Galaxy S21 und iPhone 13 im Vergleich

Die wichtigsten Unterschiede: Display, Kamera, Ausstattung im Vergleich

Auch die neue iPhone Generation muss sich mit dem alten Konkurrenten messen lassen. Das iPhone 13 hat zwar erst Monate nach dem Samsung Galaxy S21 die Bühne betreten, dennoch spielen die beiden Flaggschiffe aus 2021 in einer Liga. Ist Apple klar vorbeigezogen oder kann der Androide immer noch punkten?

Aktualisiert 20.10.2021
Galaxy S21 und iPhone 13 im Vergleich - Was sind die Unterschiede?
3.9 / 5 21 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (21)

Schnell-Überblick: iPhone 13 und Galaxy S21

Apple iPhone 13

  • Modelle: iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro, iPhone 13 Pro Max
  • Marktstart: 24. September 2021
  • Basismodell ab 899 €
  • alle Details: iPhone 13

Samsung Galaxy S21

  • Modelle: Galaxy S21 5G, Galaxy S21+ 5G, Galaxy S21 Ultra 5G
  • Marktstart: 29. Januar 2021
  • Basismodell ab 849,- €
  • alle Details: Samsung Galaxy S21

Formsache: Wie viel Zoll sollen es sein?

Auch abseits von Galaxy Note oder Galaxy Fold hat Samsung traditionell einen Hang zu eher ausladenden Displays. Das schlägt sich auch im Vergleich zwischen dem Galaxy S21 und dem iPhone 13 nieder.

Denn nicht nur hat das Standardmodell dem iPhone 13 einige Zentimeter an Bildschirmdiagonale voraus, in den weiteren Ausbaustufen zeigt sich der unterschiedliche Ansatz noch deutlicher. So wächst das Display beim S21+ bereits auf 6,7 Zoll an, während das iPhone 13 Pro das kompaktere Format der Basisvariante beibehält.

Wer richtig viel Bildschirm-Fläche haben möchte, muss bei Apple direkt zum iPhone 13 Pro Max mit seinem 6,7 Zoll-Display greifen. Dafür bedient Apple, anders als Samsungs S-Serie, auch die Freunde handlicherer Handy-Formate. Mit dem iPhone 13 Mini steht hier nämlich eine 5,4 Zoll große Variante bereit, ohne dass technische Abstriche gemacht werden müssen.

Modellvariante Displaygröße

iPhone 13 mini

5,4 Zoll

iPhone 13

6,1 Zoll

iPhone 13 Pro

6,1 Zoll

iPhone 13 Pro Max

6,7 Zoll

Galaxy S21 5G

6,2 Zoll

Galaxy S21+ 5G

6,7 Zoll

Galaxy S21 Ultra 5G

6,8 Zoll

Unsere Empfehlung

Logo o2

iPhone 13 Pro mit o2 Free M

o2 bietet für das iPhone 13 Pro ein rundes Gesamtpaket mit fairem Preis-Leistungs-Verhältnis für 59,99 € pro Monat. Das ist mit o2 Free M inklusive:

  • Allnet-Flat mit 20 GB
  • LTE & 5G bis zu 300 Mbit/s
  • Telefon- und SMS-Flat
  • 36 Monate Laufzeit

59,99 € mtl.
1,- € einmalig

Tipp

Weiter zum Angebot

Galaxy S21 oder iPhone 13: Wer hat das bessere Display?

Bei der Displaygröße gibt es natürlich kein objektives Besser oder Schlechter - der Formfaktor ist schließlich Geschmackssache. Ganz anders sieht es bei der Darstellungsqualität aus.

Hier gibt es am ehesten einen klaren Sieger. Denn lässt man einen Blick über unseren Vergleich von iPhone 13 und Samsung Galaxy S21 streifen, zeigt sich, dass die iPhone Modelle fast durchgehend die überlegene Auflösung bieten.

Das ist aber noch nicht einmal dem aktuellen Generationswechsel bei Apple geschuldet. Denn die iPhone-Macher haben nicht nur an den gewohnten Bildschirm-Diagonalen festgehalten, sondern auch die Bildschirm-Auflösung aus der 12er-Reihe beibehalten.

Das Verhältnis von Display-Fläche und Bildpunkten wird in der sogenannten Pixeldichte ausgedrückt. Ein kleiner Bildschirm liefert so bei gleicher Auflösung deutlich mehr Pixel pro Zoll (ppi) als ein eine Display-Wuchtbrumme, die zwar größere, aber weniger scharfe Bilder liefert.

Modellvariante Auflösung

iPhone 13 mini

2.340 x 1.080 Pixel
(476 ppi)

iPhone 13

2.532 x 1.170 Pixel
(460 ppi)

iPhone 13 Pro

2.532 x 1.170 Pixel
(460 ppi)

iPhone 13 Pro Max

2.778 x 1.284 Pixel
(458 ppi)

Galaxy S21 5G

2.400 x 1.080 Pixel
(421 ppi)

Galaxy S21+ 5G

2.400 x 1.080 Pixel
(394 ppi)

Galaxy S21 Ultra 5G

3.200 x 1.440 Pixel
(515 ppi)

An einer anderen Stelle hatte Apple zuletzt - zumindest auf dem Papier - etwas den Anschluss an die Highend-Konkurrenz verloren. Denn sämtliche Displays der iPhone 12 Generation boten noch eine Bildwiederholungsrate von 60 Hertz. Das Samsung Galaxy S21 hingegen stellt wahlweise 60 oder 120 Bilder pro Sekunde dar. Das Galaxy S21 Ultra kann seine Darstellungsfrequenz variabel zwischen 10 und 120 Hertz anpassen.

Die höhere Bildfrequenz ermöglicht unter anderem weicheres Scrolling, hübschere Grafikeffekte sowie eine präzisere Steuerung per Touchscreen. Mit einer variablen Refresh-Rate kann wiederum der Akku geschont werden - ist der Nutzer im Browser oder der Textnotizen-App unterwegs, muss das Display schließlich nicht zwingend Höchstleistungen abliefern.

Zumindest die beiden iPhone Pro-Modelle haben jetzt ein Upgrade bekommen und bieten dank ihrem neuen ProMotion Display nun ebenfalls eine variable Bildwiederholfrequenz zwischen 10 und 120 Hz. Wer zur Standard- oder Mini-Variante greift muss aber weiterhin mit den gewohnten 60 Bildern pro Sekunde vorliebnehmen.

Linsen-Gericht: Kamera-Ausstattung im Vergleich

Beim iPhone 13 und iPhone 13 mini setzt Apple auf ein Zwei-Kamera-System mit jeweils 12 Megapixel. Das Samsung Galaxy S21 und das S21+ hingegen kombinieren gleich drei Kameras auf der Rückseite (12 MP, 64 MP, 12 MP).

Während die beiden Apple-Geräte einen zweifachen optischen Zoom bieten, bringen es die Samsungs auf eine dreifache optische Vergrößerung. Digital ist bei den iPhones fünffacher Zoom drin, das S21 und S21+ holen Motive digital um das Dreißigfache heran.

Um Verwackler zu vermeiden und längere Belichtungszeiten zu ermöglichen, verfügen die Samsung Galaxy Smartphones über einen optischen Bildstabilisator. Bei Apple kommt hier ein neueres, noch ausgefeilteres System zum Einsatz, das das "normale" iPhone 13 von den Pro-Modellen der Vorgänger-Generation geerbt hat. Statt Bewegungen über den Sitz der Linse zu korrigieren, wird hier der dahinter liegende Bildsensor verschoben.

Ein weiteres Feature, das bereits bei den Pro-Modellen aus dem Vorjahr an Bord war, hat es nicht auf die "kleineren" iPhone 13 Varianten geschafft. Nur das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max verfügen über den LiDAR Scanner, der die eingefangenen Szenen direkt räumlich ausmisst. Der kommt nicht nur diversen Augmented Reality-Spielereien zugute, sondern sorgt vor allem auch für bessere Ergebnisse bei der Nachtfotografie. Die Samsung Galaxy S21 Modelle verfügen zwar ebenfalls über einen ausgefeilten Nachtmodus, müssen aber auf die LiDAR-Unterstützung verzichten.

iPhone 13 iPhone 13 Pro Galaxy S21 Galaxy S21 Ultra

Hauptkamera

Weitwinkel
12 Megapixel
26 mm, ƒ/1.6
Ultraweitwinkel
12 Megapixel
13 mm, f/2.4

Teleobjektiv
12 Megapixel
77 mm, f/2.8
Weitwinkel
12 Megapixel
26 mm, f/1.5
Ultraweitwinkel
12 Megapixel
13 mm, f/1.8

Teleobjektiv
64 Megapixel
28 mm, f/2.0
Weitwinkel
12 Megapixel
26 mm, f/1.8
Ultraweitwinkel
12 Megapixel
13 mm, f/2.2

Teleobjektiv
10 Megapixel
72 mm, f/2.4
Teleobjektiv
10 Megapixel
240 mm, f/4.9
Weitwinkel
108 Megapixel
24 mm, f/1.8
Ultraweitwinkel
12 Megapixel
13mm, f/2.2

Frontkamera

12 Megapixel
f/2.2

12 Megapixel
f/2.2

40 Megapixel
25mm, f/2.2

40 Megapixel
25mm, f/2.2

Speicher & Farben: Modellvarianten im Überblick

Wer sich für eines der Modelle aus unserem Vergleich zwischen Galaxy S21 und iPhone 13 entschieden hat, ist noch lange nicht am Ende. Denn die verschiedenen Modelltypen kommen darüber hinaus noch in unterschiedlichen Varianten.

Ein - nicht zuletzt für den Preis - entscheidendes Merkmal ist die Speicherkapazität des Smartphones. Hier ist die Auswahl beim Samsung Galaxy S21 und S21+ vergleichsweise überschaubar. Die beiden Geräte kommen entweder mit 128 oder 256 internem Speicher. Das Galaxy S21 Ultra ist wahlweise auch mit 512 GB Onboard-Speicher erhältlich.

Apple hat mit seiner aktuellen Geräte-Generation einen Cut gemacht und verzichtet fortan auf die Einsteiger-Schiene mit 64 GB. Standard sind nun die Stufen 128, 256 und 512 GB. Das iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max sind darüber hinaus auch mit einem Terabyte an Stauraum verfügbar - eine interessante Option für Nutzer, die im Profi-Modus filmen und fotografieren.

Modelle Speichervarianten

iPhone 13
iPhone 13 mini

128 GB
256 GB
512 GB

iPhone 13 Pro
iPhone 13 Pro Max

128 GB
256 GB
512 GB
1 TB

Galaxy S21
Galaxy S21+

128 GB
256 GB

Galaxy S21 Ultra

128 GB
256 GB
512 GB

Schickes Design können sowohl Apple als auch Samsung. Zum echten Hingucker werden die Flaggschiff-Smartphones jedoch oft erst durch ihre edel durchgestalteten Farbvarianten. Lautes Rot oder doch eher ein gediegener Graphit-Ton? Beide Hersteller bieten hier eine breite Auswahl.

Leider ist es wieder einmal so, dass nicht alle aktuelle Farbvarianten auch für jedes Gerät aufgelegt wurden. Wer fest einen bestimmten Hingucker ins Auge gefasst hat (z.B. Pink bei Samsung, Sierrablau bei Apple), muss so zur Not sogar auf eine andere Geräteklasse umschwenken. Siehe hierzu auch unsere Specials iPhone 13 Farben, iPhone 13 Pro Farben und natürlich Samsung Galaxy S21 Farben.

Kritisch vergleichen wollen wir die angebotenen Optionen an dieser Stelle freilich nicht. Deren jeweilige Schönheit liegt natürlich, wie immer, im Auge des Betrachters.

Modell verfügbare Farben

iPhone 13 mini

Product Red, Polarstern, Mitternacht, Blau, Rosé

iPhone 13

Product Red, Polarstern, Mitternacht, Blau, Rosé

iPhone 13 Pro

Graphit, Gold, Silber, Sierrablau

iPhone 13 Pro Max

Graphit, Gold, Silber, Sierrablau

Galaxy S21 5G

Phantom Violet, Phantom Gray, Phantom White, Phantom Pink

Galaxy S21+ 5G

Phantom Violet, Phantom Black, Phantom Silver, Phantom Gold, Phantom Red

Galaxy S21 Ultra 5G

Phantom Black, Phantom Silver, Phantom Titanium, Phantom Navy, Phantom Brown

Apple Logo
Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Tariftipp

o2 Free M mit iPhone 13 Pro

Interessenten können das iPhone 13 Pro bei o2 preiswert bestellen. Im Bundle mit dem Tarif o2 Free M ist das Premium-Flaggschiff für monatlich 59,99 € zu haben. Die einmalige Zuzahlung für das Smartphone liegt bei 1,- €. Mit o2 Free M profitieren Nutzer von einer Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie von 20 GB im LTE- und 5G-Netz. Zur Verfügung stehen dafür bis zu 300 Mbit/s.

iPhone 13 Pro bei o2

Der gebuchte Handytarif hat eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, während wir für das iPhone 13 Pro einen Ratenplan von 36 Monaten empfehlen. So wird der monatliche Kombi-Preis gesenkt und das Flaggschiff damit erschwinglicher.

Monatspreis 59,99 €

iPhone 13 Pro einmalig 1,- €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 300 Mbit/s
20 GB LTE & 5G

SMS

SMS Flat

Aktion im Oktober:

  • o2 Boost: für + 5 €/Monat 40 GB statt 20 GB
  • iPhone 13 Pro für 1,- €