Telekom LTE Ausbau

Mehr Surf-Tempo: Telekom bringt 4.500 LTE Antennen ans Netz

SmartWeb News | , 11:36 Uhr |

Der LTE Ausbau der Telekom schreitet voran: Rund 84.000 weitere Haushalte in ganz Deutschland können durch die jüngsten Ausbaumaßnahmen auf das LTE-Netz zugreifen. Die Abdeckung der Gesamtbevölkerung steigt dadurch auf rund 97,9 Prozent.

Mehr Surf-Tempo: Telekom bringt 4.500 LTE Antennen ans Netz 4.25 / 5 4 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (4)
LTE-Mast Telekom

Insgesamt 4.500 LTE-Antennen hat die Deutsche Telekom von Juni bis August 2019 neu ans Netz gebracht. Rund 200 Mobilfunk-Standorte mit LTE wurden dabei neu gebaut. Zudem wurden mehr als 1300 Standorte mit zusätzlichen LTE-Antennen ausgestattet. Ziel ist es, bis zum Jahresende eine Bevölkerungsabdeckung von 98 Prozent zu erreichen. Telekom LTE wäre damit so gut wie überall in Deutschland verfügbar. 30.000 LTE Standorte gibt es bisher, drei Viertel davon sind zudem bereits für 5G vorbereitet. Der Ausbau der neuen Netztechnik ist der nächste große Schritt bei der Mobilfunkversorgung. Durch die Vorbereitung der LTE Standorte sieht die Telekom einem großflächigen Rollout optimistisch entgegen.

Vor allem Bayern profitiert vom jüngsten Ausbau

Mit insgesamt 433 zusätzlichen LTE Standorten hat vor allem Bayern von der Ausbauwelle der vergangenen Monate profitiert. Auf Platz zwei steht Nordrhein-Westfahlen mit 214 Standorten und anschließend folgt Schleswig-Holstein mit 213 Standorten. Über das Netzausbau-Portal der Telekom kann nachverfolgt werden, welche Regionen genau vom Ausbau profitieren und welche 5G Verfügbarkeit bereits gegeben ist. Zudem bittet die Telekom aktiv um Mithilfe beim Schließen von Funklöchern: An der Aktion "Wir jagen Funklöcher" können sich Kommunen beteiligen, die noch Mängel bei der LTE Abdeckung feststellen. Stadt- oder Gemeinderäte können sich mit ihrer Kommune noch bis zum 30. November bewerben.


Weitere Handy News


Logo Telekom
Anbietercheck Logo

Telekom Mobilfunk