iPhone X und iPhone XS im Vergleich

Prozessor, Kamera und mehr: Wo ist das iPhone XS besser?

Apple revolutionierte 2017 das iPhone mit dem Jubiläums-Modell "iPhone X". Die bestechenden Features: Ein randloses Retina-Display, Face-ID Gesichtserkennung und ein neues Bedienkonzept ohne Homebutton. Nun legt Apple mit dem iPhone XS eine verbesserte Version vor. Was unterscheidet die beiden iPhones?

Aktualisiert 17.04.2019
iPhone X und XS im Vergleich - Prozessor, Kameras und mehr 4.34 / 5 89 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (89)
iPhone XS und iPhone X im Vergleich
Logo o2

Empfehlung: iPhone XS für 1,- € bei o2

Bei o2 gibt es das Top-Gerät mit o2 Free M für einmalig nur 1,- € und 69,99 €/Monat. Das Paket beinhaltet 10 GB Volumen sowie eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze. Der einmalige Anschlusspreis beträgt 39,99 €. zum Angebot

Schnell-Überblick: Technische Daten im Vergleich

Die große Überraschung ist zwar ausgeblieben, doch Apple hat sein ohnehin schon sehr gutes iPhone X mit dem Nachfolger iPhone XS nochmals verbessert. Äußerlich sind beide Modelle nahezu identisch und zeichnen sich durch das randlose Display mit der charakteristischen "Notch" aus. Die echten Neuerungen stecken unter der Haube, vor allem der neue A12 Bionic Chip verdient Erwähnung, der nochmals deutlich mehr Leistung liefern soll. Darüber hinaus hat Apple an Details gefeilt, bietet zum Beispiel einen besseren Wasserschutz, schnelleres LTE und einen optimierten Porträt-Modus. Hier zunächst die wichtigsten Fakten zu iPhone XS und iPhone X im Vergleich...

iPhone XS iPhone X

Display

5,8 Zoll
Super Retina HD
mit 2.436 x 1.125 Pixeln
(458 ppi)

5,8 Zoll
Super Retina HD
mit 2.436 x 1.125 Pixeln
(458 ppi)

Maße und
Gewicht

143,6 x 70,9 x 7,7 mm

177g

143,6 x 70,9 x 7,7 mm

174g

Prozessor

A12 Bionic Chip +
M12 Motion Coprozessor

A11 Bionic Chip +
M11 Motion Coprozessor

Sonstiges

Wasserschutz nach IP68
(bis 30 Min. in 2m Tiefe)

Kamera: Porträtmodus mit
Bokeh und Tiefenkontrolle;
Smart HDR für Fotos,
verbesserte Video-Aufnahme

LTE mit bis zu 1 Gbit/s

Dual-SIM (Nano und eSIM)

Wasserschutz nach IP67
(bis 30 Min. in 1m Tiefe)

Kamera: Porträtmodus,
Auto HDR für Fotos

LTE mit bis zu 450 Mbit/s

nur 1 Nano-SIM

Akkulaufzeit

Sprechdauer (drahtlos):
Bis zu 20 Std.

Internet­nutzung:
Bis zu 12 Std.

Video­wiedergabe (drahtlos):
Bis zu 14 Std.

Audio­wiedergabe (drahtlos):
Bis zu 60 Std.

Sprechdauer (drahtlos):
Bis zu 21 Std.

Internet­nutzung:
Bis zu 12 Std.

Video­wiedergabe (drahtlos):
Bis zu 13 Std.

Audio­wiedergabe (drahtlos):
Bis zu 60 Std.

Preis

mit 64 GB: 1.149 €

mit 256 GB: 1.319 €

mit 512 GB: 1.549 €

mit 64 GB: 1.149 €

mit 256 GB: 1.319 €

Logo o2

Empfehlung: iPhone XS für 1,- € bei o2

Bei o2 gibt es das Top-Gerät mit o2 Free M für einmalig nur 1,- € und 69,99 €/Monat. Das Paket beinhaltet 10 GB Volumen sowie eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze. Der einmalige Anschlusspreis beträgt 39,99 €. zum Angebot

Randlos-Display, Super Retina und neue Farbe

Optisch lassen sich iPhone X und iPhone XS auf den ersten Blick nicht unterscheiden. Apple setzt weiterhin auf sein Super Retina Display mit besonders schmalen Seitenrändern und der kleinen Aussparung am oberen Rand, der sogenannten "Notch". Während das Display die Vorderseite (nahezu) komplett ausfüllt, umläuft die Seiten ein stabiler Stahlrahmen. Die Rückseite wird von einer - nun noch stabileren - Glasschicht bedeckt. Farblich haben Käufer ab sofort etwas mehr Auswahl: Neben den Farben Space Grau und Silber ist nun auch eine Version in Gold erhältlich.

Das 5,8 Zoll große Display des iPhone XS bietet schon viel Platz für das Surfen auf Webseiten, den Umgang mit Apps und fürs Gaming. Wer allerdings ein deutlich größeres Display bevorzug, kann alternativ zum iPhone XS Max mit stolzem 6,5 Zoll-Bildschirm greifen.

iPhone XS Farben
die Farben für das iPhone XS: Gold, Silber und Space Grau

Die wichtigste Neuerung stellt der A12 Bionic Chip dar. Der Prozessor arbeitet mit 2 Performance-Kernen für komplexe und vier Effizienz-Kernen für alltägliche Aufgaben. Die 2 Kerne sorgen laut Apple für eine 15% schnellere Performance als der ältere A11-Chip. Wenn das iPhone XS also mal mehr Rechenleistung braucht, kann der Chip gut einen Zahn zulegen. Die anderen 4 Kerne sind dagegen auf effizientes, energiesparendes Arbeiten ausgerichtet und sollen bis zu 50% weniger Energie verbrauchen. Zudem leistet auch die Grafik-Einheit mehr als im iPhone X, sie soll laut Apple um bis zu 50% schneller als der A11 Chip sein.

Akku: iPhone XS hält länger durch

Trotz der höheren Leistung zeigt das iPhone XS etwas mehr Ausdauer als das iPhone X. Laut Apple hält der Akku bei durchschnittlicher Nutzung etwa 30 Minuten länger durch. Noch besser schneidet das iPhone XS Max ab, das sogar bis zu 1,5 Stunden länger ohne Strom auskommt.

iPhone XS und iPhone XS Max in Gold

Verbesserte Kameras dank Smart HDR und Tiefen-Kontrolle

Auf der Rückseite des iPhone XS steckt zwar die gleiche 12-Megapixel Dual-Kamera, sie unterstützt nun aber Smart HDR für Fotos. Der Modus sorgt dafür, dass die Kamera noch mehr Details herausholt, gerade in hellen oder schattigen Bildbereichen. Eine höhere Qualität sollen auch Videos aufweisen, insbesondere bei Aufnahmen mit wenig Licht. Der Ton wird nun in Stereo-Qualität und mit breiter Klangaufteilung aufgezeichnet.

Verbessert zeigt sich zudem der Porträt-Modus der Selfie-Kamera auf der Vorderseite. Er besitzt jetzt einen "fortschrittlichen Bokeh und Tiefen-Kontrolle". Damit können Nutzer die Hintergrundunschärfe auch im Nachhinein anpassen und präziser verschwimmende Hintergründe einsetzen.

LTE, Wasserschutz und mehr: Was ist sonst neu?

Den bereits vorhandenen Wasserschutz hat Apple im iPhone XS von IP67 auf IP68 angehoben. Dadurch ist es de facto etwas besser vor Wasser geschützt und überlebt im Extremfall sogar einen 30-minütigen Tauchgang in einer Wassertiefe von bis zu 2 Metern.

Das verbaute Mobilfunkmodul unterstützt LTE mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s, also 1000 Mbit/s. Die deutschen Mobilfunknetze ermöglichen derzeit zwar höchstens 500 Mbit/s, immerhin sind iPhone XS-Besitzer aber für weitere Geschwindigkeitssprünge gewappnet. Beim iPhone X ist bei maximal 450 Mbit/s Schluss.

Das iPhone XS soll zudem das erste iPhone mit einer Dual-SIM-Funktion werden. Dieses Feature ist aktuell zwar noch nicht aktiv, soll aber ab Mitte November 2018 per Software-Update zur Verfügung stehen. Die Haupt-SIM-Karte kommt dabei nach wie vor als Nano-SIM in den Kartenslot des Geräts. Eine weitere SIM-Karte kann auf Wunsch als eSIM freigeschaltet werden - eine zweite Karte lässt sich somit als rein elektronische SIM auf dem iPhone XS einrichten. In der Konsequenz können Verbraucher etwa zwei verschiedene Mobilfunkverträge gleichzeitig auf einem Gerät nutzen und zum Beispiel berufliche von  privater Nutzung trennen. Allerdings: Die eSIM-Funktion unterstützen derzeit nur Tarife der Telekom und von Vodafone.

SmartWeb Fazit
Thomas

Apple ist seinem Erfolgsrezept treu geblieben: Auf das grundlegend neue iPhone X von 2017, folgt nun erst einmal eine zaghafte Neuauflage mit kleinen Veränderungen. Vorteile bietet das iPhone XS vor allem in den Bereichen Prozessorleistung und Kameras, darüber hinaus hält sich das Upgrade allerdings in Grenzen.

Aktuelle Top-Handys



Tariftipp

1&1 All-Net-Flat LTE M mit iPhone XS

Spitzen-Kombination: Das iPhone XS lässt sich bei 1&1 zusammen mit der All-Net-Flat M zu einem günstigen Einmalpreis von 29,99 € bestellen. Zuzüglich fällt im ersten Vertragsjahr ein monatlicher Paketpreis von 59,99 € an, danach schlägt das Geräte-Bundle mit 79,99 €/Monat zu Buche.

iPhone XS

Mit dem Premium-Tarif werden Kunden nicht nur mit einer Telefonie-Flat in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze verwöhnt, sondern auch mit einer SMS-Flat. Darüber hinaus stehen monatlich mehr als ordentliche 10 GB Datenvolumen zur Verfügung.

Monatspreis ab 59,99 €

iPhone XS 29,99 €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz

Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat

bis zu 225 Mbit/s (inkl. LTE)

10 GB Highspeed-Volumen

SMS

SMS Flat

Aktion im April:

  • im Telefónica-Netz: 12 Monate lang 59,99 €, danach 79,99 €/Monat
  • doppeltes Datenvolumen: 10 GB statt 5 GB
  • iPhone XS für 29,99 €