Kartellamt will E-Plus Übernahme durch o2 untersuchen

SmartWeb News | , 14:25 Uhr |

Durch die Übernahme von E-Plus durch o2 soll ein neuer Mobilfunkgigant in Deutschland entstehen - doch die Fusion ist noch lange nicht in trockenen Tüchern. Unter anderem steht noch eine mögliche Übernahme der E-Plus Muttergesellschaft KPN im Raum, die den geplanten Deal zunichtemachen könnte. Jetzt hat auch das Bundeskartellamt Interesse angedeutet und will das Vorhaben selbst genau unter die Lupe nehmen.

Steht die Übernahme auf der Kippe?
In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat sich der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, zu den Übernahmeplänen geäußert. Eine solche Fusion habe "erhebliche Folgen für den Wettbewerb", weshalb das Unterfangen äußerst genau überprüft werden müsse. Zwar sind Übernahmen in dieser Größenordnung eigentlich Sache der EU-Kommission, dieser spezielle Fall gehöre aber "eindeutig nach Bonn". Ausschlaggebend seien hier nämlich allein die deutschen Marktverhältnisse, andere EU-Länder könnten keine "Blaupause" für das Verfahren liefern. Allerdings habe Telefónica Deutschland die Übernahme bisher auch noch nicht offiziell angemeldet.

Ob o2 überhaupt ernst mit dem Zukauf machen kann, ist derzeit aber auch noch keineswegs sicher. Zunächst gilt es für Telefónica und die KPN, die Aktionäre zu überzeugen. Hier könnte vor allem der KPN-Großaktionär Americá Móvil und dessen Chef Carlos Slim Helú Probleme machen. Dieser ist gegen die Fusion und erwägt seinerseits einen Aufkauf der KPN. Die Übernahme durch o2 wäre dann mit einem Schlag vom Tisch.

Fusion von Vodafone und Kabel Deutschland unkritisch
Ganz anders schätzen die Wettbewerbshüter den Zusammenschluss von Vodafone und Kabel Deutschland ein. Laut Mundt sei dies nach einer ersten Bewertung eher als "komplementärer Zusammenschluss" zu sehen, weshalb sich seine Behörde auch nicht um eine eigene Prüfung bemühen werde. Auch wenn die EU-Kommission die Übernahme absegnen muss, dürfte Vodafone damit eine erste wichtige Hürde genommen haben.



Weitere Handy News


Logo o2
Anbietercheck Logo

o2 Mobilfunk