Handys fördern Wirtschaft, Demokatie und Bildung

SmartWeb News | , 11:49 Uhr |

Der Umgang mit Handys und Smartphones erweist sich als Wachstumstreiber für die Wirtschaft und wirkt sich obendrein positiv auf die gesellschaftliche Entwicklung aus. Dies geht aus einer aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hervor. In dieser wurde im Auftrag des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation das Verhältlnis zwischen der Verbreitung von Mobiltelefonen und den Auswirkung auf Wirtschaft, Bildung und Demokratisierung untersucht.

Mobiltelefonie als Wachstumstreiber
In der Studie wurden insgesamt 10 Länder unter die Lupe genommen. Neben Deutschland sind auch Ägypten, China, Großbritannien, Indien, Italien, Kenia, Spanien, Südafrika und die Türkei in der Auswahl enthalten. Für Deutschland belegt die Studie, dass 6,3% des Wirtschaftswachstums pro Einwohner in den Jahren 2010 bis 2012 auf die hohe Verbreitung von Mobiltelefonen zurückführen ist. Damit landet die Bundesrepublik im Vergleich mit anderen Industrienationen auf dem Spitzenplatz. Nur in Schwellenländern wie China, Indien, Ägypten und Südafrika ist der Anteil höher.

Der positive wirtschaftliche Effekt von mobiler Kommunikation lässt sich vor allem mit einer höheren Produktivität und Profitablität für Unternehmen begründen. Doch das ist nicht alles: Mobiltelefonie sorgt auch für neue Geschäftsfelder, und das vor allem in Entwicklungsländern. Gerade im Kleinen zeige die Einführung oft schnelle und starke Auswirkungen auf die Wirtschaftsleistung.

Mehr Partizipation, mehr Gleichberechtigung, bessere Bildungschancen
Der Einfluss der mobilen Kommunikation auf das Wirtschaftswachstum ist laut der Studie nur einer der positiven Effekte. Der Mobilfunk sei auch Treiber für sozialen Fortschritt und trage in vielen Entwicklungsländern zur Demokratisierung bei. Über Telefon und über soziale Medien sei es Menschen zum Beispiel besser möglich, sich politisch zu organisieren. Außerdem  fällt es leichter, sich schnell, tagesaktuell und umfassend über politische Entwicklungen zu informieren. Ein ähnlicher Effekt lässt sich auch beim Thema Gleichberechtigung konstatieren: Dank mobiler Kommunikation ist es für Frauen leichter, sich zu informieren, sich untereinander zu vernetzen und damit unabhängiger zu werden.

Ein starker Einfluss lässt sich auch auf die individuellen Bildungschancen - inbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern - ausmachen. Einerseits sind damit ganz unmittelbare Effekte gemeint, wie zum Beispiel in Entwicklungsprojekten, bei denen Informationen über Ackerbau und Hygiene via SMS vermittelt werden. Andererseits schließt das indirekte Auswirkungen wie eine verbesserte Organisation des Familienlebens mit ein, wodurch wiederum mehr Zeit und Gelegenheit für Bildung bleibt. Die Korrelation Mobiltelefonie - Bildung zeigt sich auch am Bildungsindex der UN: Dieser steigt nachweislich mit der zunehmenden Nutzung von Handys.



Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter