohnter Stelle. Ins Auge fällt allerdings der Home-Button. Dieser ist nun nicht mehr konkav, sondern eben und etwas vertieft ins Gehäuse eingelassen. Grund dafür: Der Fingerabdruckscanner Touch-ID.




Durchdesigntes App-Menü mit höchstem Bedienkomfort

Das Design der neuesten iOS-Version wirkt auf den ersten Blick deutlich abgespeckt, fast schon rudimentär. Allerdings täuscht dieser Eindruck, denn wie so oft ist weniger mehr und Apple hat hier eher optimiert denn reduziert. Statt auf realistisch anmutende Texturen und Hintergründe, wie z.B. das bekannte Bücherregal für E-Books und digitale Magazine, setzt der Hersteller nun auf Einfachheit und Gradlinigkeit. Dafür wurden auch der Schlagschatten und die Dreidimensionalität aus dem Design entfernt. Andererseits kommen viele neue Effekte bei Übergängen zum Einsatz.

Die Bedienung selbst ist nur marginal abgewandelt worden. So kann mit iOS 7 z.B. von unten ein Schnellzugriffmenü eingeblendet werden, über das sich WLAN, Flugzeugmodus, Bluetooth, der Mediaplayer, etc. steuern lassen. Von oben wiederum lassen sich aktuelle Mitteilungen und Termine auf den Screen holen. Wer an die alten iOS-Versionen gewöhnt ist, wird zwar mitunter ein wenig Zeit brauchen, um sich neu einzufinden, der erhöhte Bedienkomfort sollte schlussendlich jedoch überzeugen.

Minimale Kalibrierung macht Display noch besser

Zur Erinnerung: Das iPhone 5 verfügt über ein 4 Zoll (10,7 cm) großes Retina-Display mit einer Auflösung von 1136 x 640 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 326 ppi. Das iPhone 5S bietet die gleiche Ausstattung und ist demnach ebenso hervorragend in Fragen der Bilddarstellung.

Allerdings ist es noch einmal ein ganzes Stück heller als das Vorgänger-Modell, sodass auch bei direkter Sonneneinstrahlung eine besonders gute Sichtbarkeit von Inhalten gegeben ist. Darüber hinaus ist die Blickwinkelstabilität mehr als exzellent, derzeit sogar konkurrenzlos hoch. Auch hier täuscht also der erste Eindruck und es gilt die Devise: Same, same, but different.

Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil weitere Infos

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

87/100

Bedienung

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

85/100

Ausstattung

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

91/100

Kamera

Gesamtwertung

alle

87/100

Zur Testübersicht