Telefónica im Q2 2016: Zahl der o2 Mobilfunkverträge steigt wieder kräftig an

SmartWeb News | |

o2 Firmenzentrale

Ein halbes Jahr lang war die Zahl der o2 Mobilfunkverträge insgesamt rückläufig, doch im Q2 2016 konnte Telefónica Deutschland nun wieder ein deutliches Kundenplus verzeichnen. Auch die Neuausrichtung der diversen Telefónica-Marken ist inzwischen weit fortgeschritten.

Sattes Plus bei den Laufzeitverträgen
In den beiden vorangegangenen Quartalen hatte o2 unterm Strich noch Mobilfunkverträge verloren, im Q2 2016 ging es nun aber wieder sehr deutlich nach oben. Im Zeitraum von April bis Ende Juni ist die Gesamtzahl der Telefónica Mobilfunkverträge so um 409.000 auf den neuen Höchstwert von 43,42 Millionen angestiegen.

Der große Zuwachs geht dabei in erster Linie auf das starke Postpaid-Geschäft zurück, in dem der Netzbetreiber im Q2 2016 einen Nettozugewinn von 339.000 Verträgen verbuchen konnte. Aber auch das Prepaid-Segment, in dem o2 im Q1 saisonbedingt noch über 235.000 Verträge verloren hatte, konnte wieder um 70.000 Kundenverträge zulegen. Insgesamt kommt Telefónica damit inzwischen auf 19,6 Mio. Postpaid-Verträge, noch überwiegen aber die Prepaid-Kundenverträge, von denen der Anbieter zum Quartalsende rund 23,8 Mio. zählte.

Besonders hohe Zuwächse verzeichnete der Netzbetreiber bei den LTE Kunden. Ende Juni belief sich die Zahl der Telefónica Mobilfunkkunden mit LTE Tarif und einem passenden LTE-fähigem Endgerät auf 9,4 Millionen, was einem Zuwachs um 54 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Neuausrichtung der eigenen Marken fast abgeschlossen
Dabei steht die Vergrößerung seines Kundenstamms für den Mobilfunkanbieter derzeit gar nicht einmal im Vordergrund, vielmehr konzentriert sich der Provider auf die Stärkung der Kundenbindung sowie die bessere Monetarisierung bestehender Kundenverhältnisse. Das dürfte nicht zuletzt auch darin begründet sein, dass das Unternehmen nach der Übernahme von E-Plus noch immer mit der Neuausrichtung seines umfangreichen Markenportfolios beschäftigt ist, die inzwischen allerdings weitgehend abgeschlossen ist.

Während o2 als Flaggschiff-Marke im Premium-Segment ausgebaut wird, soll Blau als zentrales Angebot im Non-Premium-Bereich aufgebaut werden. In diesem Zuge hat der Anbieter zuletzt Simyo als eigenständige Mobilfunkmarke eingestellt (Schluss für Simyo - Blau Handytarife im Fokus). Zwischenzeitlich pausierte Telefónica auch den Vertrieb der Base Handyangebote, inzwischen ist jedoch auch der geplante Neustart von Base als reine Online-Marke vollzogen (Base ist back, alright: Neue Mobilfunktarife im Base Online-Shop).


Entwicklung o2 Mobilfunk Verträge



noch keine Kommentare



Weitere Handy News


Logo o2
Anbietercheck Logo

o2 Mobilfunk