Samsung Galaxy Note 3 ab sofort vorbestellbar

SmartWeb News | , 14:51 Uhr |

Das neue Smartlet Samsung Galaxy Note 3 ist ab sofort in Deutschland vorbestellbar. Es wird beispielsweise bei Vodafone mit dem Smartphone-Tarif "Red M" für 99,90 Euro angeboten. Auch in den Shops einiger Online-Versandhändler kann die Variante mit 32 GB schon für 699 € gekauft bzw. vorbestellt werden. Damit lüftet sich auch das Geheimnis um den Einführungspreis, den Samsung bislang verschwiegen hatte. Die wichtigsten Fakten zum Gerät...

Samsung Galaxy Note 3 kommt mit Android 4.3 und 3 GB RAM
Das neueste Galaxy Note von Samsung ist nochmals einen Tick größer geraten als die Vorläufer Note und Note 2. Käufer erhalten ein 5,7 Zoll Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Die Pixeldichte von 388 ppi lässt auf eine deutlich verbesserte Darstellung als bei den Vormodellen schließen, das Note 2 konnte lediglich 267 ppi vorweisen.

Auch bei der übrigen Hardware hat Samsung nochmals eine Schippe draufgelegt. Zum Fotografieren ist nun eine 13-Megapixel-Kamera verbaut (zuvor 8 Megapixel), die zudem insbesondere bei Dunkelheit bessere Ergebnisse liefern soll. Das Riesen-Smartphone bekomt zudem einen 3 GB Arbeitsspeicher verpasst, je nach Ausführung gibt es einen Quad- oder sogar einen Octa-Core-Prozessor. Letzteres ist abhängig von der LTE-Fähigkeit. Samsung baut den LTE Chip nicht in jedes Gerät ein, sodass Kunden weiterhin zwischen 2 Varianten wählen müssen. Die LTE-fähige Ausführung läuft mit dem 4-Kern-Chip, die andere mit 8 Kernen. Außerdem soll das Note 3 sowohl mit 32 GB als auch mit 64 GB Speicher zu haben sein, die Speichererweiterung via Micro-SD steht zusätzlich offen. Als Betriebssystem gibt es das neueste Android in der Version 4.3.

Neue Funktionen für den S-Pen
Doch nicht nur an der System-Performance und am Display hat Samsung gefeilt, vor allem bei der Stiftbedienung wurden im Vorfeld Verbesserungen angekündigt. Neu ist zum Beispiel Air Command, ein Kurzmenü für wichtige Stift-Funktionen, das vom User aufgerufen wird, indem er den Stift über das Display hält und den Pen-Knopf drückt. Eine dieser Funktionen ist Action Memo, mit welcher sich handschriftliche Notizen sofort in Befehle umsetzen lassen. Eine handschriftlich notierte Telefonnummer kann zum Beispiel direkt mit einem Klick angerufen werden. Auch Termine und To-Dos können in Listen oder Kalender übernommen werden - und das ohne weitere Zwischenschritte.

Eine weitere interessante Funktion ist Scrapbook: Wie in einem Notizbuch lassen sich mithilfe des Stiftes z.B. Bilder oder Auszüge von Webseiten kopieren, mit zusätzlichen Notizen versehen und schließlich abspeichern. Die neuen Features untermalen den Anspruch Samsungs, einen echten alltagstauglichen, leicht zu bedienenden Planer zu schaffen.



Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter