LG G3 Test

Angriff aufs Samsung Galaxy S5

SmartWeb Test vom , 0 93 / 100
LG G3

Mit dem neuen G3 versucht sich LG erneut am Großangriff auf Samsung. Es soll keinem geringeren als dem Galaxy S5 Paroli bieten. Doch gelingt das? Wir haben uns das Spitzengerät genauer vorgenommen...

LG hat mit dem G2 bereits im vergangenen Jahr ein hochwertiges, rundum gelungenes Smartphone aufgelegt, das es locker mit den Konkurrenten Samsung Galaxy S4 oder HTC One aufnehmen konnte. Und nicht nur das: Mit einigen neuen Funktionen und Ideen konnte LG frische Akzente setzen. Der Nachfolger LG G3 wurde deshalb mit Spannung erwartet. Das Resultat: Den Südkoreanern ist abermals ein schickes, leistungsstarkes Smartphone der Oberklasse gelungen. Wir haben es ein paar Tage lang einem umfassenden Praxistest unterzogen und auf seine Alltagstauglichkeit geprüft.


LG G3
"sehr gut"
93/100
Stand: 18.02.15

Einschätzung

  • sehr schönes, großes Display
  • schicke Optik
  • schönes Menü- und Bedienungs-Design
  • austauschbarer Akku, erweiterbarer Speicher
  • gute Kamera mit schnellem Auslöser
  • wenige Kamera-Einstellungen

Das LG G3 kann sich mit den Top-Smartphones der Konkurrenz messen. Im Test begeisterten vor allem das superscharfe Display und das schicke Design. Zudem hat LG mit "Knock Code" eine Funktion am Start, die das Smartphone vor Zugriffen schützt und gleichzeitig schnell aus dem Schlaf holt.


Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Großes, superscharfes Display, reduziertes Menü-Design

Das LG G3 gehört klar zur Smartphone Königsklasse. Besonders gefallen haben uns das sehr gut verarbeitete Gehäuse, das superscharfe Display sowie das neue, abgespeckte Design des Menüs.

Durch seine Metall-Optik wirkt das Smartphone sehr wertig, es ist aber dennoch relativ leicht geraten, da die Rückabdeckung aus Kunststoff besteht. Der Touchscreen ist mit seinen 5,5 Zoll deutlich größer als bei den Konkurrenz-Modellen Samsung Galaxy S5 und HTC One M8, durch die schmal gehaltenen Ränder bleibt das Smartphone dennoch handlich. Zum Vergleich: Das "Riesen-Smartphone" Samsung Galaxy Note 3 (5,7 Zoll-Display) ist deutlich sperriger.

Als erstes Smartphones dieser Klasse besitzt es ein Quad-HD-Display, bietet also eine viermal höhere Auflösung als Full-HD-Bildschirme. Die Display-Darstellung fällt deshalb besonders scharf aus, zudem ist es aus allen Blickwinkeln und selbst bei hellem Tageslicht gut ablesbar. Ganz klarer Punkt für LG G3.

Sehr schick kommt auch das neue Menü-Design daher, das bewusst schlicht gehalten und auf das Wesentliche reduziert wurde. LG hat im Vergleich zu älteren Modellen weniger Apps vorinstalliert sowie App-Funktionen zusammengefasst - auch ein Vorteil gegenüber dem oft aufgeblähten Samsung User-Interface. Optisch ansprechend und stimmig sind auch die neuen Symbole und Übergangs-Effekte.

Quad-Core-Prozessor, wechselbarer Akku, erweiterbarer Speicher

Wie es sich für ein Smartphone der Premium-Klasse gehört, sind auch die verbauten Hardware-Komponenten hochwertig. Das LG G3 arbeitet mit dem starken Snapdragon 801 Prozessor, dem 2 GB bzw. 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Der interne Speicher liegt bei 16 GB oder 32 GB. Bei unserem Testmodell handelte es sich um die 2 GB Ausführung mit 16 GB Flash-Speicher.

Die Hauptkamera auf der Rückseite löst mit 13 Megapixeln auf und bietet einen neu entwickelten, schnellen Laser-Autofokus. Weiterhin positiv: Der Akku kann bei Bedarf gewechselt und der interne Speicher mittels einer micro-SD erweitert werden. Mehr zu Hardware-Details finden sich auf den Seiten 3 und 4 des LG G3 Tests.

LG G3 im Vergleich mit Nexus 5 und Samsung Galaxy Note 3
LG G3 im Vergleich mit Nexus 5 (links) und Samsung Galaxy Note 3 (rechts)
Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil weitere Infos

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

94/100

Bedienung

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

96/100

Ausstattung

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

85/100

Kamera

Gesamtwertung

alle

93/100

Zur Testübersicht