LTE-Netzausbau Q2 2020

Telekom Mobilfunkausbau: LTE und 5G-Upgrade für über 5000 Standorte

SmartWeb News | , 12:25 Uhr |

Auch im zweiten Quartal 2020 bringt die Deutsche Telekom den Mobilfunk-Ausbau voran. Neben der Errichtung neuer Standorte steht auch die Erweiterung bereits bestehender LTE-Stationen im Fokus. Rund 4.700 Standorte wurden in den vergangenen drei Monaten für 5G fit gemacht.

Telekom Mobilfunkausbau: LTE und 5G-Upgrade für über 5000 Standorte 4 / 5 1 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (1)
Telekom LTE und 5G Netzausbau

Dank der Ausbaumaßnahmen der Telekom haben immer mehr Kunden und Kundinnen Zugang zu einem flächendeckenden, stabilen Netz. Auch im zweiten Quartal 2020 hat der Anbieter neue Standorte errichtet, um die Netzabdeckung zu verbessern. 82 neue LTE-Standorte funken ab sofort im Telekom-Netz. Der Fokus des Ausbaus liegt allerdings nicht nur auf den neuen Stationen: Rund 5.300 bestehende Standorte wurden mit LTE erweitert, etwa 4.700 davon sogar mit 5G.

Dadurch wird das Telekom 5G-Netz für immer mehr Nutzer auch außerhalb der Großstädte verfügbar. Von 5G profitieren inzwischen schon 40 Millionen Menschen. Wer über einen Telekom Magenta Mobil-Vertrag verfügt, kann automatisch und ohne zusätzliche Kosten auf den neuen Mobilfunkstandard zugreifen, sobald sich das Smartphone im 5G-Netz befindet. Voraussetzung ist lediglich ein 5G-fähiges Handy.

Bayern ist Spitzenreiter beim LTE-Ausbau

Der Ausbau im zweiten Quartal 2020 kam vor allem Bayern zu Gute: Hier wurden insgesamt 1.760 Stationen entweder neu eingerichtet oder erweitert. In Nordrhein-Westfalen waren es 909, gefolgt von Hessen mit 638 und Baden-Württemberg mit 637 neuen oder erweiterten Standorten. Im Schnitt hat die Telekom dabei an 60 Standorten pro Tag gearbeitet. Inzwischen haben 98,4 Prozent der Bevölkerung Zugang zum Telekom LTE-Netz.

Dennoch gibt es vor allem im ländlichen Raum immer noch Funklöcher. Daher nimmt die Telekom auch im Jahr 2020 Bewerbungen für die Aktion "Wir jagen Funklöcher" entgegen. Bei der Initiative können sich Kommunen und Gemeinden bewerben, um bevorzugt am Ausbauprogramm beteiligt zu werden. Die Gewinner der diesjährigen Ausschreibung werden in die Ausbaumaßnahmen für 2021/22 aufgenommen. 


Weitere Handy News


Logo Telekom
Anbietercheck Logo

Telekom Mobilfunk