Mobilfunknetze im Test

Die besten Mobilfunknetze im Überblick

Welcher Mobilfunkanbieter hat das beste Netz? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen werden die Netze von Vodafone, o2 und der Telekom jedes Jahr aufs Neue von Stiftung Warentest, Connect und Chip auf Herz und Nieren geprüft. Als Sieger ging im Jahr 2017 jedes Mal das Telekom Netz hervor. Welche Tests durchgeführt wurden und wie die Provider jeweils abschnitten, erklärt dieser Überblick.

Aktualisiert 11.12.2017
Mobilfunknetze im Test - Stiftung Warentest, Chip, Connect & Co. 4.33 / 5 6 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (6)

Spieglein... wer hat das beste Netz im ganzen Land?

Ein funktionierendes und schnelles Mobilfunknetz spielt in der heutigen mit Smartphones übersättigten Gesellschaft eine immer größere Rolle. Dem sind sich auch die drei Mobilfunknetzbetreiber bewusst und versuchen ihre Netze kontinuierlich zu verbessern. Doch welcher Betreiber hat das beste Netz, die Telekom, Vodafone oder o2? Und wo liegen die Stärken und Schwächen? 

Als Testsieger aller Netztests behauptete sich in den letzten Jahre regelmäßig die Deutsche Telekom. So auch Ende 2017, als die aktuellen Studien zum besten Netz 2018 vorgestellt wurden. Hier hat die Telekom einmal mehr sowohl beim mobilen Internetsurfen als auch bei der Sprachtelefonie überzeugt. Einen starken zweiten Platz belegte Vodafone, während o2 seinen Konkurrenten unterlag und mit einigem Abstand auf dem dritten Platz landete.

Mobilfunkmast

Ergebnisse der Handynetz Tests 2017 / 2018 - so schnitten Telekom, Vodafone & o2 ab

Um die Netzqualität bewerten zu können, werden die Internet- und Sprachverbindungen jährlich von den Experten von Stiftung Warentest, Connect und Chip genau unter die Lupe genommen. Dabei werden unterschiedliche Testverfahren durchgeführt, in denen die Netztester die Qualität in der gesamten Bundesrepublik messen. Alle drei Magazine setzen dabei eine etwas andere Bewertungsskala ein. Dennoch ist das Gesamtbild klar: Die Telekom verfügt über das beste Mobilfunknetz Deutschlands und sammelte dreimal den Gesamtsieg ein. Mit ein klein wenig Abstand dahinter rangiert Vodafone auf einem sehr guten 2. Platz. Nachholbedarf hat o2.

Anbieter Stiftung Warentest Connect Chip
Logo Telekom

1. Telekom

GUT (1,9)

sehr gut

(901 von 1000 Punkten)

1,4

(91,3 von 100 Punkten)

Logo Vodafone

2. Vodafone

GUT (2,2)

sehr gut

(876 von 1000 Punkten)

1,6

(88,0 von 100 Punkten)

Logo o2

3. o2

BEFRIEDIGEND (2,6)

ausreichend

(553 von 1000 Punkten)

3,1

(66,7 von 100 Punkten)

Ergebnisse aus: Chip Netztest 2017/18 (Nov. 2017), Connect Netztest 2018 (Nov. 2017), Stiftung Warentest Netz 2017 (Mai 2017)


Stiftung Warentest unterwegs: Netzqualität in der Stadt, auf dem Land, im Zug

Nach zuletzt 2015 machten sich die Prüfer von Stiftung Warentest 2017 erneut auf die Suche nach dem besten Netz. Um dieses zu ermitteln, nahmen sie Fahrten über Autobahnen und Landstraßen, in Zügen und durch Innenstädte mit ihrem Messsystem auf sich, um ein Urteil über die Qualität der Sprach- und Datenverbindungen fällen zu können. Dabei wurden rund 2.400 Kilometer in Fernzügen und 3.700 Kilometer im Auto zurückgelegt sowie insgesamt zwölf Städte in unterschiedlichen Bundesländern befahren. Verwendet wurden SIM-Karten aus Verträgen der Netzprovider und Smartphones, die über die bestmögliche Funktechnik verfügen. Zudem kam ein Frequenzscanner zum Einsatz, der die Signalstärke von LTE, UMTS oder GSM stets erfasste.

Primus Telekom Netz

Nach Auswertung aller Messergebnisse konnte die Telekom mit den besten Testergebnissen in allen Bereichen überzeugen. Die Sprachqualität war besser und die Rufaufbauzeiten kürzer als bei der Konkurrenz. Auch bei der Internetverbindung konnte die Telekom mit kürzeren Ladezeiten glänzen. So dauerte beispielsweise das Herunterladen von Apps oder E-Mail-Anhängen im Telekom Netz nur rund 8 Sekunden. Wer gerne Videos auf seinem Smartphone anschaut, kann auch mit der Bildqualität zufrieden sein: Knapp 90 Prozent aller Videos wurden über das Netz der Telekom in Full-HD aufgelöst. Stiftung Warentest verlieh dem Testsieger so wegen seiner Leistungen die Note "gut" (1,9).

Starker zweiter Platz für Vodafone

Auf dem zweiten Platz landete Vodafone. Das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen überzeugte mit einem gut ausgebauten Netz und verbesserten Telefon- und Internetverbindungen. Ingesamt kann das D2-Netz aber noch nicht ganz mit den Leistungen des Telekom D1 Netzes mithalten. Für den Download einer 20 Megabyte großen Datei brauchte Vodafone im Schnitt 13 Sekunden, also etwa 5 Sekunden länger als die Telekom. Auch bei der Video-Auflösung liegt die Verfügbarkeit von Full-HD etwas niedriger. Knapp 80 Prozent der Video-Abrufe auf YouTube wurden in besonders hochauflösender Qualität abgespielt. In Sachen Gesprächsverbindung befindet sich Vodafone allerdings mit dem Erstplatzierten auf einer Höhe: Beide Anbieter benötigen dank VoLTE für den Rufaufbau nur noch druchschnittlich 5 Sekunden. Mit der Note "gut" (2,2) kann sich das Vodafone-Netz sicherlich sehen lassen.

Gemeinsames o2-/E-Plus Netz mit Nachholbedarf

Den letzten Platz belegte der Netzbetreiber o2. Obwohl dieser nach seiner Fusion mit E-Plus die meisten Nutzer vorweisen kann, mangelt es derzeit (noch?) an notwendigen Netzkapazitäten und Mobilfunkfrequenzen. Insbesondere beim Internetsurfen außerhalb von Städten und beim Telefonieren in Zügen konnte das o2-Netz laut Stiftung Warentest keine gute Figur abgeben. Für das Herunterladen von Dateien brauchten die Tester im Netz von o2 mit ganzen 20 Sekunden deutlich länger als im Netz der Kontrahenten. Auch nur 56 Prozent der YouTube Videos wurden in Full-HD dargestellt. Die Internetverbindung ist zwar in Städten stabil, außerhalb scheiterten allerdings mehr als zehn von 100 Surf-Versuchen. Schuld daran ist der geringere Ausbaustatus der LTE Technik. So ist es auch nicht verwunderlich, dass o2 ebenfalls bei der Aufbauzeit von Anrufen ein wenig hinterherhinkt: Sieben Sekunden sind hier vonnöten. Verliehen wurde hierfür die Gesamtnote "befriedigend" (2,6).

Mobilfunknetze Test bei Stiftung Warentest

Weitere Details zum Verfahren und zu den Ergebnissen von Stiftung Warentest haben wir gesondert unter Stiftung Warentest Mobilfunknetze zusammengefasst.

Anbieter Gesamtnoten Teilnoten Internet & Telefonie Vor- und Nachteile
Logo Telekom

1. Telekom

GUT (1,9)

Internet: gut (1,9)

Telefonie: gut (1,9)

  • Webseiten und Dateien laden schneller
  • Videos laufen am häufigsten in Full-HD
  • schnellere Rufaufbauzeiten
  • bessere Sprachqualität
  • problemloses Surfen auf dem Land
  • starkes LTE-Netz mit VoLTE-Fähigkeit
  • HD-Telefonie nur im eigenen Netz möglich
  • Surfen und Telefonieren in Zügen nur befriedigend
Logo Vodafone

2. Vodafone

GUT (2,2)

Internet: gut (2,2)

Telefonie: gut (2,2)

  • schnellere Sprach- und Datenverbindungen
  • moderne LTE-Technik mit VoLTE
  • gute Downloadzeiten bei Dateien
  • spielt die meisten Videos in Full-HD ab
  • Telefonieren in HD nur im Vodafone Netz
  • fast kein Mobilfunkempfang bei Zugfahrten
Logo o2

3. o2

BEFRIEDIGEND (2,6)

Internet: befriedigend (2,6)

Telefonie: befriedigend (2,7)

  • verfügt über den größten Kundenstamm
  • zuverlässiger Verbindungsaufbau in Städten
  • schlechte Sprach- und Datenverbindung auf dem Land und während Zugfahrten
  • lange Downloadzeiten
  • nur rund die Hälfte der Videos in Full-HD
  • vergleichsweise geringe LTE-Kapazitäten
  • HD-Sprachtelefonie nur innerhalb des o2-Netzes

Verschärfte Kontrollen im Connect Mobilfunknetz Test

Die Redaktion der Fachzeitschrift Connect führte ihren Netztest Ende 2017 in Kooperation mit dem Aachener Netzspezialisten P3 Communications durch. Geprüft wurde, wie die Mobilfunkprovider in Deutschland, Österreich und der Schweiz abschneiden und mit wem es sich am besten Surfen und Telefonieren lässt. Im Rahmen des Testverfahrens wurden Drivetests in großen und mehreren kleineren Städten sowie Walktests in Innenstädten und öffentlichen Gebäuden durchgeführt. Ebenso gehörten Messungen in der Bahn und auf Verbindungsstraßen dazu. Hierbei wurde eine Strecke von insgesamt 23.000 Kilometern auf deutschen Straßen zurückgelegt und viele Stunden Bahnfahrt unternommen.

Hoher Download- und Upload-Speed im Telekom-Netz und Vodafone-Netz

Zum sechsten Mal in Folge konnte das Netz der Telekom sowohl bei den Daten- als auch den Sprachverbindungen den Wettstreit für sich gewinnen und als Testsieger hervorgehen. Egal ob bei Fahrten durch Städte und auf Verbindungsstraßen oder dem Rundgang zu Fuß in Innenstädten - das Bonner Unternehmen hat die Nase vorn. In der Disziplin "Daten" wurden sehr gute Messwerte beim Abruf von YouTube-Videos und Webseiten sowie bei den Downloads und Uploads von Dateien ermittelt. Lediglich bei den in Zügen getätigten Telefonaten sind Schwächen zu erkennen, dennoch bewegt sich die Qualität des Netzes auch in dieser Kategorie auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Verdientermaßen wurde so das Netz der Telekom mit dem Connect-Urteil "sehr gut" gekrönt.

Den zweiten Platz konnte sich Vodafone ergattern. Die Tester von Connect und P3 konnten Verbesserungen im Vergleich Vorjahr bei der Daten- und Sprachkommunikation feststellen, insbesondere aber bei den Datenmessungen. Das Düsseldorfer Unternehmen mit dem neuen Ergebnis nah an die Telekom heran und sichert sich ebenfalls die Testnote "sehr gut". Beim Datentransfer während Zugfahrten präsentiert sich das Vodafone Netz sogar stärker als das Telekom Netz. Unterm Strich müssen hier allerdings alle drei Netzbetreiber noch stark nachbessern. Mit der Note "sehr gut" und 876 von 1000 Punkten landet Vodafone auf einem starken zweiten Platz.

Magere Downloadrate im o2 Netz

Das Schlusslicht bildete wie im vergangenen Jahr das Netz von o2. Laut Connect ist dies auf Probleme bei der Integration des o2- und E-Plus-Netzes zurückzuführen. Infolgedessen leiden sowohl die Sprach- als auch die Datenkommunikation. Bei den Drive- und Walktests hinkt o2 in Sachen Telefonie deutlich hinterher, wegen längerer Rufaufbauzeiten, geringerer Erfolgsquoten und niedrigerer Sprachqualität. Auf Verbindungsstraßen sieht es ähnlich aus und auch in Zügen kann die Leistungsfähigkeit des Netzes nicht überzeugen. Weitere Defizite werden beim Betrachten der innerstädtischen Walktests deutlich. So wird o2 insgesamt mit der Note "ausreichend" (553 von 1000 Punkten) bewertet.

Mobilfunknetze Test bei Connect

Auch dem Netztest von Connect widmen wir uns ausführlich. Wo liegen die individuellen Stärken und Schwächen der drei deutschen Mobilfunknetze? Connect Netztest 2018

Anbieter Gesamtnoten Teilnoten Internet & Telefonie Vor- und Nachteile
Logo Telekom

1. Telekom

sehr gut

(901 von 1000 Punkten)

Internet: 534 von 600 Punkten

Telefonie: 367 von 400 Punkten

  • Top-Ergebnisse in allen Disziplinen
  • höchste Erfolgsquoten beim Telefonieren
  • einwandfreies Abrufen von Videos
  • problemloses Öffnen von Webseiten
  • Downloads mit sehr hoher Datenrate
  • Schwächen bei der Telefonie in Zügen
Logo Vodafone

2. Vodafone

sehr gut

(876 von 1000 Punkten)

Internet: 510 von 600 Punkten

Telefonie: 366 von 400 Punkten

  • insgesamt sehr gutes Ergebnis
  • kürzere Rufaufbauzeiten, sehr gute Sprachqualität
  • hohe Erfolgsquoten bei Datentransfers
  • beste Sprachverbindung in Zügen, allerdings dennoch mit Verbesserungspotenzial
Logo o2

3. o2

ausreichend

(553 von 1000 Punkten)

Internet: 348 von 600 Punkten

Telefonie: 205 von 400 Punkten

  • Verbesserungen in der Sprachverbindung
  • markiert das Schlusslicht in allen Kategorien
  • längere Rufaufbauzeiten
  • niedrigere Sprachqualität
  • geringere Quote beim Aufrufen von Webseiten
  • geringe Datenrate bei Downloads

Netztest 2017 / 2018 - Knapper Punktsieg für die Telekom bei Chip, Vodafone knapp dahinter

Einmal im Jahr misst das Computermagazin Chip zusammen mit den Kollegen von Net Check die Sprach- und Datenverbindungen in den einzelnen Mobilfunknetzen. Um möglichst fundierte Testergebnisse bieten zu können, sammelte das Team von Net Check auf der Tour durch Deutschland fast 470.000 Messungen, führte 27.000 Telefonate durch und generierte insgesamt mehr als eine Million Daten. Dabei wurde eine Gesamtstrecke von nahezu 12.000 Kilometern mit dem Auto, dem Zug und zu Fuß zurückgelegt. Es wurden 35 Städte besucht, insbesondere die Hotspots in der Innenstadt wurden genau betrachtet.

Sprachqualität und LTE retten Testsieg für die Telekom

Den Testsieg holt sich auch 2018 die Deutsche Telekom, allerdings nur mit einem knappen Vorsprung zu Vodafone. Vor allem das Datennetz des Bonner Unternehmens kam bei den Testern sehr gut an. Bei der Telefonie liegt das Netz der Telekom allerdings mit dem des Vodafone-Konzerns nahezu gleichauf. Hier überzeugt das Telekom-Netz mit einer hohen Sprachqualität und kurzen Rufaufbauzeiten. Zusätzlich wurden im Netz der Telekom nur wenige Verbindungsfehler oder -abbrüche festgestellt. Nur in Zügen hapert es wohl noch.

In Sachen Datenkommunikation sind im Telekom-Netz die Downloadraten messbar am besten und auch die Erfolgsquote beim Up- und Download bewegt sich auf einem starken Niveau. Mit einer Gesamtnote von 1,4 und 91,3 von 100 Punkten holt sich die Telekom so einen knappen Sieg.

Vodafone holt auf

Obwohl es nicht ganz für den ersten Platz gereicht hat, kann Vodafone mit einem zweiten Platz nah an der Spitze und deutlichen Verbesserungen zum Vorjahr glänzen. Sowohl bei den Sprachverbindungen als auch den Datenstransfers kann das Netz der Düsseldorfer punkten. Das Surfen im Web funktioniert laut den Testergebnissen fast überall ohne Probleme. Das Gesamturteil "Sehr gut" verfehlte Vodafone im Chip Netztest 2017/18 nur knapp. So entstand die Gesamtnote 1,6 mit 88 von 100 Punkten.

Netzzusammenlegung als Hemmschuh für o2

Auf dem dritten Platz landet erneut das o2-Netz von Telefónica. Auch die Redaktion von Chip sieht den Grund für den Rückstand in der Zusammenführung mit dem E-Plus-Netz, welche derzeit wohl mehr im Fokus steht als der Ausbau der Netzabdeckung. Beim Telefonieren konnte eine relativ hohe Fehlerquote registriert werden, auch die Rufaufbauzeiten und die Sprachqualität ließen zu wünschen übrig.

Weitere Verbindungsprobleme konnten die Tester an innerstädtischen Hotspots, bei Autofahrten über Land und vor allem in Zügen feststellen. Was die Datenverbindung betrifft, gibt es Schwierigkeiten bei der Netzgeschwindigkeit sowie den Erfolgsquoten. Während in Städten zum Teil noch gute Werte ermittelt wurden, fallen diese allerdings in ländlichen Regionen deutlich niedriger aus. So wurde das o2-Netz mit der Note 3,1 und 66,7 von 100 Punkten ausgezeichnet.

Mobilfunknetze Test bei Chip

Am dichtesten liegen die Netze von Vodafone und der Telekom im Chip Netztest auf. Wo genau die Unterschiede liegen, zeigt unsere Analyse des Chip Netztest 2018 (Heft 1/2018). Die Ergebnisse aus dem Vorjahr haben wir unter Chip Netztest 2017 zusammengefasst.

Anbieter Gesamtnoten Teilnoten Internet & Telefonie Vor- und Nachteile
Logo Telekom

1. Telekom

1,4

(91,3 von 100 Punkten)

Internet: 90,5 von 100 Punkten

Telefonie: 92,9 von 100 Punkten

Verfügbarkeit: 88,3 von 100 Punkten

  • großflächige Netzabdeckung bei LTE
  • niedrige Rufaufbauzeit
  • hohe Sprachqualität
  • wenige Verbindungsprobleme bei Telefonaten
  • bestes Datennetz
  • schlechtere Mobilfunkversorgung bei Zugfahrten
Logo Vodafone

2. Vodafone

1,6

(88,0 von 100 Punkten)

Internet: 85,3 von 100 Punkten

Telefonie: 92,2 von 100 Punkten

Verfügbarkeit: 85,1 von 100 Punkten

  • schneller Verbindungsaufbau bei Telefonaten
  • Anteil an HD-Voice-Calls stark erhöht
  • hohe Sprachqualität
  • problemloses Websurfen
  • schlechtere LTE-Abdeckung als im D1-Netz
  • etwas langsamerer Datentransfer bei Downloads
Logo o2

3. o2

3,1

(66,7 von 100 Punkten)

Internet: 62,8 von 100 Punkten

Telefonie: 70,6 von 100 Punkten

Verfügbarkeit: 78,1 von 100 Punkten

  • gute Messwerte mit VoLTE
  • Anrufe in Städten gelingen fast immer
  • insgesamt unzureichende Netzabdeckung
  • hohe Fehlerquote beim Telefonieren
  • HD-Voice kommt seltener zum Einsatz
  • langsamerer Verbindungsaufbau
  • niedrigere LTE-Abdeckung

Die weitere Entwicklung der Mobilfunknetze bleibt spannend

Vergleicht man die Resultate der verschiedenen Netztests von Stiftung Warentest, Connect und Chip fällt schnell auf, dass sich die Tester bei der Rangfolge der Netzbetreiber vollkommen einig sind. Nach jahrelanger Verteidigung der unangefochtenen Spitze könnte es für die Deutsche Telekom gefährlich werden. Vodafone hat es geschafft, den Vorsprung des Bonner Konzerns einzuholen und ist ihm mittlerweile dicht auf den Fersen. Die Netzqualität des Führungsduos bewegt sich im Großen und Ganzen in sehr guten Sphären, lediglich bei Zugfahrten zeigen sich noch einige Schwächen. Auch die Anwendung von VoLTE konnte sich etablieren, das LTE Netz ausgebaut und HD-Voice-Calls erfolgreich etabliert werden. Beim o2 Netz von Telefonica sieht das hingegen anders aus, hier herrscht Aufholbedarf in allen Disziplinen. So bleibt abzuwarten, wie die zukünftigen Testergebnisse ausfallen, denn ein hoffentlich zeitnaher Abschluss der Netzfusion könnte das Ruder für o2 noch einmal herumreißen.

Tariftipp

Telekom Magenta Mobil M

Unsere Redaktions-Empfehlung: Telekom Magenta Mobil M ist ein umfassend ausgestatteter Smartphone Tarif, zu dem viele Handys schon für eine geringe Zuzahlung erhältlich sind.

Logo Telekom
Smartphones bei der Telekom Teaser

Monatspreis 44,95 €

Aktionspreis 39,10 €

Telefon + SMS

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze
SMS Flat

Internet

Internet Flat
LTE mit bis zu 300 Mbit/s
4 GB Highspeed

Extras

StreamOn Music für 0,- € zubuchbar

Aktion im Dezember:

  • Paketpreis 24 Monate lang günstiger
  • insgesamt 140,40 € sparen
  • Smartphones ab 1,- € zubuchbar