Logo PremiumSIM
Anbietercheck Logo

PremiumSIM Rufnummernmitnahme

So funktioniert's: Die bisherige Rufnummer zu PremiumSIM mitnehmen

Verbraucher können bei einem Anbieterwechsel ihre bisherige Rufnummer zu PremiumSIM mitnehmen. Die Nummern-Portierung lässt sich gleich bei der Tarif-Bestellung beauftragen. PremiumSIM kümmert sich um den Rest und spendiert in vielen Fällen sogar 10 Euro Wechsel-Bonus.

Aktualisiert 12.11.2019
PremiumSIM Rufnummernmitnahme - so funktioniert die Rufnummernportierung 3.71 / 5 7 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (7)

Für Wechsler, die ihren alten Vertrag kündigen und einen neuen bei PremiumSIM abschließen wollen, steht häufig die Frage im Raum: Wie kann ich meine bisherige Rufnummer mitnehmen? Und wie kompliziert ist der Wechselprozess?

Ein Anbieterwechsel mit Rufnummern-Mitnahme ist heute einfach und unkompliziert möglich. Verbraucher besitzen immer das Recht, die alte Rufnummer zum neuen Anbieter übertragen zu lassen. Diese Rufnummern-Portierung wird einfach beim neuen Provider beauftragt, der alte Anbieter wiederum muss sie abgeben. Wie genau läuft die Rufnummernmitnahme bei PremiumSIM ab?

1. Alten Vertrag kündigen

Zunächst sollten Wechsler ihrer alten Mobilfunkvertrag kündigen. Das erfolgt am besten schriftlich, kann aber bei vielen Anbietern auch online abgewickelt werden - etwa über eine Service-App oder das Kundenportal. Im Kündigungsschreiben kann zudem vermerkt werden, dass eine Rufnummern-Übertragungen geplant ist.

2. PremiumSIM Tarif buchen und Portierung beauftragen

Ist die Kündigung erledigt, können Nutzer ihren PremiumSIM Tarif buchen. Direkt im ersten Bestellschritt können sie dann auch gleich die PremiumSIM Rufnummern-Mitnahme beauftragen. Im Bestellformular setzen sie zunächst den Haken bei "meine aktuelle Rufnummer mitnehmen" und wählen dann den Zeitpunkt für die Portierung. Her müssen Kunden entscheiden:

  1. Nummer zum Ende der Vertragslaufzeit mitnehmen
    Das ist die richtige Option, wenn der PremiumSIM Tarif erst nach Ablauf des alten Vertrags aktiv werden soll. So gehen beide Verträge nahtlos ineinander über und es entstehen keine doppelten Vertragskosten. 
  2. Rufnummer sofort mitnehmen
    Bei dieser Option schalten Kunden ihren PremiumSIM Tarif sofort frei. Die Rufnummern-Mitnahme kann dennoch ein paar Tage dauern, steht aber sobald wie möglich zur Verfügung. Der alte Handyvertrag läuft bis zum Ende der Laufzeit parallel weiter.

Wichtig: Zum Abschluss müssen Kunden natürlich ihre bisherige Handynummer angeben und in der Liste ihren bisherigen Mobilfunkanbieter auswählen. Schließlich setzen sie jeweils einen Haken bei "Privatkunde" aus und vor das Feld "Hiermit stimme ich ausdrücklich der Umsetzung der beantragten Rufnummernmitnahme zu."

Damit die PremiumSIM Rufnummernmitnahme glatt läuft, sollten Kunden unbedingt darauf achten, dass die Namens- und Adressdaten bei beiden Anbietern identisch sind. Nur so können sie die Rufnummer eindeutig dem Kunden zuordnen und die Portierung in die Wege leiten.

PremiumSIM Rufnummern-Mitnahme beauftragen
PremiumSIM Rufnummern-Mitnahme beauftragen

Fristen für die PremiumSIM Rufnummern-Mitnahme

Damit die Rufnummernmitnahme klappt, müssen Verbraucher eine Frist einhalten, die allerdings sehr großzügig bemessen ist. Der Antrag kann frühestens 4 Monate vor (120 Tage) und bis zu 85 Tage nach dem Ende des alten Vertrags gestellt werden. Heißt: Ihren Wechsel zu PremiumSIM samt Rufnummernmitnahme können Kunden schon 4 Monate vor Vertragsende anstoßen, also bevor die Kündigung wirksam wird.

Ist der alte Vertrag schon gekündigt und ausgelaufen, besteht die Möglichkeit zur nachträglichen Rufnummernmitnahme. Selbst jene Kunden, die schon einen PremiumSIM Vertrag mit neuer Rufnummer besitzen, können die Portierung der alten Nummer noch fast 3 Monate später beauftragen. Dies erfolgt dann über das Kundenportal, die App oder die Hotline.

10 € Bonus für die Rufnummern-Mitnahme

Der abgebende Mobilfunkanbieter berechnet bis zu 30 € für die Rufnummernmitnahme. Die Gebühr wird von diesem entweder gesondert in Rechnung gestellt (Vertragstarif) oder vom Prepaid-Guthaben abgezogen (Prepaidtarif).

Um diese Gebühren ein wenig zu kompensieren, spendiert PremiumSIM seinen Neukunden einen 10 Euro Bonus, der nur bei Rufnummern-Mitnahme gewährt wird. Nach erfolgreicher Portierung erhalten Kunden die 10 Euro als Guthaben, welches automatisch im nächsten Monat verrechnet wird. Das Guthaben gibt es allerdings nicht, wenn der Wechsel von einem Anbieter der Drillisch-Gruppe zu PremiumSIM erfolgt. Dies betrifft etwa Kunden von winSIM, Smartmobil, Yourfone oder DeutschlandSIM.


Tariftipp

PremiumSIM LTE M mit 4 GB für 7,99 €

Ein günstiger Preis gepaart mit einer umfassenden Ausstattung: Der LTE M Tarif von PremiumSIM ist unser Tariftipp. Hier bekommen Kunden 4 GB Volumen sowie die volle Telefonie-Freiheit für sehr günstige 7,99 € pro Monat.

Monatspreis 7,99 €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 50 Mbit/s
4 GB Volumen

SMS

SMS Flat

  • 7,99 € statt 9,99 € pro Monat