Live-Betrieb aufgenommen

Zum Telekom 5G Start: Neue MagentaMobil Tarife enthalten 5G ohne Aufpreis

SmartWeb News | , 12:45 Uhr |

Jetzt ist es offiziell: Berlin, München, Köln, Bonn und Darmstadt sind die ersten Telekom 5G Städte. Neukunden können direkt von 5G profitieren, denn der Zugang zum Highspeed-Netz ist ab sofort in allen MagentaMobil Mobilfunktarifen inklusive.

Zum Telekom 5G Start: Neue MagentaMobil Tarife enthalten 5G ohne Aufpreis 4.67 / 5 3 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (3)
Telekom 5G Mobilfunk startet in Berlin

Jetzt ist es offiziell - und auch die Schalter sind schon umgelegt: Pünktlich zum großen Auftritt auf der IFA hat die Telekom heute in Berlin, München, Köln, Bonn und Darmstadt den öffentlichen 5G Betrieb aufgenommen. Um die ersten 129 Antennenstandorte herum sind damit ab sofort mobile Surfgeschwindigkeiten von 1 Gbit/s und mehr verfügbar.

Darüber hinaus ist jetzt auch bekannt, wie die Telekom die Einführung von 5G auf der Tarifseite angeht. Kurzum: Alle neuen MagentaMobil Smartphone-Tarife sind nun grundsätzlich 5G-fähig. Es muss also nicht extra eine Zusatz-Option gebucht werden, um den Highend-Mobilfunk nutzen zu können. Der große Konkurrent Vodafone hatte zunächst noch auf ein solches Modell gesetzt - und ist schnell wieder eingeknickt (siehe auch Ohne Aufpreis: Vodafone Mobilfunktarife jetzt inklusive 5G).

Telekom Neukunden sind also ab sofort schon einmal für Telekom 5G gerüstet. Bestandskunden können auf Wunsch auf einen der aktuellen Tarife wechseln - ohne dass sich ihre Vertragslaufzeit durch den Tarifwechsel verlängert. Dank erhöhtem Datenvolumen und massig Extraleistungen dürfte sich der Tarifwechsel ohnehin lohnen, siehe dazu auch unsere aktuelle Newsmeldung Telekom Magenta Mobil ab 6.09.: Sattes Volumenplus und StreamOn-Neuerungen

Ganz wichtig: Für die Nutzung von 5G muss der Zugang nicht nur im Tarif freigeschaltet sein, es ist auch ein 5G-fähiges Smartphone erforderlich. Hier ist die Auswahl im Moment noch recht überschaubar, einige passende Geräte hat die Telekom aber schon im Programm. Das Samsung Galaxy S10 5G und der HTC 5G HUB sind schon länger im Angebot, frisch dazugekommen sind das Huawei Mate 20X 5G und - Telekom-exklusiv - das Samsung Galaxy Note10+ 5G.

Telekom erprobt 5G Ausbaustrategien

An den ersten 5G Standorten will die Telekom nicht zuletzt Erfahrungen mit verschiedenen Ausbau-Ansätzen sammeln, die aktiv in die weitere Ausbauplanung einfließen sollen. Deshalb setzt die Telekom in den Pilot-Städten auch etwas unterschiedliche Schwerpunkte.

In Berlin hat das Unternehmen das bislang größte zusammenhängenden 5G Gebiet aufgeschaltet. Hier konzentriert sich die Telekom zunächst vor allem auf die Innenstadt mit touristischen Hotspots. In Köln wiederum versucht sich der Anbieter an einem ringförmigen Innenstadtausbau und in Bonn soll die Freizeitnutzung abends und am Wochenende im Fokus stehen, weshalb sich die Telekom hier an wichtigen Standorten für den offentlichen Nahverkehr orientieren will.

In München dagegen steht eher die gewerbliche 5G Nutzung im Vordergrund, folgerichtig nimmt die Telekom in der bayrischen Hauptstadt vor allem Gewerbestandorte ins Visier. In Darmstadt schließlich soll das Netz von den örtlichen Telekom Standorten aus in die Innenstadt und Universitätsgebiete wachsen.

Bis Ende 2019 will die Telekom den 5G Betrieb auch noch in Hamburg und Leipzig starten. Insgesamt sollen zum Jahresende rund 300 Telekom 5G Antennen in Deutschland funken. Ende 2020 soll Telekom 5G dann mindestens in den 20 größten deutschen Städten verfügbar sein.


Weitere Handy News


Logo Telekom
Anbietercheck Logo

Telekom Mobilfunk