Rückruf des Galaxy Note 7: Jetzt für den Austausch registrieren

SmartWeb News | , 10:45 Uhr | Ingo Hassa

Samsung Galaxy Note 7 wird offiziell zurückgerufen

Der Marktstart des Samsung Galaxy Note 7 wird von schweren Problemen begleitet - inzwischen wurden bereits mehrere Dutzend Fälle gemeldet, in denen Samsungs neues Flaggschiff beim Aufladen Feuer gefangen hat oder sogar explodiert ist. Samsung hat deswegen nicht nur einen Verkaufsstopp verhängt, sondern ruft nun auch alle bereits ausgelieferten Geräte zurück (Akku des Samsung Galaxy Note 7 ist brandgefährlich).

Problem-Akkus stammen aus Samsungs eigener Produktion
Zunächst hatte Samsung Schwierigkeiten, genau zu identifizieren, aus welcher Produktion die überhitzungsgefährdeten Akkus stammen - deswegen auch der generelle Rückruf aller Geräte. Nach Informationen des Korean Herald soll inzwischen herausgekommen sein, dass ausgerechnet die Batterien aus der eigenen Produktion Samsung SDI betroffen sind, die in rund 70 Prozent der bislang produzierten Note 7s verbaut sind.

Für die Kunden macht das letztlich aber keinen Unterschied. Denn da der Akku im Galaxy Note 7 fest verbaut ist, lässt sich ohnehin nicht so ohne weiteres feststellen, was da für eine Batterie-Einheit im eigenen Smartphone steckt. Mit dem Versand von Ersatzakkus ist es also nicht getan, das ganze Gerät muss zurück zum Hersteller.

Registrierung über Hotline oder Webformular möglich
Während Samsung die Details zum Ablauf des weltweiten Rückrufs abklärt, haben die Note 7-Besitzer ab sofort die Möglichkeit, sich für den Geräte-Austausch zu registrieren. Die erste Möglichkeit ist, den Kundendienst telefonisch zu registrieren. Dieser ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 21 Uhr sowie am Samstag 9 von bis 17 Uhr unter der Nummer 06196 934 0 262 erreichbar.

Alternativ kann auch das Kontaktformular im Support-Bereich der Samsung-Website genutzt werden. Nachdem über die Menüs das Note7 als Modell ausgewählt wurde, gelangt der Nutzer hier auf eine E-Mail-Eingabemaske. Als Betreff muss hier "N7N1" angegeben werden. Für die Registrierung erfordert Samsung Namen, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse des Kunden, die in die entsprechenden Pflichtfelder eingetragen werden. Zusätzlich muss die IMEI oder Seriennummer des auszutauschenden Geräts angegeben werden. Diese kann am Galaxy Note 7 über die Tastenkombination *#06# abgerufen werden.

Update: Auf seiner Website hat Samsung inzwischen weitere Informationen zum anstehenden Rücktuf veröffentlicht. Der Austausch soll ab dem 19. September entweder direkt beim Händler, bei dem das Gerät gekauft wurde, oder über Samsung möglich sein. Wer sich bereits registriert hat, muss nicht mehr weiter aktiv werden, sondern wird zeitnah von Samsung kontaktiert. Vorbesteller, die noch kein Gerät erhalten haben, erhalten direkt ein aktuelles Modell. Die neuen Note 7s für Vorbesteller werden ebenfalls ab dem 19. September ausgeliefert.


Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter