Huawei Mate 30 ohne Google-Apps

Huawei Mate 30 geht ohne Google-Dienste an den Start

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China bringt für den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei einige Probleme mit sich: Es droht der Verlust des von Google lizenzierten Betriebssystems Android. Das neue Huawei Mate 30 wird zwar noch über das Android-OS verfügen, kommt allerdings ohne Google-Dienste auf den Markt.

Huawei Mate 30 geht ohne Google-Dienste an den Start 4.5 / 5 2 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (2)
Huawei Mate 30

Auf der Technikmesse IFA in Berlin ließ Huawei-CEO Richard Yu verlauten, dass das neue Mate 30, welches am 19. September in München vorgestellt werden soll, zwar noch mit dem Android-Betriebssystem, aber ohne das gängige Paket der Google-Dienste an den Start gehen wird. Dies bedeutet, dass Apps wie Google Pay, der Google Play Store oder Google Maps nicht auf den Geräten vorinstalliert sind, sondern manuell heruntergeladen und installiert werden müssen. Dies bedeutet wiederum mehr Arbeit bei der Inbetriebnahme und beim Einrichten des Geräts. Zwar gibt es für die meisten Apps auch Alternativen, die beispielsweise im Huawei-eigenen App-Store AppGallery zu finden sind, doch viele Apps von Drittanbietern setzen die Google-Dienste voraus.

Huawei entwickelt eigenes Betriebssystem

Für den Fall, dass das Handelsembargo zwischen den USA und China bestehen bleibt und Huawei die Kooperation mit Google in Zukunft nicht fortsetzen kann, entwickelt der chinesische Hersteller derzeit ein eigenes Betriebssystem: Das Harmony OS soll bereits ab diesem Jahr in China auf Smart-TVs der Tochterfirma Honor verfügbar sein, eine Weiterentwicklung für Smartphones soll folgen. Ältere Huawei-Handys sind von den Problemen nicht betroffen, nur bei neuen Geräten könnte es zukünftig zu Einschränkungen kommen.

Wie bereits erwähnt soll das Huawei Mate 30 noch mit Android laufen, dafür allerdings ohne die wie gewöhnlich vorinstallierten Google Apps auf den Markt kommen. Neben dem Standard-Modell werden auf der Produkt-Präsentation in München möglicherweise auch das Pro-Modell und eine Lite-Variante des Mate 30 vorgestellt. Ob Huawei nach dem Huawei Mate 20 X 5 G auch bei der neuen Matie-Serie auf den 5G-Standard setzt, wird sich auf der Vorstellung zeigen.


Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Icon Internetanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Icon Service

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Icon Deutschlandkarte

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter