Telekom, Vodafone und o2 verabschieden 3G

Kein Handyempfang? 3G-Abschaltung ab 01. Juli

SmartWeb News | , 14:35 Uhr | Stefanie Österle

In der Nacht vom 30. Juni auf den 01. Juli beginnen die deutschen Netzbetreiber mit der Abschaltung der 3G-Netze. Während die Telekom den UMTS-Standard auf einen Schlag verabschiedet, gehen Vodafone und Telefónica etappenweise vor. Wir fassen zusammen, was sich bei den Mobilfunkanbietern verändern wird.

Kein Handyempfang? 3G-Abschaltung ab 01. Juli 4.25 / 5 4 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (4)
3G-Abschaltung

Die 3G-Netze der deutschen Netzprovider werden heute Nacht offiziell in Rente geschickt. Der UMTS-Mobilfunkstandard war 20 Jahre lang in Betrieb, soll nun aber für zusätzliche LTE-Kapazitäten endgültig weichen. Für Mobilfunkkunden, die ohnehin schon einen LTE-Tarif mit passendem Smartphone nutzen, bedeutet das höhere Surf-Geschwindigkeiten, kürzere Reaktionszeiten, eine bessere Sprachqualität beim Telefonieren sowie eine stabilere Datenverbindung.

Doch was passiert, wenn das eigene Smartphone nicht mit dem LTE-Standard kompatibel ist? In diesem Fall steht Handynutzern immer noch das 2G-Mobilfunknnetz zur Verfügung. Zwar ist dies auch schon in die Jahre gekommen, bietet aber immerhin die Möglichkeit zum Telefonieren - unabhängig davon, bei welchem Anbieter der Vertrag läuft. Nur die mobile Datennutzung ist dann nicht mehr möglich. Diese funktioniert fortan nur noch über LTE und 5G.

Rasante 3G Abschaltung bei der Telekom geplant

Anders als Vodafone und Telefónica, macht die Telekom mit 3G kurzen Prozess. Der Mobilfunkanbieter möchte die 3G Abschaltung in der Nacht vom 30. Juni auf den 01. Juli vollständig über die Bühne bringen. Dies soll über eine Software geschehen, welche die 3G-Standorte im Sekundentakt außer Betrieb nimmt. Bis wann genau die veraltete Funktechnik abgeschaltet wird, hat der Netzbetreiber noch nicht bekanntgegeben. Wichtiger als die flotte Abschaltung des 3G-Netzes sei es - nach Angaben der Telekom -, die Funktionalität des Telekom Netzes aufrecht zu erhalten.

Vodafone nimmt 3G-Standorte bis 07.07. vom Netz

Auch Vodafone möchte die verbliebenen 3G-Ressourcen ab den 01. Juli für LTE verwenden. Laut eigenen Angaben soll der Abschalt-Prozess rund eine Woche in Anspruch nehmen. Damit wäre das 3G/UMTS-Netz am 07. Juli endgültig abgeschaltet. Der Düsseldorfer Kommunikationskonzern hat 3G bereits in zahlreichen Pilot-Städten, wie Suhl, Mainz, Wiesbaden und Chemnitz, testweise heruntergefahren und infolgedessen eine rund 40% höhere LTE-Datenrate feststellen können.

Telefónica schaltet 3G im o2 Netz bis Ende 2021 ab

Telefónica Deutschland nimmt die 3G Abschaltung für ihre Mobilfunkmarken o2, winSIM, Aldi Talk & Co. auch ab dem 01. Juli in Angriff. Allerdings soll der vollständige Übergang zu LTE über einen längeren Zeitraum erfolgen und voraussichtlich erst Ende 2021 sein Ende finden. Der offizielle Deutschland-Fahrplan des Unternehmens skizziert, wie dabei vorgegangen wird: Am 01. Juli sollen die ersten 500 3G-Standorte umgewidmet werden, zwei Wochen später folgen weitere 1.000 Standorte. Bis Ende September werden schließlich 9.500 Standorte für LTE freigegeben. Die letzten 4.500 3G-Standorte werden bis Anfang Dezember verabschiedet.


Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter