Ideen gesucht: ZTE lässt seine Fans ein Smartphone designen

SmartWeb News | , 18:30 Uhr | Ingo Hassa

ZTE hat sein Crowdsourcing-Projekt gestartet

Kann das gutgehen? Im Rahmen des "Project CSX" will ZTE auf Basis von Nutzervorschlägen das Design für ein neues  Mobilfunkgerät entwickeln, das 2017 herauskommen soll. Ab sofort können Nutzer ihre Ideen einreichen.

Am Ende muss ein neues Produkt die Nutzer überzeugen - warum also nicht gleich bei den Fans nachfragen, was sie sich wünschen? Genau das macht ZTE mit seinem Crowdsourcing-Wettbewerb Project CSX: Aus den besten Vorschlägen der Community soll bis 2017 ein neues Smartphone oder ähnliches Mobilfunk-Gadget entstehen.

Ob die Schwarmintelligenz echte Innovation hervorbringen kann oder ob viele Köche eben doch zwangsläufig den Brei verderben, wird sich zeigen. Und ja, wir mussten auch gleich an die Simpsons-Folge mit dem "Canyonero" denken.

Löse auf nach X
Das Kürzel CSX steht für "Crowd Sourced X", wobei das X die große Unbekannte darstellt. Was genau da nämlich entstehen soll, ist letztlich nur vage umrissen. Das Produkt muss allerdings zur Philosphie von ZTE passen: So soll es sich zunächst um ein mobiles Engerät handeln, dass sich über ein Mobilfunknetz, Bluetooth oder WLAN mit der Außenwelt verbindet. Darüber hinaus muss es sich technisch realistisch bis 2017 umsetzen lassen und drittens soll es am Ende auch für das allgemeine Publikum erschwinglich sein.

Wer zu dem Crowdsourcing-Design beitragen möchte, muss sich dazu unter community.zteusa.com/community/csx/ für das US-amerikanische ZTE Community-Forum registrieren. Sowohl die Anmeldung als auch die Teilnahme an dem Wettbewerb steht volljährigen Nutzern aus aller Welt offen.

Screenshot Website Project CSX

Entscheidung durch Community und Jury
Die Ideensuche wird in zwei Phasen ablaufen. In Phase 1 sucht ZTE zunächst nach den "großen Ideen" für das zukünftige Produkt. Wer einen Vorschlag einreichen möchte, sollte folgenden Fragenkatalog beantworten können: "Was für ein Produkt soll gebaut werden?", "Welchen Nutzen soll das Produkt haben?", "Warum sollten Konsumenten das Produkt nutzen wollen?" und nicht zuletzt "Was macht das Produkt anders?".

Anfang September können die Nutzer über die in Phase I eingestellten Vorschläge abstimmen. Aus den zwanzig Top-Postings wählt eine Experten-Jury anschließend drei aus, mit denen es in Phase II weitergeht. Im Laufe von Phase II sollen die Produktideen dann weiter verfeinert werden. Durch erneute Votings von Community und Jury werden schließlich fünf Konzepte für die Finalrunde festgelegt. Der große Gewinner wird durch eine letzte Nutzerabstimmung Mitte Oktober gekürt.

Lohn der Mühe: Geld, Ruhm und ein Trip nach Vegas
Als Belohnung für die Nutzer schreibt ZTE eine Reihe von Geldpreisen aus - sowohl für die Ideengeber als auch für Teilnehmer an den Votings. Die drei besten "Big Ideas" beispielsweise werden mit jeweils 500 US-Dollar belohnt, für die besten fünf "Product Concepts" aus Phase II gibt es jeweils 1.500 US-Dollar. Der Hauptgewinn schließlich ist ein bezahlter Trip als VIP-Gast von ZTE zur CES 2017 in Las Vegas.

 



Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter