Samsung Galaxy A5 Test

Der 5,2 Zöller von Samsung am oberen Rand der Mittelklasse im Praxistest

SmartWeb Test vom , 0 84 / 100
Samsung Galaxy A5

Mit seinem 5,2 Zoll großen Display schlägt das Galaxy A5 sogar das derzeitige Flaggschiff Galaxy S7. Ansonsten spielt das A5 in der gehobenen Smartphone-Mittelklasse und gibt dort eine gute Figur ab.

Vor allem im Vergleich zu seinem kleinen Bruder Galaxy A3 wirkt das A5 auf dem ersten Blick recht wuchtig. Durch die wertige Verarbeitung hinterlässt das Smartphone aber schon von der ersten Sekunde an einen guten Eindruck. Wer allerdings auf ein kompaktes Handy setzt, ist sicherlich beim Galaxy A3 besser aufgehoben. Im großen Konzert der 5-Zoll-und-mehr Geräte muss sich das Galaxy A5 aber keineswegs verstecken. Samsung hat hier eines der derzeit besten Mittelklasse-Handys gebaut.


Samsung Galaxy A5
"gut"
84/100
Stand: 28.07.16

Einschätzung

  • Achtkern-Prozessor
  • 5,2 Zoll Full-HD Display
  • 13 Megapixel Kamera
  • Fingerabdruck-Sensor
  • Schnelllade-Funktion
  • Akku nicht austauschbar

Das Galaxy A5 in der 2016er Version ist ein sehr gutes Mittelklasse-Handy. Punkten kann Samsung bei der Akkulaufzeit und mit der Schnelllade-Funktion.


Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Bedienung, Menüführung, Funktionen

Keine Frage, das Galaxy A5 ist kein kleines Handy, vor allem wenn es direkt neben seinem kleinen Bruder A3 liegt. Allerdings hat sich das hier verbaute 5,2 Zoll Display mittlerweile praktisch schon zu einer Standard-Größe auf dem Markt entwickelt. Alle aktuellen Top-Smartphones bewegen sich in der Größenklasse zwischen 5,1 und 5,5 Zoll. Ganz in der Spitzenklasse kann das Galaxy A5 aber dann in unserem Praxistest doch nicht landen, wenn dafür auch nicht viel gefehlt hat.

Samsung Galaxy A5 und A3 im Größenvergleich
Groß vs. klein: Samsung Galaxy A5 und A3 im Größenvergleich

An der Verarbeitung des Galaxy A5 gibt es absolut nichts auszusetzen, die Zeiten, in denen Samsung mit Plastik-Handys den Markt überschwemmt hat, sind endgültig vorbei. Die Kombination aus Gorilla-Glas und Aluminium-Materialien sorgt für eine gewisse Robustheit und ist ein echter Hingucker. Das Smartphone liegt beim Gewicht mit 155 Gramm auf Augenhöhe mit anderen Geräten mit vergleichbarer Größe, hebt sich aber bei der Dicke mit nur 7,3 mm angenehm von der Konkurrenz ab.

Dem ein oder anderen dürfte das Galaxy A5 aber etwas zu kantig sein. Dauerhaft störend wird dies aber sicherlich nicht sein. Hier empfiehlt es sich - wie bei grundsätzlich allen Handys - das Gerät selber einmal in die Hand zu nehmen. Fakt ist aber: Das Samsung Galaxy S7 liegt unser Meinung nach deutlich angenehmer in der Hand.

Erfreulich fällt das Fazit bei der Bildqualität des Displays aus, denn im Gegensatz zum A3 gibt es beim Galaxy A5 schon Full-HD Unterstützung. Dementsprechend hoch liegt die Pixeldichte mit 424 ppi, wenn auch die Werte der aktuellen Smartphone-Flaggschiffe bei weitem nicht erreicht werden. Nichtsdestotrotz konnte das Galaxy A5 hier überzeugen, vor allem auch weil Samsung die Werte im Vergleich zur Vorjahresversion mit dem Sprung von HD auf Full-HD deutlich verbessert hat.

Als Betriebssystem lief auf unserem Testgerät das nicht mehr ganz taufrische Android 5.1.1 Lollipop. Aktuell verteilt Samsung aber bereits das Update auf Android 6 Marshmallow, so dass Galaxy A5 Besitzer hier alsbald wieder mit einem aktuellen System ausgestattet sein werden.

Mit dem Fingerabdrucksensor hat Samsung beim A5 ein Feature verbaut, welches bislang vorrangig der Spitzenklasse vorbehalten war. Somit lässt sich hier beispielsweise per Daumenabdruck das Handy entsperren und auch Bezahlungen können so autorisiert werden. Damit hebt sich das Galaxy A5 auch vom A3 ab, denn das kleinere Smartphone besitzt keinen Sensor für Fingerabdrücke.

Weiterhin mit an Bord sind die Standard-Features Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Helligkeitssensor und Kompass. Ein Gyroskop, mit dem etwa das Navigieren mit dem Smartphone noch genauer möglich ist, fehlt dagegen.

Performance & Konnektivität

Für die benötigte Power sorgen beim Samsung Galaxy A5 acht Kerne, konkret verbaut ist der Samsung Exynos 7580 1,6 GHz Prozessor. Beim Arbeitsspeicher gibt es 2 GB, das ist ausreichend, bei aufwändigeren Spielen kann es hier und dort aber doch einmal zu kleineren Rucklern kommen. Bei Standard-Anwendungen läuft aber alles rund durch und gerade beim Surfen im Internet reicht der Arbeitsspeicher locker aus.

Der interne Speicherplatz hat beim Samsung Galaxy A5 einen Umfang von 16 GB, dieser kann aber mit Hilfe einer Micro-SD-Karte um weitere 128 GB aufgestockt werden. Nach Abschluss der Einrichtung des Smartphones stehen vom Gerätespeicher knapp 9 GB zur freien Verwendung bereit.

Samsung Galaxy A5 Verpackung

Beim unterstützen Mobilfunkstandard trumpft das Samsung Galaxy A5 im Vergleich zum A3 nochmal so richtig auf, denn hier gibt es die derzeit maximale LTE Geschwindigkeit. In der Spitze sind mit dem A5 satte 300 Mbit/s möglich, wo LTE nicht zur Verfügung steht gibt es den maximalen UMTS-Surfspeed von 42,2 Mbit/s.

Im Praxistest besonders positiv herausgestochen ist die Ausdauer des 2.900 mAh Akku. Vom reinen Leistungs-Wert ist das sicherlich nicht beeindruckend, das Durchhaltevermögen dann in der Tat aber schon. Auch eine intensivere Nutzung wirkte sich kaum auf die Batterie-Anzeige aus und gerade im Vergleich zum kleineren A3 lag das A5 bei der Laufzeit deutlich vorn.

Wenn das Galaxy A5 dann doch einmal an die Steckdose muss, punktet das Smartphone mit seiner Schnelllade-Funktion. Bereits wenige Minuten Ladezeit wirken sich überproportional auf den Akkustand aus, wer also erst kurz vor knapp an das Aufladen des Handys denkt, bekommt hier recht schnell die erforderliche Energie.

Samsung Galaxy A5 Menü
Das Menü des Samsung Galaxy A5

Samsung Galaxy A5 Kamera: Bildstabilisator in der Praxis

Smartphones ersetzen im Alltag mehr und mehr die herkömmliche Digitalkamera. Allerdings ließ die Qualität der Aufnahmen in der Vergangenheit oft noch zu wünschen übrig. Auch heutzutage ist noch lange nicht alles im grünen Bereich, wenn auch die Fotos unter optimalen Lichtverhältnissen immer besser werden. Problemfeld bleiben beispielsweise die Schnappschüsse in der Dämmerung, dies ändert sich auch bei der 13 Megapixel Kamera des Samsung Galaxy A5 nicht.

Ganz verstecken muss sich die Knipse des A5 aber auch nicht, denn die Bilder sind in der Regel durchaus brauchbar, wenn natürlich nicht vergleichbar mit den Ergebnissen einer Spiegelreflex-Kamera. Bei unseren Testaufnahmen stach in einem Fall der Unterschied zwischen HDR- und Automatik-Modus heraus, Farben und Schatten des Blumenbeets wurden ganz unterschiedlich dargestellt, obwohl die Bilder innerhalb von wenigen Sekunden geschossen wurden. Auch bei der 5 Megapixel Selfie-Kamera auf der Vorderseite ist noch Luft nach oben, aber für ein Handy aus der gehobenen Mittelklasse sind die Ergebnisse absolut akzeptabel.

Positiv wirkt sich der beim Galaxy A5 unterstützend eingreifende optische Bildstabilisator aus. Gerade bei schlechterem Licht sind die Aufnahmen dann merklich besser als beim kleinen Bruder Galaxy A3. Dort fehlt nämlich der Bildstabilisator bei ansonsten gleicher Megapixel-Zahl. Bei der Menüführung gibt es die gängigen Auswahlmöglichkeiten, so sind beispielsweise Serienaufnahmen ebenso möglich wie Panoramafotos. Der HDR-Modus muss im Übrigen aktiv eingeschaltet werden, sofern ausgewählt, sinkt aber die maximale Aufnahmequalität auf 8 Megapixel ab.

Samsung Galaxy A5 HDR-Einstellungen
HDR-Einstellungen beim Samsung Galaxy A5
Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

84/100

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

85/100

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

82/100

Gesamtwertung

alle

84/100


Tariftipp

Base Pur mit Samsung Galaxy A5

Unsere Redaktions-Empfehlung: Zusammen mit dem Samsung Galaxy A5 ist Base Pur für nur 24,99 €/Monat zu haben und die einmalige Zuzahlung für das Smartphone schrumpft bei dieser Kombination auf 0,- € zusammen.

Base Logo
Samsung Galaxy A5

Monatspreis 34,99 €

Aktionspreis 24,99 €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat (LTE)
bis zu 21,6 Mbit/s
3 GB Highspeed

SMS

9 ct/SMS

Aktion im Oktober:

  • 3 GB Highspeed-Volumen statt 1 GB
  • 2 Jahre lang um 10 €/Monat günstiger
  • Samsung Galaxy A5 für 0,- €