Top-Smartphone zum Kampfpreis: Google veröffentlicht Nexus 5

SmartWeb News | , 15:46 Uhr |

Monatelang rankten sich wilde Gerüchte um das neueste Nexus Smartphone von Google. Nun ist es da: das Nexus 5. Ebenso wie das Vorgängermodell Nexus 4 wird es von LG produziert und liefert eine üppige Ausstattung zum Kampfpreis. Die kleinste Ausführung (16 GB) ist für 349 € erhältlich, für 399 € gibt es 32 GB. Für den Preis gibt es ein Smartphone voll auf der Höhe der Zeit mit Full-HD Display, 8 Megapixel-Kamera, LTE-Modul und dem Android Betriebssystem in der neuesten Version 4.4.

Hochwertiges Smartphone zum Preis eines halben iPhones
Das Display des Nexus ist mit einer Diagonalen von 4,95 Zoll größer als das des Vorgängers (4,7 Zoll). Es löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf, was einer sehr guten Pixeldichte von 445 ppi entspricht.  Zum Vergleich: Das Nexus 4 brachte es auf 318 ppi, das Samsung Galaxy S4 kommt auf 441 ppi. Geschützt wird das Display durch Gorilla Glass der Firma Corning. Auch die innere Ausstattung des Nexus 5 liest sich mit Blick auf die technischen Daten überzeugend: Verbaut wurde ein Quadcore-Prozessor von Qualcomm (Snapdragon 800), der mit einer Taktrate von 2,3 GHz läuft. Ergänzt wird dies mit 2 GB Arbeitsspeicher. Zum Fotografieren und Filmen in HD-Qualität ist eine 8-Megapixel-Kamera mit an Bord. Sie ist mit einem Autofokus, einem Bildstabilisator und einem LED-Fotolicht bestückt.

Schlichtes, elegantes Design
Das Design ist wie gewohnt schlicht und elegant gehalten. Neu ist allerdings, dass es nicht nur in Schwarz, sondern auch in Weiß erhältlich ist. Wer es dagegen bunt mag, kann auf Wunsch ein zusätzliches Cover dazubestellen, zum Beispiel in hellem Rot und Gelb. Anders als zum Beispiel Samsung verzichtet LG auf physische Knöpfe auf der Display-Seite, die wichtigen Bedienelemente Home-, Zurück- und Task-Manager-Button befinden sich wieder auf dem Display. Die Knöpfe für die Lautstärke der On-/Off-Schalter sind dezent in die Seiten des Gehäuses eingepasst.

Android 4.4 KitKat
Mit dem Nexus 5 hat Google gleichzeitig die neue Betriebssystem-Version von Android vorgestellt; das Gerät wird mit Android 4.4 alias KitKat ausgeliefert. Durch das Software-Update arbeitet Android effizienter und mit weniger Ressourcen, zudem gibt es einige Verbesserung bei Funktionen. So sind zum Beispiel der Status- (oben) und Bedienbalken (unten) künftig tansparent oder fallen bei einige Apps sogar ganz weg. Dadurch bleibt dem User effektiv mehr von der Größe des Displays. Außerdem wurden die Nachrichten- und Telefon-Apps verbessert, viele weitere Optimierungen stecken in Details.

Nachteile
Auf der Suche nach Nachteilen des Nexus 5 lassen sich ohne Praxistest bislang nur die bekannten Schwächen des Nexus 4 nennen. LG und Google haben den Lithium-Ionen-Akku wieder fest im Gehäuse verbaut, sodass dieser nicht gewechselt werden kann. Auch eine Erweiterung des internen Speichers ist nicht möglich. Käufer müssen sich also darüber bewusst sein, ob ihnen 16 GB reichen, oder ob sie besser zum 32 GB-Modell greifen.



Weitere Handy News


Beratung und Service SMARTWEB

Mobilfunkanbieter

Mobilfunkprovider im SmartWeb Check: Tarife & Netze im Test. weiter

Die besten Smartphones

Von Einsteiger bis Premium: Unsere Hitliste der besten Geräte. weiter

Smartphone Test

Bedienung, Ausstattung, Kamera: Geräte im großen Praxistest. weiter

Mobilfunk Report

Quartalsberichte aktuell: Der deutsche Mobilfunk-Markt in Zahlen. weiter