Günstige Tablets im Check bei Stiftung Warentest

SmartWeb News | , 11:30 Uhr | Thomas Rauh

Heft von Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest widmet sich in der test-Ausgabe für August 2016 mal wieder den Tablets und hat sich speziell die günstigen Modelle genau angesehen. Welche Modelle landen vorn? Welche liegen hinten?

Tablets gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Größen, von unzähligen Herstellern und zu unterschiedlichsten Preisen. Die teuren Premium-Tablets bieten dabei aktuelle Technik satt und eine Unmenge an Features. Doch viele Verbraucher dürften sich aufgrund der Modell- und Preisvielfalt die Frage stellen: Wieviel muss ich wirklich ausgeben, um ein gutes Tablet für meine Bedürfnisse zu bekommen? Genau dieser Problemstellung hat sich auch die Stiftung Warentest für das Heft 8/2016 angenommen und speziell die günstigen Tablets untersucht. Das Ergebnis: Günstig heißt nicht gleich schlecht. Alle Modelle im Test erlangen die Note GUT oder BEFRIEDIGEND.

Top unter den Günstigen: Lenovo Tab 2 und Galaxy Tab A
Die besten kleinen Modelle mit 8-Zoll- bzw. 7-Zoll-Display kommen von Lenovo und Samsung und kosten weniger als 150 Euro. Das "Lenovo Tab 2 A8-50L" und das "Samsung Galaxy Tab A 2016 7.0" können in fast allen Aspekten mit guten Werten punkten. Nur beim Funktionsumfang gibt es kleinere Abzüge (Zwischennote 2,6 und 2,7), etwa für den kleinen Speicher beim Samsung-Tablet oder die schwächere Grafikleistung. Dennoch: Insgesamt erhalten Käufer laut Stiftung Wartentest solide, gute Geräte ohne viel Schnickschnack. Beide Tablets erreichen die Gesamtnote GUT (2,5). Die übrigen kleinen Tablets im Test erlauben sich ebenfalls keine groben Schnitzer und landen im Bereich BEFRIEDIGEND. 

Preis-Leistungs-Tipps unter den 10-Zöllern von Lenovo und Medion
Unter den großen Tablets mit 10-Zoll-Display schneidet das "Huawei Mediapad M2 10.0" am besten ab, bewegt sich aber mit einem Preis von etwa 385 Euro nicht mehr wirklich im niedrigen Preissegment. Es punktet mit einem sehr guten Display, hoher Rechenleistung und guter Kamera. Die Gesamtnote: GUT (2,2).

Deutlich günstiger geht es mit dem "Lenovo Yoga Tab 3 10" oder dem "Medion Lifetab S10365". Beide Geräte bewegen sich preislich im Bereich um 250 Euro, sind aber kaum schwächer als das Huawei-Tablet. Das Lenovo Yoga 3 überzeugt mit seinem starken Akku, dem guten Display und dem praktischen Klappständer. Das Modell von Medion sammelt Punkte durch viel Speicherplatz und sein hochauflösendes, leuchtstarkes Display. Beide Modelle erhalten die Gesamtnote GUT (2,3). Im Übrigen schlagen sich auch die weiteren 10-Zöller sehr achtbar und landen im guten 3er-Bereich. Ein potenzieller Fehlkauf ist also nicht dabei.

Der vollständige Tablet-Test und alle Ergebnisse finden sich im aktuellen Magazin von Stiftung Warentest, Ausgabe 8/2016.



Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter