Wiederaufbereitung alter Handys

Telekom startet nachhaltigen Smartphone-Vertrieb

SmartWeb News | , 09:57 Uhr |

Unter dem Label "we care" hat die Telekom einen nachhaltigen Smartphone-Kreislauf gestartet. Alte und beschädigte Handys können an die Telekom verkauft werden, die Geräte werden dann aufbereitet und anschließend weiterverkauft.

Telekom startet nachhaltigen Smartphone-Vertrieb 4 / 5 3 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (3)
Telekom We Care Projekt für nachhaltigen Smartphone-Kreislauf

Für die Herstellung von neuen Smartphones werden wertvolle Metalle wie Gold, Silber und Palladium benötigt. Die Förderung dieser Rohstoffe ist für rund 75% der CO2-Emissionen verantwortlich, die bei der Produktion neuer Mobiltelefone anfallen. Mit dem Label "we care" will die Telekom nun bei diesem Problem ansetzen und dafür sorgen, dass bereits hergestellte Geräte länger im Verbrauchskreislauf bleiben. Dazu werden alte oder beschädigte Smartphones aufgekauft, aufbereitet und anschließend weiterverkauft. Bereits eine längere Nutzungsdauer eines bereits produzierten Smartphones von einem Jahr kann den CO2-Fußabdruck um bis zu 31% senken.

So funktioniert der Kreislauf

Beim Kauf eines neuen Smartphones können Telekom-Kunden ihr altes Gerät entweder online oder im Telekom-Shop in Zahlung geben. Die Handys werden anschließend professionell wiederaufbereitet und falls nötig werden Display und Akku getauscht. Diese Smartphones können dann bei einer Vertragsverlängerung oder einem neuen Vertragsabschluss zu einem günstigen Preis und mit einer erneuerten, 12-monatigen Garantie erworben werden. Die ersten Modelle, die über diese Initiative ver- und gekauft werden können, sind das iPhone 7, das iPhone 8 und das iPhone X. Ferner stehen noch die beiden Samsung Galaxy Modelle S8 und S9 im Angebot. Ein wiederaufbereitetes Gerät lässt sich an der "we care" Kennzeichnung auf der Verpackung erkennen.

Aber auch Smartphones, die nicht zu den genannten Modellen gehören, können bei der Telekom abgegeben werden. Hierbei kann das Gerät allerdings nicht in Zahlung gegeben werden. Im Telekom Recycling Center wird geprüft, ob sich die Geräte noch nutzen lassen. Ist dies nicht der Fall, werden sie umweltfreundlich recycelt. Rund 124 Millionen Handys liegen vermutlich ungenutzt in deutschen Schubladen - und enthalten wertvolle Rohstoffe, die wiederverwendet werden können.


Weitere Handy News


Logo Telekom
Anbietercheck Logo

Telekom Mobilfunk