o2 Unlimited Erfahrungen

o2 Free Unlimited Basic und o2 Free Unlimited Smart im Test

o2 bietet drei Daten-Flats ganz ohne Volumenbegrenzung an. Allerdings stellt nur der o2 Free Unlimited Max Tarif den maximalen LTE-Speed von 225 Mbit/s bereit, während o2 Free Unlimited Smart nur 10 Mbit/s und o2 Free Unlimited Basic in der Spitze 2 Mbit/s ermöglichen. Da stellt sich die Frage: Wie schneiden die günstigeren Varianten mit niedrigerem Speed letztlich im Alltag ab? Wir haben die Unlimited-Flats Basic und Smart auf den Prüfstand gestellt.

Aktualisiert 12.05.2020
o2 Unlimited Erfahrungen - die o2 Free Unlimited Tarife im Test 4.6 / 5 5 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (5)

Experten-Meinung zu o2 Free Unlimited Basic und Smart

"Dauer-Surfer kommen mit den o2 Free Unlimited Tarifen auf ihre Kosten. Dabei gibt selbst der Basic Tarif mit 2 Mbit/s eine gute Figur ab. Der Smart Tarif mit 10 Mbit/s hat uns vor allem beim Streaming und Herunterladen von Dateien aber mehr überzeugt. Den teureren Max Tarif empfehlen wir nur für echte Power-Surfer mit hohen Ansprüchen."

Vor- und Nachteile: o2 Unlimited Basic und Smart

  • Vorteile
    • unbegrenztes Datenvolumen ohne Performance-Drosselung
    • faire Monatspreise im Vergleich zur Konkurrenz
    • feste Vertragslaufzeit oder flexibel kündbar
  • Nachteile
    • maximale Surf-Geschwindigkeit nur im Unlimited Max Tarif
    • LTE-Verfügbarkeit auf dem Land noch ausbaufähig

o2 Free Unlimited: Unbegrenzt Surfen via LTE im o2 Netz

Endlos surfen und das ganz ohne Datenlimit und Geschwindigkeits-Drosselung - das bietet o2 mit seinen neuen Unlimited-Flats. Die o2 Free Unlimited Tarife Basic, Smart und Max sind von ihrer Grundausstattung her gleich, nur ein wichtiges Merkmal unterscheidet die Unlimited-Varianten voneinander: Die zur Verfügung gestellte Surf-Geschwindigkeit fällt je nach Tarif unterschiedlich hoch aus. Dementsprechend sind auch die Monatspreise gestaffelt. Mit o2 Free Unlimited Basic werden 2 Mbit/s für Kunden freigeschalten, insgesamt 10 Mbit/s gibt es mit o2 Free Unlimited Smart und das im o2 Netz höchstmögliche Surf-Tempo von 225 Mbit/s gibt es ausschließlich mit o2 Free Unlimited Max.

Doch ist die maximale Bandbreite im Alltag eigentlich notwendig? Der Anbieter selbst gibt an, eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 40 Mbit/s erreichen zu können. o2 Kunden sind demnach generell nicht mit vollem Highspeed im o2 Netz unterwegs, können dafür aber immer noch auf einen höheren LTE-Speed zugreifen, als es der Basic und Smart Tarif erlauben. Wie gut lässt es sich dann in der Praxis mit Höchstgeschwindigkeiten von 2 Mbit/s bzw. 10 Mbit/s surfen? Wir haben die Tarife o2 Unlimited Basic und o2 Unlimited Smart ausprobiert und stellen sie im Detail vor.

Keyfacts zu o2 Free Unlimited Basic und Unlimited Smart

o2 Free Unlimited

Tarife
o2 Free Unlimited Basic mit 2 Mbit/s
für 29,99 € pro Monat

o2 Free Unlimited Smart mit 10 Mbit/s
für 39,99 € pro Monat

Allnet Flat mit Telefon- und SMS-Flat

Laufzeit 24 Monate oder flexibel

Anschlusspreis einmalig 39,99 €

Direkt zu o2

Logo o2
Anbietercheck Logo

o2 Unlimited Erfahrungen

o2 Unlimited im Online-Shop bestellen: So geht's

Unsere Wahl für den Praxistest fiel auf o2 Free Unlimited Basic und o2 Free Unlimited Smart, denn wir wollten herausfinden, inwiefern sich die niedrigeren Surf-Geschwindigkeiten auf das mobile Surf-Erlebnis auswirken. Im Sortiment des o2 Online-Shops sind auch der o2 Free Unlimited Max Tarif sowie weitere o2 Free Tarife zu finden. Letztere warten jedoch mit einem festen Datenkontingent und einer Drosselung der Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch des Highspeed-Volumens auf.

Im Unlimited-Bereich stehen die Tarife o2 Free Unlimited Basic (2 Mbit/s) für 29,99 €/Monat, o2 Free Unlimited Basic (10 Mbit/s) für 39,99 €/Monat und o2 Free Unlimited Max (225 Mbit/s) für 49,99 €/Monat zur Auswahl. Egal auf welchen Tarif die Entscheidung fällt, die Buchung ist ganz einfach online zu erledigen:

  1. Zur Bestellübersicht auf der o2 Website wechseln
  2. Wunschtarif in den Warenkorb legen
  3. Ggf. Gutscheincode einlösen und zur Kasse gehen
  4. Persönliche Daten und Zahlungsdaten angeben
  5. Buchung prüfen und abschließen

SIM-Karte rein und lossurfen: So funktioniert's

Die benötigten SIM-Karten sind innerhalb von wenigen Tagen bei uns eingetroffen. Versandkosten in Höhe von 4,99 € müssen für die SIM-Only Varianten nicht bezahlt werden, sondern nur dann, wenn ein Smartphone zum Tarif bestellt wird. Die o2 SIM-Karten können in der Standard-Größe, als Micro-SIM und Nano-SIM aus dem Kartenhalter herausgebrochen werden. Gang und gäbe in allen aktuellen Smartphones ist die Nano-SIM-Größe, so auch in unserem Fall.

Die Einführung und Aktivierung der SIM-Karten erfolgte sehr intuitiv und unkompliziert. Einfach einen SIM-Slot-Öffner zur Hand nehmen, SIM-Kartenfach aufmachen, SIM-Karte einlegen und das Fach wieder schließen. Tipp: Wer keinen SIM-Karten-Öffner parat hat, kann stattdessen zu einer gewöhnlichen Stricknadel, einer Büroklammer oder einem Ohrring greifen. Im Anschluss mussten wir nur noch die auf dem SIM-Kartenhalter zu findene PIN im Smartphone eingeben und das war's auch schon. Jetzt kann es direkt mit dem Surfen und Telefonieren losgehen.

o2 Unlimited Tarife: Leistung und LTE Geschwindigkeit im Test

Durch das unlimitierte Volumen kommen die o2 Unlimited Tarife ganz ohne Daten-Drosselung aus. Heißt für Nutzer, dass sie theoretisch nach Lust und Laune im mobilen Internet unterwegs sein können, ohne dabei eine spürbare Tempobremse auf bis zu 32 kbit/s im o2 Netz befürchten zu müssen. Vielmehr sind sie dauerhaft mit einer vom Tarif abhängigen Datenrate ausgestattet: Beim Unlimited Basic Tarif sind es 2 Mbit/s und bei o2 Unlimited Smart bis zu 10 Mbit/s. Dazu wird Kunden eine Allnet-Flat für gebührenfreie Telefongespräche und SMS in alle deutschen Netze zur Verfügung gestellt.

Gerade in Zeiten, in denen die maximalen LTE-Geschwindigkeiten schon im dreistelligen Bereich liegen, der flächendeckende 4G-Ausbau in Deutschland auf Hochtouren läuft und das noch schnellere 5G-Netz bereits in den ersten Städten zur Verfügung steht, erscheinen die eingeschränkten Bandbreiten von 2 Mbit/s und 10 Mbit/s doch etwas mager. o2 hat in unserem Praxistest allerdings das Gegenteil bewiesen: Schon beim kleinsten Unlimited-Tarif mit der niedrigsten Surf-Geschwindigkeit konnten wir nur vereinzelt Kritikpunkte finden. Zum alltäglichen Internetsurfen reichen die Tarifleistungen jedoch völlig aus.

o2 Speedtest: Wie hoch fällt das Surf-Tempo wirklich aus?

Im ersten Schritt haben wir die tatsächlich zur Verfügung stehende Bandbreite gemessen. Dafür haben wir unseren DSLWEB Speedtest zurate gezogen und sowohl den o2 Free Unlimited Basic als auch den o2 Free Unlimited Smart Tarif auf ihre Geschwindigkeiten in der Praxis geprüft. Und das Ergebnis hat uns zufrieden gestellt: o2 konnte wie versprochen bei beiden Unlimited-Varianten eine Bandbreite von rund 2 Mbit/s bzw. 10 Mbit/s liefern. Der Basic-Tarif hat mit konstant guten Werten überzeugt, während es beim etwas schnelleren Smart-Tarif, abhängig von der Umgebung, zu kleinen Schwankungen kam. So konnten wir beispielsweise innerhalb eines Waldes nur noch 8 Mbit/s statt 10 Mbit/s messen - einen spürbaren Unterschied in der Surf-Geschwindigkeit hat dies allerdings nicht verursacht.

o2 Unlimited Basic und o2 Unlimited Smart im Alltagstest

Im nächsten Schritt unseres Praxistests haben wir die Tarife Unlimited Basic und Unlimited Smart beim mobilen Internetsurfen auf den Prüfstand gestellt. Und tatsächlich: Weder beim 2-Mbit/s-Tarif noch bei der 10-Mbit/s-Variante haben wir uns in irgendeiner Weise benachteiligt gefühlt. Selbst beim Basic-Tarif haben sich die Reaktionszeiten beim Abrufen von Webseiten kurz gehalten und auch bei anderen alltäglichen Anwendungen, wie dem Austauschen von E-Mails oder dem Versand von WhatsApp-Nachrichten, traten keinerlei Probleme auf.

Erst als es um das Herunterladen etwas größerer Dateimengen ging, haben sich erste Schwierigkeiten abgezeichnet. So nahm beispielsweise der Download eines knapp 100 MB großen App-Spiels mit dem 2-Mbit/s-Tarif rund vier Minuten in Anspruch, während mit dem 10-Mbit/s-Tarif immerhin nur zwei Minuten vergingen. Damit liegen die Unlimited-Flats zwar noch im Rahmen, können jedoch im Vergleich mit einem o2 Mobilfunktarif, der LTE Max bietet, nicht ganz mithalten - hier war das Spiel bereits in weniger als einer Minute einsatzbereit. Das eigentliche Spielen funktionierte dann aber einwandfrei ohne lange Wartezeiten oder Ruckler.

Kleine Startschwierigkeiten gab es auch beim Video-Streaming: Auf YouTube sind die Videos mit beiden Geschwindigkeiten oftmals mit einer merklich niedrigeren Bildqualität gestartet. Wer viel Wert auf gute Qualität legt, muss für diese dann erst manuell eine höhere Auflösung auswählen. Bei Streaming-Plattformen wie Joyn ist uns ein Unterschied zwischen den beiden Tarif-Varianten aufgefallen: Während die Qualität beim Video-Streaming mit o2 Unlimited Basic sehr gelitten hat, wurden die Aufnahmen deutlich schärfer und detailreicher mit dem 10-Mbit/s-Tarif dargestellt. Ob sich die Videos ohne Unterbrechungen abspielen lassen, hängt von der Netzabdeckung am jeweiligen Standort ab. Sofern wir uns nicht gerade in einem Funkloch befanden, konnten wir die Filme und Serien ganz ohne Störungen genießen.

Unsere Empfehlung: o2 Free Unlimited Smart

Logo o2

Unser Testsieger lautet o2 Free Unlimited Smart. Mit einer Tarifgebühr von 39,99 € ist er nur etwas teurer als der Basic-Tarif, bietet dafür aber höheren LTE-Speed, eine bessere Bildqualität beim Streaming und kürzere Wartezeiten beim Download von Dateien.

  • Internet-Flat ohne Datenlimit (max. 10 Mbit/s)
  • Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze
  • 24 Monate Laufzeit oder monatlich kündbar

o2 Free Unlimited Smart monatlich 39,99 €
o2 Free Unlimited Smart monatlich 29,99 € für alle unter 28 Jahre
Anschlusspreis einmalig 39,99 €

Direkt zu o2

o2 LTE Verfügbarkeit: Wie gut ist das o2 Netz wirklich?

Bei der Verfügbarkeit des o2 LTE Netzes haben sich unsere Erfahrungen in unterschiedlichen Gebieten gespalten. In der Stuttgarter Innenstadt konnte das Netz des Mobilfunkanbieters durchaus überzeugen: In unserem Walk Test durch das städtische Gebiet hatten wir durchgehend stabilen Handyempfang. Sowohl bei der telefonischen Erreichbarkeit als auch der mobilen Datennutzung haben wir keine Probleme feststellen können. Auch die uns zur Verfügung stehende LTE-Geschwindigkeit blieb konstant bei den von o2 versprochenen Bandbreiten.

In ländlichen Regionen, etwas abseits von Wohngebieten mit guter LTE-Versorgung, sind wir jedoch in das ein oder andere Funkloch getappt. Bei einer - wenn auch nur wenige Minuten lange - Autofahrt durch den Wald kam weder das Internetsurfen noch das Telefonieren in Frage. Nicht einmal das 3G-Netz kam anstelle des schnelleren LTE-Netzes zum Einsatz.

Unser Fazit: In Städten müssen sich o2 Kunden bezüglich ihres Mobilfunkempfangs keine Gedanken machen. Zu Komplikationen könnte es erst weiter außerhalb in abgeschiedeneren Örtlichkeiten kommen. Allerdings arbeitet Telefónica weiterhin mit Hochdruck an dem Ausbau des LTE-Netzes. Weitere Informationen zu den aktuellen Plänen des Netzproviders unter o2 Netz 2020.

Mein o2 App: Alles rund um die o2 Free Tarife mobil verwalten

Wer einen Mobilfunkvertrag besitzt, sollte sich bei Möglichkeit immer auch die passende Anbieter-App zur Verwaltung des Tarifs herunterladen. Die Mein o2 App ist insbesondere für all jene o2 Kunden interessant, die einen der Volumen-Tarife o2 Free S, o2 Free M oder o2 Free L nutzen. Mit der App kann der aktuelle Datenstand jederzeit direkt auf der Startseite geprüft werden, sodass Nutzer stets im Auge haben, wie viel Inklusiv-Volumen noch übrig ist, bis die Drosselung auf bis zu 32 kbit/s greift.

Für o2 Unlimited Kunden ist diese Funktion allerdings weniger relevant, da sie gänzlich ohne Datenlimit im o2 Netz unterwegs sind. Die Mein o2 App hat jedoch auch einige andere nützliche Funktionen parat: So können auch Unlimited-Nutzer ihren Datenverbrauch im Ausland beobachten, denn außerhalb von Deutschland kann der Anbieter das unbegrenzte Inklusiv-Volumen nicht bereitstellen. Konkret stehen mit o2 Free Unlimited Basic 15 GB, mit o2 Free Unlimited Smart 20 GB und mit o2 Free Unlimited Max monatlich 24 GB zur freien Verfügung.

Rechnungen, Vertragsdaten und Netz-Check auf einem Blick

Über die Einsicht des Datenkontingents hinaus, konnten wir unsere o2 Free Unlimited Tarife praktisch nur über die Mein o2 App verwalten. Kunden haben zwar auch auf der Webseite des Anbieters Zugriff auf ihren persönlichen Kundenbereich, können alles rund um ihren Handyvertrag jedoch auch ganz bequem über die App mobil erledigen.

So konnten wir unter anderem unsere Rechnungen einsehen, durch Smartphone-Angebote stöbern, alle Tarif- und Vertragsinformationen abrufen, Mailbox-Einstellungen anpassen, Bankverbindungen prüfen oder auch einen o2 Netz-Check ausführen. Dabei wird ein Live-Check in Echtzeit am aktuellen Standort ausgeführt, durch den Nutzer einen Einblick in den Netzstatus erhalten. Ergänzend dazu steht eine Netzkarte zur Verfügung, welche die Versorgung von 2G, 3G und 4G im o2 Netz visuell darstellt.

Alle o2 Unlimited Angebote im Überblick

In der nachfolgenden Tabelle stellen wir die o2 Free Unlimited Tarife im Vergleich gegenüber. Die Tarife unterscheiden sich durch ihre monatliche Tarifgebühr und die freigeschaltene Surf-Geschwindigkeit. Zu allen Mobilfunktarifen kann außerdem ein Smartphone nach Wahl direkt bei der Bestellung hinzugebucht werden. Der einmalige Anschlusspreis in Höhe von 39,99 € fällt bei Vertragsbeginn mit jedem Tarif an.

o2
Free Unlimited Max
o2
Free Unlimited Smart
o2
Free Unlimited Basic

Allnet Flat
ohne Datenlimit

Tipp!

Allnet Flat
ohne Datenlimit

Allnet Flat
ohne Datenllimit

LTE bis 225 Mbit/s
(5G ready)

LTE bis 10 Mbit/s
(5G ready)

LTE bis 2 Mbit/s

49,99 € mtl.

39,99 € mtl.

29,99 € mtl.

Fragen und Antworten rund um die o2 Free Unlimited Tarife

Was ist der Unterschied zwischen o2 Unlimited Basic, Smart und Max?

Die Unterschiede zwischen den o2 Free Unlimited Tarifen Basic, Smart und Max liegen in den monatlichen Tarifgebühren und der freigeschaltenen Höchstgeschwindigkeiten im Down- und Upload. Diese sind wie folgt gestaffelt: o2 Unlimited Basic bietet 2 Mbit/s im Download und 1 Mbit/s im Upload für 29,99 €/Monat. Bei o2 Unlimited Smart werden 10 Mbit/s im Download und 5 Mbit/s im Upload für monatlich 39,99 € bereitgestellt. Dann gibt es da noch den o2 Unlimited Max Tarif mit bis zu 225 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload für 49,99 € pro Monat. Mehr zu den Tarifen unter o2 Free Unlimited.

Gibt es die o2 Unlimited Tarife auch ohne Mindestvertragslaufzeit?

Alle o2 Unlimited Tarife lassen sich wahlweise mit einer 24-monatigen Vertragsdauer oder in einer flexibel kündbaren Variante bestellen. Letztere Option ermöglicht die Kündigung des Unlimited-Tarifs innerhalb einer Frist von 30 Tagen zum Ende eines Abrechnungsmonats und bindet Kunden somit nicht über einen längeren Zeitraum an den Mobilfunkanbieter. Dafür fällt allerdings dauerhaft ein monatlicher Aufpreis in Höhe von 5 € zur regulären Tarifgebühr an.

Gibt es die o2 Free Unlimited Tarife für junge Leute zu vergünstigten Preisen?

Für Auszubildende, Studierende, Schüler und alle unter 28 Jahren hält o2 sein Junge Leute Angebot bereit: Es winkt ein monatlicher Sparvorteil in Höhe von 10 € auf die monatliche Grundgebühr. Junge Leute sparen somit insgesamt 240 € auf eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten gesehen und profitieren dabei von identischen Tarifkonditionen. Die Unlimited Tarife bieten also weiterhin eine Allnet-Flat und unbegrenztes Datenvolumen ohne Geschwindigkeitsdrosselung.

Können die o2 Unlimited Tarife auch im Ausland genutzt werden?

Dank EU-Roaming lassen sich die o2 Free Unlimited Tarife auch im europäischen Ausland zu den gewohnten Konditionen nutzen. Der einzige Unterschied liegt im versurfbaren Datenkontingent: Die Unlimited-Flats bieten außerhalb von Deutschland nicht mehr unbegrenztes Inklusiv-Volumen, sondern verfügen über eine Volumengrenze. So werden im Tarif o2 Free Unlimited Basic 15 GB bereitgestellt, mit o2 Free Unlimited Smart maximal 20 GB und mit o2 Free Unlimited Max insgesamt 24 GB pro Monat.

Für welche Nutzertypen eignen sich die o2 Free Unlimited Tarife?

Im Unlimited-Sortiment von o2 befinden sich insgesamt drei Tarif-Varianten: o2 Free Unlimited Basic, o2 Free Unlimited Smart und o2 Free Unlimited Max. Für die alltägliche mobile Datennutzung und das gelegentliche Video-Streaming eignet sich der Allrounder-Tarif o2 Unlimited Smart mit 10 Mbit/s und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer ausschließlich im Internet surft und keine Highspeed-Geschwindigkeit im zwei- oder gar dreistelligen Bereich voraussetzt, ist mit dem günstigeren o2 Unlimited Basic Tarif (2 Mbit/s) gut beraten. Ist die volle Leistung mit maximalem LTE-Speed von 225 Mbit/s zum stundenlangen Streamen und Herunterladen von großen Dateien erwünscht, sollte der o2 Unlimited Max Tarif die richtige Wahl sein.


Anbietercheck Logo

Weiterlesen: o2 Unlimited Erfahrungen

Tariftipp

o2 Free Unlimited Max

Ein unerschöpfliches Datenkontingent mit maximalem LTE-Highspeed gibt es mit dem o2 Free Unlimited Max Tarif. Für 49,99 €/Monat steht Nutzern die volle Bandbreite in Sachen Geschwindigkeit zur Verfügung, im o2 Netz ist dabei von bis zu 225 Mbit/s die Rede.

Smartphones bei o2

Eine Allnet Flat zum Telefonieren und Simsen ohne Extrakosten in alle deutschen Netze sowie EU-Roaming runden das Paket ab. Außerdem: Der Tarif ist für das zukünftige Internetsurfen im 5G-Netz gewappnet.

Monatspreis 49,99 €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 225 Mbit/s
unbegrenztes Volumen

SMS

SMS Flat

Aktion bis 30.06.

  • Smartphones zum Vorzugspreis zubuchbar