Samsung Galaxy S22 und Samsung Galaxy S21 im Vergleich

Design, Kamera, Preise: Das sind die Unterschiede

Die neue Generation ist da, doch wo wurde das Galaxy S22 gegenüber dem Galaxy S21 nun genau verbessert? Was sind die echten Neuerungen beim S22? Wir haben uns eine Übersicht über die neuen Features verschafft. Was sich zeigt: Das neue Galaxy ist vor allem eines - intelligenter.

von Ingo Hassa
Aktualisiert 08.07.2022
Galaxy S22 und S21 im Vergleich - Die Unterschiede im Detail erklärt
4.31 / 5291 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29)
Samsung Galaxy S22 und Samsung Galaxy S21 im Vergleich
Samsung Galaxy S22 und Samsung Galaxy S21 im Vergleich

Samsung Galaxy S22 und S21 im Vergleich

Samsung Galaxy S21

Die wichtigsten Vorteile mit dem Samsung Galaxy S22:

  • Neuer Exynos 2200 Prozessor
  • Hauptkamera mit größerem Bildsensor
  • Profi-Fotografie mit Expert RAW
  • weiterentwickelte KI-Features

Unsere Empfehlung

Logo o2

Samsung Galaxy S22 mit o2 Grow

  • Allnet-Flat
  • 40 GB | 10 GB jährlich dazu
  • LTE & 5G bis zu 300 Mbit/s

34,99 € mtl.
1,- € einmalig

Tipp

Weiter zum Angebot

Android Logo
Smartphone Check Logo

Smartphone Check

Die neue S-Klasse: Was hat sich wirklich getan?

Eben hat Samsung noch die geupdatete Fan Edition des Galaxy S21 5G vorgelegt, da rollt auch schon die nächste Generation der Flaggschiff-Reihe an. Am 9. Februar 2022 ist das neue Dreigestirn aus Galaxy S22, Galaxy S22+ und Galaxy S22 Ultra offiziell enthüllt worden. Während das große Samsung Galaxy S22 Ultra mit dem integrierten S Pen nun die Brücke zur bisherigen Galaxy Note Serie schlägt, setzt Samsung bei den beiden Basis-Modellen auf Kontinuität.

Tatsächlich ist gar nicht so einfach auszumachen, wo die entscheidenden Unterschiede zwischen Galaxy S21 und S22 liegen. Auf dem Papier ähneln sich die Geräte doch unerwartet stark und selbst der Startpreis ist identisch geblieben. Wir spüren den Verbesserungen beim Galaxy S22 deshalb im Folgenden einmal genauer nach.

Galaxy S22 Galaxy S21

6,1 Zoll Display
Dynamic AMOLED
mit 2.340 x 1.080 px
425 ppi
10 - 120 Hz
max. 1.300 Nit

6,2 Zoll Display
Dynamic AMOLED
mit 2.400 x 1.080 px
421 ppi
48 - 120 Hz
max. 1.300 Nit

Maße & Gewicht
146 x 70,6 x 7,6 mm
167 g

Maße & Gewicht
151,7 x 71,2 x 7,9 mm
169 g

Prozessor
Exynos 2200
(4 nm Octa-Core)

Prozessor
Exynos 2100
(5 nm Octa-Core)

RAM
8 GB

RAM
8 GB

Kamera
Weitwinkelobjektiv
50 MP (f/1.8)
Ultra-Weitwinkelobjektiv
12 MP (f/2.2)
Teleobjektiv
10 MP (f/2.4)

Kamera
Weitwinkelobjektiv
12 MP (f/1.8)
Ultra-Weitwinkelobjektiv
12 MP (f/2.2)
Teleobjektiv
64 MP (f/2.0)

Frontkamera
10 MP (f/2.2)

Frontkamera
10 MP (f/2.2)

Akku
3.700 mAh

Akku
4.000 mAh

interner Speicher
128 GB
256 GB

Speicher
128 GB
256 GB

ab 849 € (UVP)

ab 849 € (UVP)

Samsung bleibt sich beim Design treu

Auf den allerersten Blick unterscheidet das Samsung Galaxy S22 nur wenig von seinem Vorgänger. Dem angestammten Design seiner S-Serie ist der Hersteller beim aktuellen Update nämlich fast schon sklavisch treu geblieben. Zumal das prominente Kamera-Setup mit den drei Linsen auf der Rückseite identisch zum Vorgänger ist.

Neu sind die für das Smartphone-Gehäuse verwendeten Materialien. So werden die Vorder- und Rückseite des Gerätes nun vom noch bruchfesteren Gorilla Glass Victus+ geschützt. Zusätzliche Sturzsicherheit erhalten die S22-Modelle zudem durch den polierten Gehäuse-Rahmen aus dem verstärkten Armor Aluminum.

Und wo wir gerade bei den Werkstoffen sind: An anderer Stelle möchte Samsung ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzen. Denn die Kunststoffteile am Gehäuse (Lautstärkewippe, Tastenhalterung, Lautsprecher-Modul) bestehen zu rund 20 Prozent aus recyceltem Meeresplastik, d.h. im Meer enstorgten Fischernetzen.

Galaxy S22 vs S21 - Display wird kleiner

Eine erste kleine Überraschung zeigt sich beim direkten Größenvergleich zwischen Samsung Galaxy S21 und S22. Denn nachdem die Display-Diagonalen über die Jahre hinweg stetig größer geworden sind, hat Samsung das Grundmodell nun erstmals wieder ein wenig zurechtgeschrumpft. Statt 6,2 Zoll bringt es das Samsung Galaxy nun auf etwas kompaktere 6,1 Zoll.

Mit der kleineren Bildschirm-Diagonalen hat gleichzeitig auch die Auflösung (minimal) abgenommen. Das macht sich in der Praxis aber nicht negativ bemerkbar: Da sich die Bildpunkte nun auf einer kleineren Fläche drängen, liegt die Pixeldichte sogar leicht höher, die Darstellung bleibt gewohnt knackig.

Wer das Groß-Format schätzt, greift lieber gleich zum Galaxy S22+, das mit einer Display-Diagonalen von 6,6 Zoll aufwartet. Wohlgemerkt hat Samsung auch das Plus-Modell um ein Zehntel-Zoll verkleinert, der Vorgänger bot noch 6,7 Zoll. Da das S22+ die gleiche FHD+ Auflösung wie das S22 bietet, gibt es hier eine etwas geringere Pixeldichte von 393 Bildpunkten pro Zoll. Dafür trumpft der Bildschirm des Galaxy S22+ in einem anderen Punkt auf - seine Spitzenhelligkeit von 1.750 Nit ist eine neue Bestmarke auf dem Smartphone-Markt.

Galaxy S22 Galaxy S21

6,1 Zoll Display
Dynamic AMOLED
mit 2.340 x 1.080 px
425 ppi
10 - 120 Hz
max. 1.300 Nit

6,2 Zoll Display
Dynamic AMOLED
mit 2.400 x 1.080 px
421 ppi
48 - 120 Hz
max. 1.300 Nit

Übersicht: Mobilfunk-Tarifangebote mit Galaxy S22

Logo o2

Free M

  • 20 GB Daten
  • o2 Netz (LTE/5G)
  • max. 300 Mbit/s

34,99 € mtl.
inkl. Galaxy S22
für einm. 1,- €

Zum Angebot

Logo 1&1

All-Net-Flat L

  • 25 GB Daten
  • Telefónica Netz (LTE/5G)
  • max. 500 Mbit/s

ab 24,99 € mtl.
inkl. Galaxy S22
für einm. 0,- €

Zum Angebot

Congstar Logo

Allnet Flat M

  • 15 GB Daten
  • Telekom Netz (LTE)
  • max. 50 Mbit/s

47,- € mtl.
inkl. Galaxy S22
für einm. 99,- €

Zum Angebot

Logo Vodafone

GigaMobil S

  • 15 GB Daten
  • Vodafone Netz (LTE/5G)
  • max. 500 Mbit/s

69,99 € mtl.
inkl. Galaxy S22
für einm. 149,90 €

Zum Angebot

Logo Telekom

Magenta Mobil M

  • 12 GB Daten
  • Telekom Netz (LTE/5G)
  • max. 300 Mbit/s

79,95 € mtl.
inkl. Galaxy S22
für einm. 1,- €

Zum Angebot

Besserer Sensor und viel KI für die Galaxy S22 Kamera

Das Galaxy S22 und das Galaxy S22+ kommen mit der identischen Kameraausstattung. Was hat sich hier im Vergleich zum Galaxy S21 geändert? Das grundsätzliche Kamera-Setup mit den drei Einzel-Objektiven wurde beibehalten, wenn auch mit einigen Anpassungen. So hat die Hauptkamera ein kräftiges Upgrade auf 50 Megapixel bekommen, dafür bringt es der Sensor hinter dem Tele-Objektiv statt auf 64 MP nur noch auf 10 Megapixel.

Im Vergleich zwischen Galaxy S22 und S21 dürfte aber vor allem der 23 Prozent größere Pixelsensor der Hauptkamera ausschlaggebend sein. Dieser fängt deutlich mehr Licht ein und ermöglicht so nochmals farbstärkere, detailreichere und schärfere Aufnahmen. Besonders bei wenig Licht und Dunkelheit ("Nightography" im Samsung-Marketing) soll die neue Kamera nochmals wesentlich bessere Ergebnisse erzielen.

Darüber hinaus hat Samsung vor allem an der KI-Unterstützung der Kamera gefeilt. Aufnahmen werden automatisch optimiert und bei Bedarf holt die künstliche Intelligenz sogar Details hervor, die im Original-Schnappschuss verlorengegangen sind - den modernen Machine-Learning-Algorithmen sei Dank. Zu den neuen Funktionen gehört unter anderem das "Auto Framing"-Feature, mit dem die Galaxy S22 Kamera selbstständig den Fokus zwischen Menschen in Videos hin- und herverschieben kann. Insgesamt sollen sich so bis zu 10 Personen filmreif in Szene setzen lassen. Damit verfügt das S22 also auch über eine Entsprechung zum Kinomodus des iPhone 13.

Zuletzt noch eine gute Nachricht für ambitionierte Smartphone-Fotografen: Die gesamte Galaxy S22 Reihe hat Zugriff auf die für das Samsung Galaxy S21 Ultra eingeführte Exit RAW App. Diese gibt dem Nutzer volle Kontrolle über die diversen Aufnahme-Einstellungen, von der Verschlusszeit bis hin zum ISO-Wert. Wer will, bekommt so alle gestalterischen Möglichkeiten einer DSLR Kamera an die Hand, inklusive der professionellen Nachbearbeitung in entsprechenden Tool-Ketten.

Galaxy S22 Galaxy S21

Kamera
Weitwinkelobjektiv
50 MP (f/1.8)
Ultra-Weitwinkelobjektiv
12 MP (f/2.2)
Teleobjektiv
10 MP (f/2.4)

Kamera
Weitwinkelobjektiv
12 MP (f/1.8)
Ultra-Weitwinkelobjektiv
12 MP (f/2.2)
Teleobjektiv
64 MP (f/2.0)

Frontkamera
10 MP (f/2.2)

Frontkamera
10 MP (f/2.2)

Samsung Galaxy S22 mit Tarif bestellen

Das Samsung Galaxy S22, 22+ oder S22 Ultra soll direkt mit einem Mobilfunktarif im Warenkorb landen? Wir haben empfehlenswerte Kombi-Angebote von o2, 1&1, Vodafone und congstar herausgesucht:

Samsung Galaxy S22 bei o2

Samsung Galaxy S22 bei 1&1

Samsung Galaxy S22 bei Vodafone

Samsung Galaxy S22 bei congstar

Galaxy S22 Prozessor treibt Innovationen an

Anhand der technischen Eckdaten scheinen die Unterschiede zwischen Galaxy S22 und Galaxy S21 vielleicht fast schon vernachlässigbar. Wo soll sich hier eigentlich der große Generationen-Sprung verstecken? Wie sich schon bei der Kamera gezeigt hat, liegen viele Verbesserungen gegenüber dem Galaxy S21 aber quasi unter der Haube. Denn für weitere Optimierungen der Nutzererfahrung setzt Samsung immer stärker auf Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen.

Besondere Bedeutung dürfte deshalb der neuen Prozessor-Einheit zufallen. In Europa kommt hier der im 4-Nanometer-Verfahren gefertigte Achtkerner Exynos 2200 zum Einsatz. Dieser bietet nicht nur generell mehr Leistung bei geringerem Energieverbrauch. Die für KI-Features entscheidende Neural Processing Unit (NPU) soll gegenüber dem Vorgänger Exynos 2100 sogar ein Performance-Plus von mehr als 70 Prozent auf die Waagschale werfen. Darüber hinaus soll die neue Grafikeinheit speziell bei der Spiele-Performance glänzen und sogar aufwendige Raytracing-Berechnungen für realistische Beleuchtungseffekte schultern können.

Die Rechenfabrik soll so auch scheinbare Schwächen das Galaxy S22 ausgleichen. Zum Beispiel weisen sowohl das Galaxy S22 als auch das Galaxy S22+ eine etwas geringere Akkukapazität als der jeweilige Vorgänger auf. Trotzdem sollen die Nutzer damit mindestens genauso gut durch den Tag kommen. Denn von der Umgebungslicht-Anpassung bis zur variablen Bildwiederholrate regelt das Smartphone selbstständig etliche Stellschrauben um Energie zu sparen und die Batterielaufzeit maximal auszureizen.

Galaxy S22 Galaxy S21

Prozessor
Exynos 2200
(4 nm Octa-Core)

Prozessor
Exynos 2100
(5 nm Octa-Core)

RAM
8 GB

RAM
8 GB

Akku
3.700 mAh

Akku
4.000 mAh

Alte und neue Galaxy-Farben im Überblick

Nach einer Menge an technischen Merkmalen widmen wir uns zum Abschluss noch kurz der reinen Ästhetik. Denn mit den neuen Smartphones hat Samsung auch die Palette  an erhältlichen Farbvarianten aufgefrischt. Mit dabei sind auf jeden Fall die "Klassiker" Schwarz, Weiß und Pink, dazu gesellt sich die aktuelle Handy-Trendfarbe Grün.

Neben diesen Standards gibt es allerdings auch wieder Galaxy S22 Farben, die nur direkt im Samsung Online-Shop erhältlich sind. Diese Exklusiv-Auswahl fällt diesmal sogar noch breiter aus und umfasst die Töne Graphite, Cream, Sky Blue sowie Violet.

Modell verfügbare Farben

Galaxy S22

Phantom White, Green, Pink Gold, Phantom Black
Exklusiv im Samsung-Shop:
Graphite, Cream, Sky Blue, Violet

Galaxy S21

Phantom Gray, Phantom White, Phantom Pink, Phantom Violet
Exklusiv im Samsung-Shop:
Phantom Red, Phantom Gold

Tariftipp

o2 Grow mit Samsung Galaxy S22

Das Samsung Galaxy S22 ist bei o2 erhältlich. Wir empfehlen die Buchung mit dem Tarif o2 Grow, der ein sattes Datenkontingent mit 40 GB zu bieten hat. On top gibt es pro Vertragsjahr 10 GB zusätzlich. Das Kombi-Angebot kostet monatlich 34,99 €, wenn das Gerät in 36 Monatsraten abbezahlt werden soll. Einmalig berechnet o2 zudem eine einmalige Zuzahlung von nur 1,- €.

Samsung Galaxy S22 bei o2

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 300 Mbit/s
40+ GB LTE/5G

SMS

SMS Flat

Aktion im September:

  • +10 GB jährlich dazu
  • bis zu 300 Mbit/s im sehr guten o2 Netz

34,99 € mtl.
inkl. Galaxy S22 für 1,- €

Tipp