Moto Z2 Play

Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Highlights

  • 5,5 Zoll Full-HD Display
  • Snapdragon 626 Prozessor
  • 3 oder 4 GB Arbeitsspeicher
  • 12-Megapixel-Kamera
  • 5 MP Frontkamera
  • Moto Mods
  • Fingerabdrucksensor

Datenübertragung

  • LTE bis 150 Mbit/s
  • WLAN n
  • Bluetooth 4.2
von Thomas Rauh
Aktualisiert 18.02.2019
Moto Z2 Play - Einschätzung, Galerie und Funktionen
5 / 52 (2)

Das Comeback der Moto Mods

Mit der Moto-Z-Reihe erlangte die Handyschmiede Lenovo 2016 einiges an Aufsehen unter Smartphone-Kennern. Eine ausschlaggebende Rolle spielten dabei die Moto Mods. Bei diesen handelt es sich um Zusatzmodule, die an das Smartphone geheftet werden und es so mit neuen oder auch erweiterten Funktionen ausstatten. Nachdem das Moto Z Play bereits Anklang fand und sich einen soliden Platz im Smartphone-Markt sichern konnte, führt Lenovo nun das Konzept fort - mit dem Moto Z2 Play.

Dünner, leichter, schneller

Mit diesen Worten beschreibt Motorola sein neues Smartphone der zweiten Generation. Dem ist auch tatsächlich so, denn mit Maßen von 156,2 x 76,2 x 5,99 Millimetern ist das Gerät etwas dünner als sein Vorreiter. Auch das Gewicht von 145 Gramm fällt nennenswert geringer aus. Das Super AMOLED Full-HD-Display kommt mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und kann bis zu 16 Millionen Farben mit einer Punktdichte von 401 ppi anzeigen. Geschützt wird das Ganze von Corning Gorilla Glas. Bei der Optik hat sich im Vergleich zum Moto-Z-Smartphone der ersten Generation nicht viel getan. Die Rückseite besteht aus Aluminium und verfügt zusätzlich über eine wasserabweisende Nanobeschichtung. Was die Farbauswahl des Gehäuses betrifft, kann sich der Käufer zwischen Lunar Gray und Fine Gold entscheiden.

Gute Performance

Unter der Haube des Moto Z2 Play ist der Qualcomm Prozessor Snapdragon 626 mit einer Taktrate von 2,2 GHz zu finden. Hiermit wurde dem Mittelklasse-Gerät ein kleines Upgrade mit einem schnellen und gleichzeitig stromsparenden Prozessor verschafft. In Sachen Arbeitsspeicher Kunden zwischen einer 3 GB- und einer 4 GB-Version wählen. Diese werden jeweils von 32 GB oder 64 GB Flash-Speicher begleitet. Per microSD-Karte kann eine Erweiterung auf bis zu 2 TB vorgenommen werden. Bei dem Betriebssystem befindet sich das Gerät mit dem Android 7.1 auf der Höhe der Zeit. Was den Akku angeht hat das Smartphone allerdings nachgelassen - anstelle von 3.510 mAh fasst der neue Akku nur 3.000 mAh. Damit soll eine Nutzung des Smartphones bis zu 30 Stunden lang gewährleistet sein und dank TurboPower soll das Gerät in innerhalb einer Stunde wieder vollständig geladen sein. Bei der Bildschirmentsperrung schafft ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite Abhilfe.

Wem die standardmäßig zur Verfügung gestellte Hardware nicht genügt, kann sich mit den Moto Mods verwirklichen. So lässt sich das Moto Z2 Play nach Belieben mit dem moto gamepad in eine portable Spielekonsole verwandeln. Das Sounderlebnis wird mit dem JBL SoundBoost aufgewertet. Eine erheblich längere Akkulaufzeit gibt es mit Mophie Juice Pack. Die Moto Mods fallen je nach Typ und Anwendungszweck allerdings nicht unbedingt preiswert aus.

Die Kamera mit dem Fokus aufs Licht

Anstatt der ordentlichen Auflösung von 16 Megapixel des Moto Z Plays wurde der Nachfolger nur mit 12 Megapixel bei der Rückkamera ausgestattet. Zudem verfügt es über einen Dual-Pixel-Autofokus, welcher ein schnelleres Fokussieren und eine höhere Qualität der Schnappschüsse ermöglichen soll. In Kombination mit dem Laserautofokus und einer Blende von f/1.7 soll 25% mehr Licht aufgenommen werden, was die Bilder laut Hersteller deutlich verbessertl. Die 5 Megapixel Frontkamera soll insbesondere bei dunklen Lichtverhältnissen dank CCT Blitz für bessere Selfies sorgen.

Aktuell ist noch kein konkreter Erscheinungstermin für das Moto Z2 Play im deutschen Raum angepeilt. Bislang ist das Gerät nur in Brasilien für einen Einführungspreis von ca. 500 Euro zu haben. Mit einer Veröffentlichung in Deutschland ist allerdings noch in diesem Sommer zu rechnen.

SMARTWEB Einschätzung

Mit dem jüngsten Ableger der Moto-Z-Serie gelingt es Motorola das Moto Z Play der ersten Generation zu übertreffen. Obwohl im Großen und Ganzen nicht allzu viele Neuerungen ausfindig zu machen sind, wurden die Hardware und weitere Geräteeigenschaften weiterentwickelt und verbessert. Wer noch zusätzlich die Anschaffung von Zusatzmodulen in Erwägung zieht, kann damit sicherlich sein Smartphone weiter aufpeppen. Allerdings sollte man dabei nicht die teilweise sehr hohen Kosten aus den Augen verlieren.


Technische Eigenschaften des Moto Z2 Play

Allgemeine Daten
Modell: Moto Z2 Play
Hersteller: Lenovo
Kategorie: Smartphone
Betriebssystem: Android
Betriebssystem Version: Android 7.1.1 Nougat
Benutzeroberfläche Standard Android
Erscheinungstermin Juni 2017
Formfaktor & Design
Gewicht 145,0 g
Höhe 156,2 mm
Breite 76,2 mm
Tiefe 6,0 mm
Tastaturtyp virtuell (Touchscreen)
Farbvarianten Lunar Gray, Fine Gold
Bildschirm
Bildschirm-Diagonale (Zoll) 5.50''
Bildschirm-Diagonale (Zentimeter) 13,97 cm
Auflösung 1920 x 1080 Pixel
Touchscreen ja
Touchscreen-Technik kapazitiv
Anzahl Farben 16700000
Displaytyp AMOLED
Konnektivität
Band Quadband
LTE ja / 300,0 Mbit/s
HSDPA ja / 42,2 Mbit/s
UMTS ja
EDGE ja
GPRS ja
WLAN WLAN n
GPS ja
USB ja / USB Typ-C
Bluetooth Bluetooth 4.2 LE + EDR
NFC-Funktion ja
Foto & Video
Auflösung 12 Megapixel
Videoaufnahme ja
HD-Videoaufnahme ja
Videoauflösung 1920 x 1080 mit 60 fps
Frontkamera für Video-Telefonie ja
Auflösung Frontkamera 5 Megapixel
Kamera-Funktionen Hauptkamera: Dual LED-Blitz, f/1.7 Blende, Laser Autofokus, Phasenvergleichsfokus Frontkamera: f/2.2 Blende, Weitwinkelobjektiv, LED-Blitz
Akku
Stand-By-Zeit k.A.
Sprechzeit k.A.
Akku-Typ Lithium-Ionen
Akku-Leistung 3000 mAh
Prozessor & Arbeitsspeicher
Prozessor Qualcomm Snapdragon 626
Prozessor-Typ Octa-Core
Taktfrequenz 2.200 MHz
Arbeitsspeicher 4.000 MB
Grafik Adreno 506
Speicher
Interner Speicher 64.000 MB
Speicher erweiterbar ja
Speicher-Erweiterung Details erweiterbar bis 2 TB
Massenspeicherfunktion ja