Geschäftsbericht veröffentlicht

Telefonica im Q3 2019: Stark wie nie zuvor

SmartWeb News |

Fünf Jahre nach der Fusion mit E-Plus sieht sich Telefónica Deutschland so gut aufgestellt wie nie zuvor. Nicht nur konnte o2 seit Jahresbeginn fast eine Million Laufzeitverträge hinzugewinnen, unterdessen hat der Mobilfunkbetreiber zudem kräftig in die Zukunftsfähigkeit seiner Netze investiert.

Telefonica im Q3 2019: Stark wie nie zuvor 4.33 / 5 3 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (3)
o2 Firmengebäude

Kräftiges Kundenwachstum im Postpaid-Segment

Zur vollen Million hat es nur ganz knapp noch nicht gereicht: Zwischen Anfang Januar und Ende September ist die Zahl der Postpaid-Laufzeitverträge im Telefónica Netz um rund 999.000 auf den neuen Höchstwert von 23,275 Millionen geklettert. Mit zusätzlichen 392.000 Postpaid-Verträgen viel das Nettowachstum im Q3 2019 dabei mit Abstand am höchsten aus.

Die Zahl der Prepaid-Verträge im o2 Netz hingegen ist im Q3 2019 nochmals leicht um 3.000 auf 20,332 Millionen zurückgegangen. Damit lag die Gesamtzahl der Telefónica Mobilfunkverträge im Q3 2019 bei 43,6 Millionen - der höchste Wert seit zwei Jahren.

Serviceumsatz: Bestwert für die "neue" Telefónica

Beim Mobilfunk-Serviceumsatz hat Telefónica Deutschland im Q3 2019 das beste Ergebnis seit der Fusion mit E-Plus im Jahr 2014 erreicht. Im Vergleich zum Vorjahresquartal verbessert sich dieser im Q3 um 1,6 Prozent auf 1,361 Mrd. Euro. Für den Neun-Monats-Zeitraum ergibt sich ein Netto-Wachstum um immerhin 0,6 Prozent auf einen Gesamt-Serviceumsatz von 3,96 Mrd. Euro.

Dank der anhaltend starken Nachfrage nach Premium-Smartphones kann Telefónica Deutschland beim Hardware-Umsatz weiterhin deutliche Zuwächse verbuchen. Mit 318 Mio. Euro lagen die Umsatzerlöse mit Mobilfunk-Endgeräten im Q3 2019 nochmals 6,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Gleichzeitig räumt o2 ein, dass das Smartphone-Geschäft seit dem Vorjahr spürbar härter geworden ist. Hier könnte in Zukunft der Bundle-Baukasten o2 You gegensteuern, den der Anbieter Anfang Oktober an den Start gebracht hat (siehe auch Gestartet: o2 You ohne feste Laufzeit, mit flexibler Ratenzahlung).

o2 LTE Verfügbarkeit steigt dank Ausbausprint

In Hinsicht auf die LTE Verfügbarkeit hinkte das Netz von Telefónica Deutschland den Mitbewerbern bis zuletzt spürbar hinterher. Um hier endlich aufzuholen, hat o2 2019 zu einem echten Ausbausprint angesetzt. Allein in den ersten neun Monaten des laufenden Kalenderjahres brachte o2 bereits mehr als 7.000 neue LTE Stationen ans Netz, wodurch rund 3 Millionen Menschen mehr von der LTE Netzabdeckung profitieren sollen. Aktuell aktiviert der Netzbetreiber im Schnitt sogar alle 50 Minuten einen zusätzlichen Standort - eine in Europa bislang einzigartig Taktrate.

Mit den Arbeiten an der LTE Infrastruktur werden vielerorts auch schon die Grundlagen für die spätere Einführung von o2 5G geschaffen. Über seine 5G Ausbaupläne hat sich das Unternehmen bislang allerdings nur sehr zurückhaltend geäußert. Demnächst wird mehr zu erfahren sein: Am 11. Dezember lädt Telefónica zu einem großen Strategieupdate nach London, in dessen Rahmen Details zu den Netzinvestitionen in den kommenden Jahren vorgestellt werden sollen.


Weitere Handy News


Logo o2
Anbietercheck Logo

o2 Mobilfunk