Logo o2

o2 WLAN Telefonie

Mit o2 VoWiFi überall per WLAN über das Smartphone telefonieren

Überall dort telefonieren, wo es bislang nur eingeschränkt möglich war - das macht o2 mit der WLAN-Telefonie möglich. Der Mobilfunkanbieter hat das Telefonieren beispielsweise über das Heimnetzwerk für seine Kunden freigeschaltet und sorgt damit auch an Orten mit mangelhaftem Mobilfunk-Empfang für schnellere Gesprächsaufbauzeiten sowie eine bessere Sprachqualität.

Aktualisiert 27.09.2019
o2 WLAN Telefonie - bessere Sprachqualität mit o2 VoWiFi 4 / 5 3 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (3)
o2 WLAN Telefonie

Überblick: WLAN Telefonie von o2

  • Voraussetzung ist der Zugang zum WLAN-Netz
  • bessere Sprachqualität dank HD Voice
  • Telefonate können zwischen WLAN und LTE übergeben werden
  • keine zusätzlich anfallenden Gebühren
  • VoWiFi auch im Ausland uneingeschränkt nutzbar

Direkt zu o2

Egal ob unterwegs oder in den heimischen Gefilden, ein schlechter Mobilfunk-Empfang ist immer Grund zur Ärgernis. Geräde in Innenräumen mit besonders dicken Wänden wird der Handyempfang oft sehr abgeschwächt und macht das Telefonieren über das Mobilfunknetz zu einer echten Herausforderung. Eine gute Alternative zur herkömmlichen Telefonie bietet o2 mit der WLAN Telefonie an.

Das Prinzip hinter der WLAN Telefonie, auch VoWiFi oder WiFi Calling genannt, ist ganz einfach: VoWiFi steht für "Voice over Wifi" und kann genau dann Abhilfe schaffen, wenn der reguläre Mobilfunk-Empfang versagt und ein Anruf mit mäßiger Sprachqualität oder gar nicht erst aufgebaut wird. Dann können Nutzer nämlich zur WLAN Telefonie wechseln und das Gespräch nicht über das Mobilfunknetz des Providers führen, sondern über das WLAN-Netzwerk - vorausgesetzt natürlich, man befindet sich an einem Ort mit einer WLAN-Verbindung. Für den Kunden entstehen dabei keine Mehrkosten, denn VoWiFi wird unter gleichbleibenden Tarifkonditionen bereitgestellt.

Voraussetzungen für o2 VoWiFi: Darauf ist zu achten

Wer über WLAN telefonieren möchte, braucht entweder einen LTE-fähigen o2 Mobilfunktarif mit Mindestlaufzeit oder einen Tarif aus dem o2 Prepaid Bereich. Dabei können Kunden aus einem Portfolio von insgesamt sieben Laufzeit-Varianten und vier Prepaid-Tarifen wählen. Unabhängig davon, auf welchen Tarif die Entscheidung fällt, WiFi-Calling ist in jedem Tarif inklusive.

Die technische Grundlage für VoWiFi bildet selbstverständlich das Smartphone, welches zum Telefonieren verwendet werden soll. Es muss sich dabei um ein VoWiFi-fähiges Gerät handeln, das die Übertragungstechnik für die Telefonie auch unterstützt. Grundsätzlich sollten alle aktuellen Smartphone-Modelle für VoWiFi kompatibel sein und keine zusätzliche Apps für die WLAN-Telefonie benötigen. Der Hersteller muss lediglich eine VoWiFi-fähige Firmware für das Gerät bereitstellen.

Wie wird die o2 WLAN Telefonie auf dem Smartphone aktiviert?

VoWiFi ist auf den meisten Smartphones schnell und einfach aktivierbar. Einzige Voraussetzung: Auf dem Gerät muss sich die aktuelle Version des Betriebssystems befinden. Wie sich die WLAN-Telefonie dann aktivieren lässt, ist von Betriebssystem zu Betriebssystem unterschiedlich. Wer ein iPhone zum Telefonieren per WLAN nutzen möchte, findet unter "Einstellungen" den Menüpunkt "Telefon". Hier nur noch das Feld "WLAN-Anrufe" antippen und die Funktion durch den Schieberegler aktivieren - Fertig. Ein kurzes Video von o2 zum Thema WLAN-Telefonie begleitet Kunden durch den Aktivierungsprozess.

Die Aktivierung von WLAN-Telefonie ist unter Android ähnlich einfach. In der Einstellungen-App können Nutzer den Unterpunkt "Mehr" auswählen. Dort reicht ein Klick auf "Anrufe über WLAN", um festzulegen, ob Anrufe über WLAN oder Mobilfunk bevorzugt werden. Wie das in der Praxis aussieht, hat o2 in einem Video dargestellt:

Welche Vorteile bringt die WLAN-Telefonie?

o2 verspricht mit der WLAN-Telefonie deutlich schnellere Rufaufbauzeiten sowie eine bessere Sprachqualität dank HD Voice. Zudem profitieren o2 Kunden, die zusätzlich zum traditionellen Telefonieren über das Fest- oder Mobilfunknetz auch das WLAN-Netz nutzen, von mehr Flexibilität in Sachen Erreichbarkeit. Telefonate können nämlich ohne Zusatzkosten und unabhängig von der Empfangsstärke überall dort geführt werden, wo sich Nutzer ins WLAN-Netzwerk einwählen können. Ein weiteres Plus: Gängige Telefonie-Funktionen wie Rufumleitungen oder die Mailbox lassen sich weiterhin wie gewohnt verwenden.

Entstehen zusätzliche Kosten beim o2 WiFi Calling?

Mehrkosten für die Telefonie über das WLAN-Netz werden von o2 nicht abgerechnet. Die zu entrichtenden Gebühren entsprechen den üblichen Konditionen des gebuchten Tarifs. Bei Buchung eines o2 Free Tarifs werden die Gesprächsminuten von der darin enthaltenen Allnet-Flat abgedeckt und generieren demnach keine weiteren Kosten. Im Fall eines Prepaid Tarifs ohne Telefon-Flatrate werden die üblichen 9 Cent pro Minute vom Guthabenkonto des Kunden abgezogen.

Was passiert, wenn die WLAN-Verbindung abbricht?

Keine Frage, eine stabile WLAN-Verbindung ist beim WLAN-Telefonieren ebenso wichtig, wie es der Empfang bei Gesprächen über das Fest- oder Mobilfunknetz ist. Was passiert also, wenn die Verbindung wider Erwarten unterbrochen wird? Die Lösung nennt sich o2 LTE: Verlässt der Kunde den WLAN-Netzbereich, wird das Telefonat nämlich ganz automatisch und ohne Unterbrechungen in das LTE Mobilfunknetz von o2 verlegt.

Ist Telefonieren über WLAN bei o2 auch im Ausland möglich?

Für die WLAN-Telefonie gelten auch im Ausland die Inlandskonditionen des gebuchten Mobilfunktarifs. o2 berechnet die Telefonate immer so, als ob sich der Kunde während des Gesprächs in Deutschland befindet. Das heißt: Befindet sich der Nutzer beispielsweise auf einer Geschäftsreise in den USA und ruft seine Kontakte in Deutschland über den WLAN-Zugang des Hotels an, wird das Gespräch wie ein Inlandstelefonat berechnet.

Nach dem gleichen Prinzip werden WLAN-Telefonate abgewickelt, die im Ausland angenommen werden. Ruft ein Kontakt in Deutschland den o2 Kunden in den USA an, ist das so, als würde sich dieser ebenfalls in Deutschland aufhalten. Der o2 Kunde muss somit die üblicherweise im Mobilfunknetz anfallenden Kosten nicht fürchten. Und wenn per WLAN im Hotel ein Anruf ins Ausland getätigt wird - sei es nun innerhalb der USA oder in ein anderes Land - werden die Kosten gemäß des Tarifs wie ein Gespräch von Deutschland ins Ausland berechnet. Wer auf der sicheren Seite sein will und unliebsame Zusatzkosten vermeiden möchte, sollte die notwendigen Informationen rechtzeitig vor Antritt der Reise den Vertragskonditionen entnehmen.

Logo o2
Anbietercheck Logo

o2 Mobilfunk

Mehr Infos zu o2

Logo AngebotsCheck

Weiterlesen: o2 Free im Check


Tariftipp

o2 Free M

Unsere Redaktions-Empfehlung: o2 Free M ist ganze klar die erste Wahl und bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Kunden bekommen nicht nur eine Allnet Flat zum unbegrenzten Telefonieren und SMS-Schreiben, sondern auch eine Internet Flat mit satten 10 GB Volumen. LTE ist in den Netzen von Telefónica immer inklusive.

Smartphones bei o2

Weiterer Pluspunkt: Online-Rabatt und hohe Preisnachlässe auf Smartphones in Kombination mit dem Tarif. Bei Auswahl eines Handys fallen noch ein einmaliger + ein monatlicher Aufpreis für das Smartphone sowie Versandkosten (4,99 €) an, zusätzlich kommt stets noch der Anschlusspreis (39,99 €) dazu.

ab dem 7. Monat 29,99 €

Aktionspreis 0,- €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 225 Mbit/s
10 GB Highspeed
danach 1 Mbit/s

SMS

SMS Flat

Aktion bis 31.10.

  • 6 Monate lang 0,- € bei Buchung ohne Smartphone
  • Smartphones zum Vorzugspreis zubuchbar
  • o2 Boost: für 5 € mehr 20 GB statt 10 GB