T-Mobile USA: Fusion erreicht, Börsenstart vollzogen

SmartWeb News | , 17:30 Uhr

Nur wenige Tage nachdem die Aktionäre von MetroPCS der Fusion mit T-Mobile USA zugestimmt haben, ist das neu aufgestellte Unternehmen am gestrigen Mittwoch, den 1. Mai, erfolgreich an der New Yorker Börse gestartet. Ausgehend von 16,25 Dollar stieg der Kurs der neuen T-Mobile Aktie im Verlauf des ersten Handelstages auf 16,55 Dollar. Dem Launch war ein langes Ringen um die Zukunft des Unternehmens vorausgegangen.

Deutsche Telekom hält 74 Prozent der Anteile
T-Mobile USA, der US-amerikanische Mobilfunk-Zweig der Deutschen Telekom war lange Zeit das Sorgenking des Mutterkonzerns. Ursprünglich sollte das Tochterunternehmen sogar vollständig an den Konkurrenten AT&T verkauft werden, dieses Vorhaben scheiterte jedoch an den US-Kartellwächtern. Auch der Zusammenschluss mit MetroPCS wäre beinahe gescheitert. Erst nachdem die Telekom ihr ursprüngliches Angebot aus dem Oktober noch einmal nachbesserte, stimmten die Aktionäre der bereits börsennotierten MetroPCS dem Vorhaben schließlich zu. Mit 74 Prozent hält die Deutsche Telekom die Mehrheit der Anteile an dem fusionierten Unternehmen, 26 Prozent gingen an die Anteilseigener der MetroPCS.

T-Mobile bleibt Nummer 4 auf dem US-Markt
Bislang rangierte T-Mobile auf dem vierten Platz der US-amerikanischen Mobilfunk-Unternehmen, hinter Sprint, AT&T und Verizon. Daran hat auch die Fusion mit MetroPCS, dem fünftgrößten Carrier, nichts geändert. Gemeinsam kommen die beiden Unternehmen auf rund 43 Mio. Kunden und etwa 25 Mrd. Dollar Jahresumsatz.

Dank eines modernisierten Netzes, vereinfachten Tarifen und hochwertigen Endgeräten wie dem iPhone 5 und dem Samsung Galaxy S4 fühlt sich die Telekom inzwischen wesentlich besser aufgestellt, Boden auf die Konkurrenz gutzumachen. Ob der erfolgreiche Börsenstart der Telekom allerdings tatsächlich neuen Enthusiasmus für die amerikanische Tochter gibt, muss sich noch zeigen. Anderthalb Jahre wird der Konzern seine Anteile halten müssen, danach könnte durchaus ein Abschied auf Raten anstehen.

Der Name T-Mobile ist offiziell übrigens nur noch im Ausland in Verwendung. Hierzulande firmiert nach einigen Namensänderungen auch das Mobilfunkgeschäft des Konzerns unter dem Markennamen Telekom - obwohl beispielsweise die Internet-Adresse www.t-mobile.de selbst heute noch auf den Online-Shop der Telekom verweist.



Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter