Das Wichtigste aus der Apple Keynote

Das gibt's neu bei Apple: iPhone 11, Watch 5 und günstiges Apple TV+

SmartWeb News | , 16:15 Uhr |

Die große Apple Keynote ist vorbei. In der rund dreistündigen Präsentation hat der Mega-Konzern nicht nur wie erwartet die neue iPhone Generation vorgestellt, sondern auch direkt der Konkurrenz mit dem neuen Streaming-Angebot Apple TV+ den Kampf angesagt. Nicht zu vergessen: Die neue Apple Watch Series 5 hat sich ebenfalls angekündigt.

Das gibt's neu bei Apple: iPhone 11, Watch 5 und günstiges Apple TV+ 4.75 / 5 4 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (4)
Apple Keynote

Apple hat am gestrigen Abend zu deutscher Zeit in das Steve Jobs Theater eingeladen, um gleich eine ganze Bandbreite an neuen Produkten vorzustellen. Den Auftakt machte Apple mit einem neuen hauseigenen Spiele-Dienst, genannt "Apple Arcade". Damit möchte das Unternehmen neues Terrain betreten und ein Abonnement für Online-Games von bekannten Entwicklern und Spiele-Designern anbieten. Ab dem 19. September wird der Service weltweit für 4,99 €/Monat zugänglich sein.

Apple startet mit Streaming-Dienst durch: Apple TV+ ab November verfügbar

Nachdem nun die Details zu Apple Arcade verraten wurden, machte sich Tim Cook direkt an die nächste Ankündigung: Der neue, hauseigene Streaming-Dienst Apple TV+ wird ab dem 1. November in über 100 Ländern abrufbar sein. Damit macht sich der kalifornische Konzern zwar Anbieter wie Amazon Prime oder Netflix zur Konkurrenz, doch ob Apple TV+ in naher Zukunft wirklich als wettbewerbsfähig gelten wird, bleibt abzuwarten. Mit einem Repertoire bestehend aus weniger als zehn Serien sieht es derzeit eher mau aus. Das TV-Abo lässt sich für 4,99 €/Monat buchen, im 1. Jahr sollen die Kosten bei Kauf eines Apple-Geräts sogar gänzlich entfallen.

Auch neu im Apple-Portfolio: Die Apple Watch 5 und das iPad der 7. Generation

Als erstes Hands-On Produkt des Abends enthüllte Apple das neue iPad in der siebten Generation. Das neue Modell wartet mit einem größeren 10,2 Zoll Display auf und unterstützt sowohl die Nutzung des Apple Pencils als auch des Smart Keyboards. Preislich wird das das Tablet ab 329 € zu haben sein.

Weiter geht es mit der neuen Apple Watch Series 5. Die wohl auffälligste Neuerung: Das neue Always-on Display sorgt dafür, dass der Bildschirm ununterbrochen eingeschalten ist und sich nicht mehr abdunkelt. Negative Auswirkungen auf die Laufzeit soll dies allerdings nicht haben, denn laut Apple sollen Nutzer mit der Batterie problemlos durch den Tag kommen. Weitere Neuerungen beinhalten einen Kompass sowie zusätzliche Health-Funktionen. Die smarte Armbanduhr gibt es ab dem 20. September ab 449 € zu kaufen, während das iPad am 30. September ab 379 € in die Läden kommt.

Last but not least: Das iPhone 11 mit besserer Kamera und A13-Chip

Zu guter Letzt stand die Präsentation der neuen iPhones auf der Agenda. Wie bereits erwartet kommt das Smartphone-Trio unter den Modellnamen iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max auf den Mobilfunkmarkt. Die Geräte sind in verschiedenen iPhone 11 Farben verfügbar und unterscheiden sich in ihrem Preis, ihrer Akkulaufzeit, ihrem Display und ihrem Kamera-Setup. Insbesondere Letzteres schlägt Wellen: Während im iPhone 11 ein Zwei-Kamera-System verbaut wurde, kommt im iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max ein starkes Dreifach-Kamera-System zum Einsatz. In allen Telefonen werkelt außerdem der brandneue Apple A13 Bionic-Chip.

Folgende Preise ruft der Hersteller für die Flaggschiffe auf: iPhone 11 ab 799 €, iPhone 11 Pro ab 1.149 € und das iPhone 11 Pro Max ab 1.249 €. Vorbestellungen werden ab dem 13. September entgegengenommen, der offizielle Marktstart ist am 20. September.


Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter