Mobilfunknetze im Check: Telekom auch bei Stiftung Warentest Testsieger

SmartWeb News | , 12:37 Uhr |

Der Mobilfunk-Check findet sich in der neuen Ausgabe des Magazins test

Nachdem die Telekom bereits im Mobilfunk-Netztest 2015 der Computer Bild die Konkurrenz auf die Plätze verweisen konnte, hat die Stiftung Warentest dieses Ergebnis nochmals bestätigt. Die Telekom landet auch im aktuellen Warentest-Ranking auf Platz 1, Vodafone bleibt "Ewiger Herausforderer" und E-Plus fällt hinter o2 zurück.

Für ihren aktuellen Netztest spulte die Stiftung Warentest einiges an Kilometern herunter: Insgesamt haben die Netztester 3.800 Kilometer auf Autobahnen und Landstraßen im gesamten Bundesgebiet zurückgelegt, jeweils anderthalb Stunden im Stadtverkehr von neun deutschen Großstädten verbracht, waren zehn Stunden zu Fuß in München, Berlin und Hamburg unterwegs und sind 3.400 Kilometer mit der Bahn gereist. Die genauen Ergebnisse sind in der Ausgabe 11/2015 des Magazins test nachzulesen.

Telekom und Vodafone mit deutlichem Vorsprung
Mit der Gesamtnote Gut (2,3) holte sich die Telekom auch im diesjährigen Netztest den Testsieger, dicht verfolgt vom Konkurrenten Vodafone (2,5). Der musste sich am Ende zwar sowohl in Sachen Internet als auch Telefonie geschlagen geben, kam aber zumindest bei der Sprachtelefonie sehr nah an das Telekom Mobilfunk-Netz heran - und lieferte auf dem Land durchschnittlich sogar etwas stabilere Sprachverbindungen als der Testsieger.

E-Plus Kunden haben beim National Roaming das Nachsehen
Während das o2 Netz und das E-Plus Netz letztes Jahr noch gleichauf lagen, ist E-Plus (Note 3,1) aktuell etwas hinter den diesmal drittplatzierten o2 (Note 2,9) zurückgefallen. Das liegt vor allem daran, dass der Zusammenschluss der beiden Netze nach der Fusion der Unternehmen noch nicht abgeschlossen ist.

Von dem derzeit umgesetzten nationalen Roaming profitieren währenddessen vor allem o2 Kunden: Diese können nämlich das stärkere UMTS Netz von E-Plus mitnutzen, E-Plus Kunden aber haben (noch) keinen Zugriff auf das wesentlich besser ausgebaute LTE Netz von o2. Und während laut Stiftung Warentest rund 20 Prozent der o2 UMTS Verbindungen über das E-Plus Netz laufen, gilt dies umgekehrt nur für etwa 1 Prozent der E-Plus Verbindungen. Die Konsequenz: Das E-Plus Netz sei zwar "brauchbar zum Telefonieren", mobiles Surfen jedoch mache "in diesem Netz am wenigsten Spaß".

Stadt, Land, Bahn: Zugunglück für sämtliche Netzbetreiber
Gerade in den Städten lässt es sich eigentlich über jedes der vier Mobilfunknetze gut telefonieren - der Anteil der "gut nutzbaren" Sprachverbindungen lag hier durch die Bank über 90 Prozent. Außerhalb von Städten wiederum fiel die Erfolgsquote bei o2 und E-Plus in den Achtziger-Bereich.

Richtig dicke kam es dann allerdings bei während der Zugfahrten durchgeführten Messungen: "In der Bahn", urteilt die Stiftung Warentest, "überzeugt keines der vier Netze - E-Plus und o2 noch weniger als die Telekom und Vodafone". Im Zug scheiterte so glatt jede dritte Sprachverbindung entweder direkt beim Aufbau oder brach während des Gesprächs ab.



Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter