Neuauflage als Phablet: HTC stellt HTC One Max vor

SmartWeb News | , 13:25 Uhr |

Große Überraschungen gab es bei der Vorstellung des HTC One Max nicht mehr, nachdem jüngst die technischen Daten des Geräts in Umlauf gebracht wurden. Allerdings hielten sich die Neuigkeiten auch darüber hinaus in Grenzen, ähnelt das "Phablet" in der Ausstattung doch stark dem HTC One. Ein neues Feature hat das Gerät aber dennoch zu bieten: In das HTC One Max ist ein Fingerabdruck-Scan verbaut, mit dem das Gerät besonders sicher gesperrt werden kann.

Full HD auf 5,9 Zoll
Alles in allem ist die Ausstattung des HTC One Max recht üppig. Als allererstes ist hier natürlich das Display zu nennen. Stattliche 5,9 Zoll misst es in der Diagonale, die Auflösung liegt bei 1920 x 1080 Pixeln - sprich Full HD - und einer Pixeldichte von 373 ppi. Allerdings schlägt sich die Größe auch im Gewicht nieder, 213g bringt das "Phablet" auf die Waage. Ansonsten gibt es aber nur Positives zu berichten: Für Performance sorgt ein schneller Quad Core Prozessor mit 1,7 GHz Taktung; 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Flash-Speicher stehen zur Verfügung. Zudem hat HTC dem One Max einen Slot zum Einsatz von Mirco SD Karten zur Speichererweiterung spendiert.

Als Betriebssystem findet die neue Android Version 4.3 Anwendung, die durch die HTC Sense 5.5 Bedienoberfläche ergänzt wird. Das bedeutet, auch hier ist z.B. das vom HTC One bekannte Feature BlinkFeed verfügbar. Für maximale Konnektivität ist zudem auch gesorgt: Das HTC One Max ist - unter anderem - LTE-, WLAN- und NFC-fähig. Wichtig noch für Foto-Fans, im One Max wurde abermals die HTC eigene Ultrapixel-Kamera verbaut.

Der Fingerabdruck als Schlüssel
Was das HTC One Max, abgesehen von seinem sehr großen Display, deutlich von seinem Vorbild, dem HTC One und dessen Miniatur-Variante unterscheidet, ist der neuartige Fingerabdruck-Scanner, mit dem das Gerät ge- und entsperrt werden kann. Zudem lassen sich bis zu drei Apps für den Schnellzugriff per Fingerabdruck festlegen. Ganz neu ist die Funktion zwar nicht, hatte Apple sie doch schon im September mit dem iPhone 5S der Öffentlichkeit präsentiert. Allerdings setzt HTC auf eine andere Variante.

Der benötigte Sensor befindet sich beim HTC One Max auf der Geräte-Rückseite, das Scannen erfolgt, indem der Nutzer mit dem Finger darüber streicht. Dem Hersteller zufolge werden nur Teile des Fingerabdrucks gescannt und dann verschlüsselt gespeichert. Auf Wunsch lassen sich auch verschiedene Finger für ein Gerät registrieren.



Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter