Bald flächendeckend verfügbar?

5G Netze in Deutschland: Was erwartet uns 2021?

SmartWeb News | , 14:45 Uhr |

2020 markiert das Jahr, indem alle Netzbetreiber offiziell am Ausbau ihres 5G-Netzes arbeiten. Während der 5G Betrieb bei der Telekom und Vodafone bereits 2019 anfing, hat Telefónica Deutschland das Netz erst im Herbst 2020 freigeschaltet. Doch genug mit der Vergangenheit: Wie wird die 5G-Entwicklung bis Ende 2021 aussehen?

5G Netze in Deutschland: Was erwartet uns 2021? 4.22 / 5 9 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (9)
Mobilfunk: Antennenstandort

2020 war ein ereignisreiches Jahr für den 5G Netzausbau. Alle Provider haben sich die möglichst breite Verfügbarkeit des neuen Mobilfunkstandards zum Ziel gesetzt und behalten dies auch weiterhin auf ihrer Agenda für die kommenden Jahre. Dies bedeutet auch ein Zuwachs von neuen 5G Smartphones, welche das mobile Internetsurfen mit der Funktechnik erst ermöglichen. Wir haben uns die Pläne von der Telekom, Vodafone und Telefónica für das Jahr 2021 angeschaut und zusammengefasst, mit welchen Fortschritten zu rechnen ist.

Telekom 5G soll 2021 rund 80% der Menschen in Deutschland erreichen

Die Telekom ist bereits seit Frühjahr 2019 mit den Vorbereitungen für 5G beschäftigt und hat auch jetzt noch Großes für die Netzabdeckung im kommenden Jahr geplant. Laut eigenen Angaben versorgt der Konzern derzeit bereits 67% der Bevölkerung in Deutschland mit der modernen Mobilfunktechnologie. 45.000 Antennen sind zu diesem Zweck bereits im Einsatz. Bis Ende 2021 sind 80% angepeilt und bis 2025 soll Telekom 5G mit 99% nahezu flächendeckend hierzulande verfügbar sein.

Die Deutsche Telekom scheint also auf einem guten Weg zu sein - wenn da nicht das Problem mit der Kompatibilität mancher 5G-Handys bestehen würde. Einige mobile Endgeräte seien nicht dazu fähig, mit 5G im Telekom Netz zu surfen, da die notwendigen Frequenzkombinationen nicht genutzt werden können. Das Problem soll sich jedoch nach und nach lösen. In jedem Fall ist laut Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Deutschen Telekom, weiterhin Vollgas beim Mobilfunkausbau angesagt.

Vodafone will 30 Millionen Menschen bis Ende 2021 mit 5G versorgen

Im Juli 2019 aktivierte Vodafone als erster Netzbetreiber in Deutschland seine 5G Antennen in vereinzelten Städten und Gemeinden. Seither schaut der Anbieter auf zwei erfolgreiche Jahre zurück: Der Konzern bringt 5G in die Fläche und ist sogar schneller als geplant mit dem Ausbau vorangekommen. Damit hat Vodafone sein Ausbauziel für 2020 bereits vorzeitig im November erreicht. 3.000 aktive 5G-Antennen stellen die Funktechnik seither für 10 Millionen Menschen hierzulande bereit. Bis Jahresende ist die Erhöhung auf 15 Millionen geplant. Und im Jahr 2021 soll mit Vodafone 5G die 30-Millionen-Marke geknackt werden.

Dass der Anbieter sich weiterhin um einen zügigen Ausbau bemüht, ist zu erwarten. Dabei wird der Fokus nicht nur auf der Aktivierung von 5G-Standorten in städtischen Gebieten liegen, sondern auch auf der Schließung der Funklöcher auf dem Land. Somit soll das Vodafone Netz gleichermaßen auf Verkehrsstrecken, Autobahnen, Landstraßen und Wasserstrecken für 5G gerüstet sein.

o2 5G: Bis Ende 2021 mehr als 2.000 5G-Antennen in Städten und auf dem Land

Telefónica Deutschland hat mit dem o2 5G Netz einen späten Start hingelegt. Erst im Herbst 2020 wurde das Mobilfunknetz offiziell freigeschaltet und für den Massenmarkt verfügbar gemacht. Dementsprechend liegt das Unternehmen, was die 5G-Abdeckung angeht noch deutlich hinter der Konkurrenz. Zu Beginn lag der Fokus auf dem 5G Ausbau in den fünf größten Städten mit rund 150 Antennen in Deutschland: Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt. Mittlerweile werden auch kleinere Gemeinden versorgt.

Ziel von Telefónica Deutschland ist es, bis Ende kommenden Jahres mehr als 2.000 5G-Antennen zu errichten. Dabei sollen nicht nur Städte von den schnelleren Bandbreiten profitieren, sondern auch ländliche Regionen. Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland, spricht von einer Investition in Höhe von 4 Milliarden Euro bis 2022, um das o2 Netz mit 5G noch leistungsstärker zu machen. Dass der Konzern allerdings den Vorsprung von der Telekom und Vodafone im kommenden Jahr einholt, wagen wir zu bezweifeln.


Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter