Telefónica: LTE Ausbau geht weiter voran

Aktuelle "Wasserstandsmeldung": o2 nimmt 600 neue LTE-Sender in Betrieb

SmartWeb News | , 16:05 Uhr |

Der LTE Ausbau geht weiter voran. Mit 600 neuen LTE Sendern im Mai 2019 schafft o2 eine weitere Etappe und kündigt bis Ende 2019 insgesamt 10.000 neue Stationen an. Hot Spots wie touristische Attraktionen, Autobahnen und Bahnstrecken sind mit dabei.

Aktuelle "Wasserstandsmeldung": o2 nimmt 600 neue LTE-Sender in Betrieb 4.2 / 5 5 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (5)
Telefónica Deutschland Netzausbau

o2 Telefónica Deutschland steht unter Zugzwang. Nachdem man gerade im ländlichen Raum mit den Mobilfunknetzen der Konkurrenz oft besser bedient ist, baut Telefónica sein o2 LTE Netz auch hier weiter aus. Dabei nimmt sich der Anbieter gleich mehrere Standorte vor und forciert das o2 Netz in allen Bundesländern. Neue Standorte sind:

Büdelsdorf und Westerrönfeld in Schleswig-Holstein, Salzhemmendorf und Worpswede in Niedersachsen, Tutow und Basedow in Mecklenburg-Vorpommern, Am Mellensee und Beelitz in Brandenburg, Harbke und Bernburg in Sachsen-Anhalt, Großrudestedt und Stützerbach in Thüringen, Enger und Kreuzau in Nordrhein-Westfalen, Rödermark und Pfungstadt in Hessen, Niesky und Rechenberg-Bienenmühle in Sachsen, Harthausen und Bobenheim-Roxheim in Rheinland-Pfalz, Neunkirchen im Saarland, Kolbingen und Neukirch in Baden-Württemberg sowie Pemfling und Kettershausen in Bayern.

Neben der Versorgung strukturschwacher Regionen wurden aber auch die Kapazitäten in Ballungsräumen erhöht. Auch beliebte Touristenziele wurden mit neuen Sendemasten bestückt. Dabei nimmt sich der Netzbetreiber ebenso die Hot Spots Autobahn und Zugstrecke vor. Fahre man etwa mit der Bahn von München nach Regensburg, herrsche allzu oft Funkstille auf dem Smartphone, so Hans-Christian Dirscherl von der PC-Welt.

Im Mai 2019 wurden neue LTE-Standorte an der A10 bei Rüdersdorf, der A23 bei Rellingen im Kreis Pinneberg, der A61 bei Weilerswist, der A5 in der Nähe des hessischen Bensheims sowie am Seligenstädter Dreieck bei Stockstadt (A3, A45) am Main aufgestellt und verbessert.

LTE Standard weiter etabliert

An folgenden Orten wurden bestehende GSM-/UMTS-Standorte um LTE erweitert und damit die LTE-Flächenversorgung weiter ausgebaut:

A- G

Aalen, Amberg-Sulzbach, Anhalt-Bitterfeld, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg (Landkreis), Augsburg (Stadt), Bamberg, Bautzen, Bayreuth, Berlin, Bielefeld, Böblingen, Bonn, Börde, Braunschweig, Bremen, Calw, Coburg, Darmstadt-Dieburg, Deggendorf, Diepholz, Donau-Ries, Dortmund, Duisburg, Düren, Düsseldorf, Eichstätt, Erfurt, Erlangen-Höchstadt, Essen, Euskirchen, Frankfurt am Main, Gelsenkirchen, Göppingen, Görlitz, Göttingen, Groß-Gerau, Gütersloh

H - L

Halle, Hamburg, Hameln-Pyrmont, Hanau, Hannover (Stadt), Hannover (Region), Harburg, Heidekreis, Heidelberg, Heilbronn, Heinsberg, Hildesheim, Ilm-Kreis, Ingolstadt, Karlsruhe (Landkreis), Karlsruhe (Stadt), Kiel, Kitzingen, Kleve, Köln, Konstanz, Krefeld, Kreis Bergstraße, Kreis Herford, Kulmbach, Landsberg am Lech, Landshut, Leipzig, Lippe, Lörrach, Lüchow-Dannenberg, Ludwigsburg, Ludwigslust-Parchim

M - O

Main-Spessart, Main-Taunus, Mansfeld-Südharz, Märkischer Kreis, Märkisch-Oderland, Mecklenburgische Seenplatte, Mettmann, Minden-Lübbecke, Mönchengladbach, Mülheim, München, Münster, Neunkirchen, Neuss, Neustadt an der Waldnaab, Neu-Ulm, Neuwied, Nienburg/Weser, Nordsachsen, Nordwestmecklenburg, Nürnberg, Nürnberger Land, Oberallgäu, Oberbergischer Kreis, Oberhausen, Odenwaldkreis, Offenbach, Olpe, Osnabrück (Stadt), Ostalbkreis, Ostallgäu, Osterholz

P - W

Paderborn, Passau, Pforzheim, Pinneberg, Plön, Potsdam-Mittelmark, Ravensburg, Recklinghausen, Remscheid, Rems-Murr-Kreis, Rendsburg-Eckernförde, Rheingau-Taunus-Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Kreis Neuss, Rhein-Pfalz-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rotenburg, Roth, Rottal-Inn, Rottweil, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Schaumburg, Schwäbisch-Hall, Schwandorf, Schweinfurt, Segeberg, Solingen, Sömmerda, Städteregion Aachen, Steinfurt, Traunstein, Tübingen, Tuttlingen, Unna, Viersen, Vorpommern-Greifswald, Waldshut, Weilheim-Schongau, Wesel, Wetteraukreis, Wuppertal und Würzburg

Doch das ist nicht alles. Die nächste Etappe liegt schon fest. Bis Ende des Jahres sollen insgesamt 10.000 LTE-Sendestationen hinzukommen.


Weitere Handy News


Logo o2
Anbietercheck Logo

o2 Mobilfunk