o2 Netz im Test

Platz 3 im Netztest: Fortschritte im o2 Netz, aber noch viel Nachholbedarf

Beim Ausbau der Mobilfunknetze können die Betreiber unterschiedlich große Fortschritte verzeichnen - insbesondere o2 arbeitet mit Hochdruck an einer besseren 4G-Versorgung. Trotz der Bemühungen reicht es in diesem Jahr noch nicht für die vorderen Plätze in den Netztests: Insbesondere auf dem Land gibt es noch viel Verbesserungspotenzial. Dementsprechend reicht es nur für die Gesamtbewertung BEFRIEDIGEND (2,6).

Aktualisiert 26.05.2020
o2 Netz im Test - Internet, Verfügbarkeit und Telefonie im Detail
4.2 / 5 5 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (5)

o2 Netz Bewertung

Der Stadt-Land-Kontrast ist im Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland derzeit noch sehr stark. Während die Netzqualität in den Städten schon fast auf dem Niveau der Konkurrenz ist, weisen die Datenmessungen auf dem Land noch viele Versorgungslücken auf. Zudem erreicht die Download-Geschwindigkeit im Schnitt nur etwa 40 Mbit/s und liegt damit weit unter dem, was die Telekom und Vodafone zu bieten haben. Deshalb die Teilnote BEFRIEDIGEND (3,3).

In Sachen Verfügbarkeit hat o2 im vergangenen Jahr viel Aufholarbeit geleistet und den Ausbau des 4G-Netzes ordentlich vorangetrieben. Allerdings hinkt der Netzbetreiber noch immer deutlich hinter der Konkurrenz her: Während diese bereits über 98% der deutschen Haushalte mit LTE versorgen, konnten für das o2 Netz nur 84,3% gemeldet werden. Das bringt dem Anbieter immerhin die Detailnote GUT (2,4) ein.

Auch bei der Tauglichkeit des Telefonnetzes sind Qualitätsunterschiede zwischen den Metropolen und ländlichen Regionen erkennbar. Besonders gut konnte der Anbieter jedoch mit WhatsApp Calls in der Stadt abschneiden: Hier fällt die Abbruchquote sogar geringer aus als bei der Telekom und Vodafone. Dafür gibt es die Note GUT (2,0).

Testergebnis 6/2020

Insgesamt reicht es für das o2 Netz zwar nur für die Note BEFRIEDIGEND (2,6) mit 79 von 100 Punkten, jedoch ist gleichzeitig auch ein starker Aufwärtstrend zu erkennen. Telefónica Deutschland arbeitet mit Hochdruck am Ausbau des o2 LTE-Netzes und konnte im vergangenen Jahr mit erheblichen Fortschritten überzeugen.

Experten-Meinung zum o2 Netz

"Das o2 Netz von Telefónica Deutschland ist noch nicht auf Augenhöhe mit den Netzen der Telekom und Vodafone, hinterlässt aber durch die schnelle Aufholarbeit einen guten Eindruck. Zwar ist vor allem bei der Geschwindigkeit und Abdeckung noch viel herauszuholen, doch mit etwas Geduld könnte der Netzbetreiber schon bald zur Konkurrenz aufschließen."

Dritter Platz im Netztest: o2 gibt beim LTE-Ausbau Gas

Welcher Mobilfunkanbieter hat die beste Netzqualität und LTE-Verfügbarkeit zu bieten? Das wollten wir im Rahmen des SmartWeb Netztests herausfinden und haben uns daher die Testergebnisse von den Experten der Technikzeitschriften Connect und Chip noch einmal genauer angeschaut. Auf Basis von unseren Netzdisziplinen haben wir schließlich folgende Rangordnung aufgestellt: Auf dem ersten Platz lässt sich das Mobilfunknetz der Telekom nieder, dicht gefolgt vom starken Vodafone Netz. Schlusslicht ist das o2 Netz von Telefónica Deutschland.

Durch die Fusion des E-Plus- und o2-Netzes gilt Telefónica zwar nun als größter Netzbetreiber in Deutschland, geriet durch die aufwändige Zusammenlegung der Netze aber auch deutlich in den Rückstand. Sowohl beim Netzausbau von LTE in der Fläche als auch bei der Netzqualität konnte der Betreiber aufgrund fehlender Kapazitäten nicht mit der Konkurrenz mithalten, überzeugt nun aber mit beachtlicher Verbesserungsarbeit: Der schnelle LTE-Ausbau spiegelt sich in der verbesserten Datenperformance wieder und trägt vor allem in städtischen Gebieten Früchte. Insbesondere auf dem Land sind jedoch noch einige Versorgungslücken vorhanden. Eines hat o2 seiner Konkurrenz jedoch voraus: Die Mobilfunktarife des Anbieters fallen viel günstiger aus und statten Nutzer mit einem üppigen Datenkontingent für einen niedrigeren Preis aus.

Internet, Netzverfügbarkeit und Telefonie im Test

In unserem SmartWeb Netztest wurden die Mobilfunknetze der Provider in drei unterschiedlichen Disziplinen auf den Prüfstand gestellt: Internet und Daten, Netzverfügbarkeit und Telefonie. Um eine fundierte Rangordnung für die Netzbetreiber erstellen zu können, haben wir uns, wie bereits erwähnt, die Mobilfunknetztests von den Technikzeitschriften Chip und Connect bis ins letzte Detail angeschaut und die Ergebnisse beider Vergleiche zusammengetragen.

In den einzelnen Wertungskategorien konnte jedes Netz maximal 100 Punkte erreichen. Je nachdem wie hoch die erzielte Punktzahl ausgefallen ist, wurde dann eine entsprechende Teilnote vergeben. Durch die unterschiedlich hohe Gewichtung der Einzelkategorien wurden schließlich die Gesamtnoten ermittelt. Der Netzverfügbarkeit wurde mit 40% die höchste Gewichtung zugeordnet, während sowohl die Datendisziplin als auch der Telefonie-Bereich jeweils mit 30% bewertet wurden.

Im SmartWeb Netztest konnte die Deutsche Telekom in allen Teilbereichen ordentlich abräumen und stets Bestwerte sichern - daher geht der Sieg auch an das Bonner Telekommunikationsunternehmen mit der Endnote SEHR GUT (1,3). Auf dem zweiten Platz landet das Vodafone Netz mit der Gesamtnote GUT (1,7). Der letzte Platz auf dem Siegertreppchen gehört mit einigem Abstand dem o2 Netz, jedoch gelangen die Rücklichter der Mitstreiter langsam in Sichtweite. Wie die Anbieter im Vergleich zueinander abgeschnitten haben, zeigt unsere Übersichtsseite: Mobilfunknetze im Test

Keyfacts zum o2 Netz

Logo o2 Ausbaugebiet

Mobilfunktarife
o2 Free S (3 GB) ab 19,99 €
o2 Free M (20 GB) ab 29,99 €
o2 Free L (60 GB) ab 39,99 €
o2 Free Unlimited (unbegrenzt) ab 29,99 €

Doppeltes Datenvolumen
mit Boost Option für +5 €

Surf-Speed liegt bei max. 225 Mbit/s
(durchschnittlich 40 Mbit/s)

LTE-Verfügbarkeit bei 84,3%
der deutschen Haushalte

Anschlusspreis einmalig 39,99 €

Direkt zu o2

Internet: o2 Datennetz auf dem Land noch ausbaufähig

Die Erfolgs- und Abbruchraten spielen beim Browsen im Internet und Streamen von YouTube Videos eine bedeutende Rolle. Wie schnell und erfolgreich Webseiten aufgerufen, ob Videos flüssig abgespielt und vor allem größere Dateien flott hoch- bzw. heruntergeladen werden können, sagt viel über die Tauglichkeit des Mobilfunknetzes aus. Im o2 Netz von Telefónica Deutschland sind Kunden zwar prinzipiell gut aufgestellt, haben aber im Vergleich zu den Netzen der Gegenspieler häufiger mit Einbußen zu kämpfen - insbesondere im ländlichen Gebiet.

Fortschritte in der Datendisziplin, aber noch viel Aufholbedarf

o2 ist es gelungen, die Distanz zur Telekom und zu Vodafone nochmals zu verringern und deutliche Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr zu präsentieren. Allerdings haben Verbraucher im o2 Netz noch immer mit niedrigeren Erfolgsquoten und höheren Abbruchraten bei der Datennutzung zu kämpfen. So liegt die Wahrscheinlichkeit, ein Video mobil und fehlerfrei abspielen zu können, laut Chip im o2 Netz bei rund 92%. Bei Vodafone fällt dieser Wert mit 95% und bei der Telekom mit über 98% höher aus. Prinzipiell lässt sich aber sagen, dass der Abstand von o2 zu den anderen Netzbetreibern in der Stadt deutlich geringer ausfällt als auf dem Land. Der Download im urbanen Gebiet ist zu fast 97% erfolgreich. Unterm Strich bietet o2 in Ballungsgebieten also eine gute Datenperformance.

Auf dem Land zeichnet sich jedoch ein anderes Bild ab. Hier macht sich das in Deutschland noch immer sehr starke Stadt-Land-Gefälle bemerkbar. Bei der Versorgung via mobilem Internet fällt die Gegenüberstellung im Netztest nicht zugunsten des o2 Netzes aus, denn abseits von Großstädten sind deutlich mehr Funklöcher und Qualitätslücken auszumachen. So liegt die Erfolgsrate beim Down- und Upload beispielsweise zwischen 93% und 94%. Die Quote von fehlerhaften Streams auf Autobahnen und Landstraßen beträgt 7,2%, in der Stadt sind es dagegen knapp 3,2%.

Durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit rund 40 Mbit/s

Bei der mobilen Datennutzung ist nicht nur eine ausreichende LTE-Versorgung wichtig, sondern auch die zur Verfügung gestellte Surf-Geschwindigkeit. Im LTE-Netz von o2 sind in der Spitze 225 Mbit/s erreichbar - damit werden zwar hohe Transfergeschwindigkeiten geboten, allerdings niedriger als in den Netzen der Konkurrenz. Zum Vergleich: Die Telekom ermöglicht bis zu 300 Mbit/s, während Vodafone satte 500 Mbit/s erzielen könnte. In der Praxis befinden sich jedoch alle Anbieter weit unter den maximal möglichen LTE-Datenraten.

Laut dem Mobilfunknetztest von Connect kommt das o2 Netz durchschnittlich auf rund 40 Mbit/s. Damit positioniert sich der Netzbetreiber erneut hinter Vodafone mit im Schnitt 67,4 Mbit/s und der Telekom mit 78 Mbit/s. Trotz der erneut erwähnenswerten Aufholarbeiten, wird anhand der Testergebnisse klar, dass in puncto Netzqualität noch reichlich Spielraum nach oben ist. Auf einer Punkteskala von 0 bis 100 Punkte vergeben wir dem o2 Netz in der Internetdisziplin demnach 69 Punkte und die Detailnote BEFRIEDIGEND (3,3).

Internet Testergebnisse von den Netzbetreibern im Vergleich

Telekom Vodafone o2

92/100 Punkte

SEHR GUT (1,4)

81/100 Punkte

GUT (2,4)

69/100 Punkte

BEFRIEDIGEND (3,3)

Verfügbarkeit: o2 drückt beim LTE-Ausbau auf die Tube

o2 kann zwar mit den niedrigsten Tarifpreisen unter den Netzbetreibern aufwarten, doch was bringt ein günstiges Netz, wenn für die Verfügbarkeit nicht ausreichend gesorgt ist? In der Kategorie Netzabdeckung liegt das o2 Netz nämlich deutlicher hinter den Nebenbuhlern auf den vorderen Plätzen. Um das in Zukunft zu ändern, arbeitet der Telefónica-Konzern jedoch mit Hochdruck an seinem LTE-Ausbauprogramm und zeigt auch in dieser Disziplin Fortschritte.

Nur 84,3% der deutschen Bevölkerung wird mit o2 LTE versorgt

Ein Blick auf den aktuellen LTE-Ausbaustatus im o2 Netz gibt nur wenig Grund zur Freude. Die von der Bundesnetzagentur festgeleften Vorgaben bezüglich der bundesweiten Bevölkerungsversorgung mit LTE konnte der Netzbetreiber nämlich keineswegs erfüllen. Zwar erreichten auch Vodafone und die Telekom nicht in allen einzelnen Bundesländern die vorgegebenen Werte, können dafür aber eine ausreichende Netzabdeckung für die Gesamtbevölkerung gewähren.

Ende 2019 galt es, laut Bundesnetzagentur, einen Versorgungsgrad von 98% der deutschen Haushalte mit einer Download-Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s nachweisen zu können, während die verpflichtende Quote pro Bundesland bei 97% liegen sollte. Letzteres konnte das o2 Netz nur in wenigen Metropolen erreichen. Was die Gesamtverfügbarkeit betrifft, hat o2 zum Jahreswechsel nur 84,3% der deutschen Bevölkerung mit LTE ausgestattet. Zum Vergleich: Bei der Telekom fallen die Werte mit 98,1% und bei Vodafone mit 98,6% deutlich höher aus.

Netzabdeckung in der Fläche: Große Fortschritte, aber noch Aufholbedarf

Was die Mobilfunkversorgung in der Fläche angeht, kann das o2 Netz in städtischen Gebieten Punkte sammeln. Sowohl die Netzqualität als auch die Verfügbarkeit haben sich bereits im vergangen Jahr merklich verbessert, laut Chip Netztest ist o2 in einigen Millionstädten schon fast auf dem gleichen Niveau wie die Konkurrenz. Auf dem flachen Land ist hingegen deutlich, dass noch einige Versorgungslücken zu schließen sind. Den Messungen von Chip zufolge liegt die Verfügbarkeit von LTE in der Fläche bei nur 76%, während die generelle Abdeckung von LTE und UMTS zusammen nur 90,5% beträgt.

Es ist mit Spannung zu erwarten, wie sich das o2 Netz in Zukunft entwickeln wird. Der Ausbau an verfügbaren LTE-Kapazitäten geht rasch voran und lässt vor allem in Städten auf eine erfolgreiche Aufholjagd zu den anderen Netzanbietern hoffen. Bis dahin beschneinigen wir dem o2 Netz in der Verfügbarkeitskategorie 81 von 100 Punkten und die Note GUT (2,4).

o2 Netzabdeckung im eigenen Umkreis prüfen

Wer mit dem Gedanken spielt Mobilfunkkunde bei o2 zu werden, sollte zunächst die Netzverfügbarkeit im eigenen Umkreis prüfen. Denn bei einer Netzabdeckung von 84,3% in deutschen Haushälten ist das o2 Netz nicht ganz so umfangreich verfügbar bei wie bei Vodafone oder der Telekom. Die Netzprüfung kann direkt auf der Webseite von o2 durchgeführt werden. Weitere Informationen gibt es auch unter o2 LTE Verfügbarkeit.

Zur o2 Netzkarte

o2 5G-Ausbau: Telefónica hat ebenfalls das 5G-Zeitalter angekündigt

Nach der Deutschen Telekom und Vodafone hat o2 nun auch Anfang 2020 den Start für die schnellere Mobilfunkgeneration 5G angekündigt. Damit möchte der Telekommunikationskonzern unter anderem zusätzliche Kapazitäten und höhere Geschwindigkeiten bei der mobilen Datennutzung für Privat- und Geschäftskunden bieten. Konkrete Ausbaupläne sind für o2 5G auch schon bekannt: Angefangen in den Großstädten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt möchte der Netzbetreiber möglichst nutzerorientiert bis Ende 2021 große Teile mit der 5G-Technik versorgen. Parallel soll die Einführung der neuen Netztechnologie auch in weiteren Städten starten.

Weiter heißt es im Ausbauprogramm, dass bis Ende 2022 30 Großstädte mit insgesamt 16 Millionen Einwohnern versorgt werden sollen. Der Netzausbau im ländlichen Raum steht demnach nicht ganz so im Vordergrund, wie es bei Vodafone und der Telekom der Fall ist. Eine Auswirkung auf die Positionierung des Anbieters in unserem SmartWeb Netztest haben die 5G-Ausbaupläne allerdings nicht.

Verfügbarkeit Testergebnisse von den Netzbetreibern im Vergleich

Telekom Vodafone o2

95/100 Punkte

SEHR GUT (1,3)

91/100 Punkte

GUT (1,5)

81/100 Punkte

GUT (2,4)

Telefonie bei o2: Gute Sprachqualität, aber etwas langsam

Selbstverständlich spielt in den Mobilfunknetztests nicht nur die Internetnutzung eine wichtige Rolle, sondern auch das Nutzererlebnis beim Telefonieren. Wie gut ein Handynetz in dieser Disziplin abschneidet, ist für Wenig-Telefonierer zwar nicht von großer Bedeutung, dafür aber umso mehr für alle Quasselstrippen. Bei o2 zeichnet sich ein ähnliches Bild wie in den anderen Wertungskategorien ab: In urbanen Gebieten schneidet der Netzbetreiber gut ab, schwächelt aber vor allem auf dem Land.

Hohe Verfügbarkeit und Sprachqualität, aber langsame Rufaufbauzeiten

Werfen wir einen Blick auf die Auswertungsergebnisse der klassischen Telefonate. Der Chip Netztest bescheinigt dem Telefonnetz von o2 in puncto Sprachqualität sehr gute Werte, insbesondere in Städten. Hier befindet sich der Anbieter mit einer Verfügbarkeit von 96,6% schon beinahe auf Augenhöhe mit den Rivalen. Auf dem Land und auf der Autobahn trifft das Telefonieren im o2 Netz wiederum auf etwas weniger Begeisterung - hier tritt wieder das bereits bekannte Stadt-Land-Gefälle auf. Die Dauer eines Rufaufbaus fällt grundsätzlich auch langsamer als bei der Telekom und Vodafone aus. Das Fachmagazin Chip spricht hier im Schnitt von 5,7 Sekunden, während die Kontrahenten nur etwas mehr als 4 Sekunden benötigen. Im Connect Netztest nimmt die Vermittlung der Gespräche im o2 Netz hingegen maximal 2,8 Sekunden in Anspruch. Die Telekom und Vodafone sind jedoch mit weniger als 2 Sekunden wieder etwas schneller.

Mehr Aufholbedarf gibt es bei WhatsApp Calls. Im Mobilfunknetztest von Chip ist die Rede von höheren Abbruchquoten auf der Fahrt über Land und auch in den Zügen zeichnet sich mit einer erfolgreichen Verbindungsrate von nur 88% ein eher schlechtes Bild ab. 19% der Anrufe finden zudem ein frühzeitiges Ende. Ein echtes Kontrastprogramm wird hingegen wieder innerhalb von Städten geboten: Die Messungen ergaben eine sehr geringe Abbruchrate von gerade einmal 1,25%, während die Telekom und Vodafone eine Quote von über 4% erreichten - damit liegt o2 sogar um eine Nasenlänge vorne. Alles in allem erreicht das o2 Handynetz in der Kategorie "Telefonie" 85 Punkte und die Note GUT (2,0).

Telefonie Testergebnisse von den Netzbetreibern im Vergleich

Telekom Vodafone o2

95/100 Punkte

SEHR GUT (1,3)

94/100 Punkte

SEHR GUT (1,3)

85/100 Punkte

GUT (2,0)

Testergebnis o2 Netz

Auf dem letzten Platz ist das o2 Netz mit der Note BEFRIEDIGEND (2,6). Insbesondere in ländlichen Regionen und in puncto Surf-Speed ist noch Aufholbedarf. Preislich macht dem Anbieter aber niemand etwas vor.

  • Verfügbarkeit auf dem Land noch unzureichend
  • große Fortschritte beim Ausbau des LTE-Netzes
  • 3. Platz mit 79/100 Punkten im SmartWeb Netztest

Testbericht: o2 Netz im Test

Direkt zu o2

SmartWeb Netztest: Gesamtergebnisse im Vergleich

Für das o2 Netz hat es in unserem SmartWeb Netztest in diesem Jahr nur für den dritten Platz gereicht. Insgesamt konnte sich der Netzbetreiber jedoch in allen Wertungskategorien verbessern und so etwas zu Vodafone und dem "Platzhirsch" Telekom aufschließen. Letzterer steht mit 94 Punkten und der Testsieger-Note SEHR GUT (1,3) an der Spitze, während Vodafone mit 89 von möglichen 100 Punkten und der Endnote GUT (1,7) einen guten zweiten Platz belegt. Das Schlusslicht bildet das o2 Netz mit 79 Punkten und der Gesamtnote BEFRIEDIGEND (2,6) - für die nächstbessere Note reicht es hoffentlich im nächsten Jahr.

Das Gesamtergebnis

Quelle: www.smartweb.de | Anbieter-Test 6/2020

Platz + AnbieterTestergebnis 6/2020Testbericht
Logo Telekom

Testsieger: Telekom Netz

SEHR GUT (1,3)
(94/100 Punkte)

Telekom Netz im Test

Logo Vodafone

2. Platz: Vodafone Netz

GUT (1,7)
(89/100 Punkte)

Vodafone Netz im Test

Logo o2

3. Platz: o2 Netz

BEFRIEDIGEND (2,6)
(79/100 Punkte)

o2 Netz im Test

o2 im Netztest - empfehlenswerte Tarife bei o2

Wer im Netz des Mobilfunkanbieters surfen möchte, benötigt zunächst einen entsprechenden Handytarif. Interessierte können dabei selbstverständlich zu den o2 Smartphone-Tarifen greifen. Denn auch wenn der Provider nicht das beste Handynetz zur Verfügung stellen kann, ist o2 seiner Konkurrenz zumindest in einer Sache voraus: Unter den drei Netzbetreibern hat o2 die günstigsten Handyverträge in petto. Würde die Preisgestaltung der Mobilfunktarife in die SmartWeb Netztestbewertung einfließen, ginge der Punkt ganz klar an die Marke von Telefónica Deutschland.

Im Fokus stehen die o2 Free Mobilfunktarife. Verbraucher haben die Wahl zwischen neun verschiedenen Tarifen, die sich in ihrem Monatspreis und ihrer Inklusiv-Leistung voneinander unterscheiden. Eine Telefon- und SMS-Flatrate zum Telefonieren und Simsen in alle deutschen Netze ist ausnahmslos Bestandteil der Tarife sowie eine Internet-Flat mit einem fixen Datenkontingent pro Monat. Dann gibt es da noch die o2 Free Unlimited Tarife, welche ganz ohne Volumenbegrenzung daherkommen und unbegrenztes Surfen ermöglichen.

Wer also besonders viel im mobilen Internet unterwegs ist und streamt, sollte einen Blick auf die Unlimited-Angebote werfen. Für alle anderen Websurfer, die viel Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis legen, empfehlen wir o2 Free M. Der Clou: Alle Handytarife lassen sich neben einer 24-monatigen Mindestlaufzeit auch ohne Laufzeit buchen. Für die Flex-Variante fällt jedoch ein monatlicher Aufpreis in Höhe von 5 € an.

Unsere Empfehlung: o2 Free M

Logo o2

Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wird mit o2 Free M geboten. Die Allnet-Flat mit satten 20 GB Datenvolumen gibt es für knapp 30 € pro Monat - ein deutlich günstigeres Angebot im Vergleich zur Telekom und Vodafone!

  • Internet-Flat mit 20 GB Datenvolumen
  • Telefon- und SMS-Flat für alle Netze
  • mit bis zu 225 Mbit/s im o2 Netz

Preis monatlich 29,99 €
Aktion im Juli: Doppeltes Volumen für +5 €/Monat

Anschlusspreis einmalig 39,99 €

Direkt zu o2

Angebot für Junge Leute bis 28: Ersparnis in Höhe von 10 € pro Monat

Wer noch unter 28 Jahre alt ist, kann bei o2 noch mehr sparen: Das o2 Free für Junge Leute Angebot gewährt alljenen, die zwischen 14 und 28 Jahre alt sind einen Monatsrabatt in Höhe von 10 € auf alle o2 Free Tarife. Die Konditionen sind dabei zu den Tarifen des Standard-Sortiments identisch und unterscheiden sich lediglich in ihren monatlichen Vertragsgebühren. Junge Neukunden können sich auch hier zwischen einer 24- oder 1-monatigen Laufzeit entscheiden.

Mobilfunktarife im o2 Netz im Überblick

Wer im Netzverbund von Telefónica Deutschland surfen möchte, muss nicht unbedingt einen Tarif von o2 buchen. Andere Marken von Telefónica und der Drillisch AG lassen ihre Kunden im selben Mobilfunknetz surfen, allerdings mit einem Unterschied: Die meisten anderen Anbieter stellen eine niedrigere Surf-Geschwindigkeit zur Verfügung. Ausschließlich die o2 Free und 1&1 All Net Flat Tarife lassen sich mit bis zu 225 Mbit/s im Download buchen. Im Folgenden eine Übersicht aller Mobilfunkmarken mit Zugriff auf das o2 Netz:

AnbieterNetzMaximale
Geschwindigkeit
5GBesonderheitenmehr Infos
Logo o2

o2

Logo Bewertung Telefónica Netz

Telefónica Netz

225 Mbit/s

ja

o2 Free Tarife mit maximaler
LTE Geschwindigkeit

o2 Handy

o2 Netz

Logo 1&1

1&1

Logo Bewertung Telefónica Netz

Telefónica Netz

225 Mbit/s

ja

maximaler LTE Speed
nicht bei allen Tarifen

1&1 Handy

1&1 Netz

Blau Logo

Blau

Logo Bewertung Telefónica Netz

Telefónica Netz

21,6 Mbit/s

nein

seit Januar 2017 mit LTE

Blau

Blau Netz

Logo winSIM

winSIM

Logo Bewertung Telefónica Netz

Telefónica Netz

50 Mbit/s

nein

LTE nur bis maximal 50 Mbit/s

winSIM Handy

winSIM Netz

Logo PremiumSIM

PremiumSIM

Logo Bewertung Telefónica Netz

Telefónica Netz

50 Mbit/s

nein

LTE nur bis maximal 50 Mbit/s

PremiumSIM

PremiumSIM Netz

Smartmobil Logo

Smartmobil

Logo Bewertung Telefónica Netz

Telefónica Netz

50 Mbit/s

nein

LTE nur bis maximal 50 Mbit/s

Smartmobil

Smartmobil Netz

Yourfone Logo

Yourfone

Logo Bewertung Telefónica Netz

Telefónica Netz

50 Mbit/s

nein

LTE nur bis maximal 50 Mbit/s

Yourfone Handy

Yourfone Netz

Blau Tarife: Das o2 Netz noch günstiger nutzen

Preiswerter geht immer - so könnte die Devise des Mobilfunkanbieters Blau lauten. Denn obwohl o2 unter den drei Big Playern der Netzbetreiber als günstigster Anwärter gilt, lassen sich bei der Tochtermarke von Telefónica Deutschland noch preiswertere Angebote einholen. Im Tarifportfolio von Blau befinden sich einige Allnet Flats, die Kunden mit allen Notwendigkeiten ausstatten: Eine Telefon- und SMS-Flat inklusive EU-Roaming, eine Surf-Flat mit einem vom Tarif abhängigen Datenkontingent sowie der Zugriff ins o2 Netz.

Zwar kommen Interessierte über Blau deutlich günstiger in das gemeinsame Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland, müssen dabei aber im Speed-Bereich einbüßen. Statt der maximal verfügbaren Downloadrate von 225 Mbit/s sind bei Blau nur vergleichsweise magere 21,6 Mbit/s möglich. Das liegt nochmals ein ganzes Stück unter dem durchschnittlichen Surf-Speed von rund 40 Mbit/s im Netz von o2. Die Blau Tarife sind dennoch für die allermeisten Online-Anwendungen eine gute und vor allem günstige Alternative zu den Angeboten anderer Mobilfunkhändler.

Unsere Empfehlung: Blau Allnet L

Blau Logo

Bei Blau gibt es noch preiswertere Mobilfunkangebote. Mit dem Blau Allnet L Tarif kommen Nutzer clever und günstig ins o2 Netz und können dabei auf ein monatliches Datenkontingent in Höhe von 7 GB zugreifen. Nur der LTE-Speed fällt etwas niedriger aus.

  • Internet-Flat mit 7 GB Datenvolumen
  • Telefon- und SMS-Flat für alle Netze
  • mit maximal 21,6 Mbit/s im o2 Netz

Preis monatlich 9,99 €
Aktion im Juli: 4 GB Datenvolumen extra
Anschlussgebühr einmalig 0 €

Direkt zu Blau

Fragen und Antworten zum o2 Netz

Auf welchem Platz liegt o2 im Mobilfunknetztest 2020?

Im SmartWeb Netztest hat es für das o2 Netz leider nur für den dritten Platz gereicht. Geschuldet ist dies vor allem der unzureichenden Netzabdeckung im Vergleich zu den anderen Providern und den deutlich niedrigeren Surf-Geschwindigkeiten. Mit etwas Verbesserungsarbeit könnte der Netzbetreiber jedoch in den kommenden Jahren zu Vodafone, dem Zweitplatzierten, und dem Testsieger Telekom aufstoßen.

Wie hoch ist die LTE-Geschwindigkeit im o2 Netz?

Bei o2 steht Kunden in nahezu allen o2 Free Tarifen die volle LTE-Geschwindigkeit zur Verfügung. Diese liegt maximal bei 225 Mbit/s im Download. In der Realität fallen die Werte jedoch etwas anders aus: Laut dem Connect Netztest surfen Nutzer durchschnittlich mit 40 Mbit/s im Netz der Telefónica-Marke. Unterm Strich stellt o2 damit eine niedrigere Bandbreite als Vodafone und die Telekom zur Verfügung.

Welche günstigere Alternative gibt es zu den o2 Free Tarifen?

Zwar ist o2 bereits der preiswerteste Netzbetreiber in Deutschland, doch noch günstigere Angebote sind bei einer anderen Marke von Telefónica zu finden. Beim Mobilfunkanbieter Blau gibt es attraktive Allnet-Flat Tarife, die sich vor allem für Gelegenheits- und Normal-Surfer anbieten, die wenig Geld für ausreichend Leistung zahlen möchten. Einzig die maximale Surf-Geschwindigkeit fällt mit 21,6 Mbit/s deutlich niedriger aus.

Wie kann ich die o2 Netzverfügbarkeit an meinem Standort prüfen?

o2 versorgt 84,3% der Haushalte in Deutschland mit dem schnellen LTE-Standard. Damit liegt der Anbieter deutlich unter den von Vodafone und der Telekom gemeldeten Angaben was die Bevölkerungsversorgung betrifft. Daher ist es durchaus sinnvoll, vor Buchung eines o2 Free Tarifs die Netzverfügbarkeit vor Ort zu prüfen. Dafür eignet sich die o2 Netzausbaukarte, welche auf dieser Seite im Verfügbarkeitsbereich verlinkt ist.


Tariftipp

o2 Free M

Unsere Redaktions-Empfehlung: o2 Free M ist ganz klar die erste Wahl und bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Kunden bekommen nicht nur eine Allnet Flat zum unbegrenzten Telefonieren und SMS-Schreiben, sondern auch eine Internet Flat mit satten 20 GB Volumen. LTE ist in den Netzen von Telefónica immer inklusive.

Smartphones bei o2

Weiterer Pluspunkt: Online-Rabatt und hohe Preisnachlässe auf Smartphones in Kombination mit dem Tarif. Bei Auswahl eines Handys fallen noch ein einmaliger sowie ein monatlicher Aufpreis für das Smartphone an. Zusätzlich kommt der Anschlusspreis von 39,99 € dazu.

Monatspreis 29,99 €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 225 Mbit/s
20 GB Highspeed
danach 32 kbit/s

SMS

SMS Flat

Aktion bis 31.07.

  • Smartphones zum Vorzugspreis zubuchbar
  • o2 Boost: für 5 € mehr 40 GB statt 20 GB