Samsung Galaxy S3 mini Test

S3 mini: Der kleine Bruder des Galaxy S3 im Leistungs-Check

SmartWeb Test vom , 0 76 / 100
Samsung Galaxy S3 mini

Gut ein halbes Jahr nach Verkaufsstart des Galaxy S3 legt Hersteller Samsung mit einer geschrumpften Version des Top-Sellers nach. Das Samsung Galaxy S3 mini ist dem Vorbild nicht nur äußerlich sehr ähnlich, auch in der Ausstattung eifert das Smartphone dem großen Bruder nach. Allerdings ist es in jeder Hinsicht ein Stückchen kleiner geraten: Geringerer Display-Durchmesser, Prozessor mit weniger Kernen, etc. Dennoch hat das S3 mini so einiges auf dem Kasten.

Fazit vorab: An das Galaxy S3 reicht das Mini sicherlich nicht heran - was durchaus beabsichtigt ist. Alles in allem schlägt sich das kleine Multitalent jedoch sehr gut, sowohl in Leistungsfragen als auch in der Optik. Der Dual-Core Prozessor sorgt für reibungslose Performance, mit der 5 Megapixel Kamera lassen sich mehr als ordentliche Fotos schießen.

Allein die Bildschirmauflösung ist ein bisschen mau. Als Mittelklasse Smartphone macht das Galaxy S3 mini aber insgesamt eine überaus gute Figur, bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und trägt den Namen des Samsung Bestsellers durchaus zurecht.


Samsung Galaxy S3 mini
"gut"
76/100
Stand: 18.02.15

Einschätzung

  • gute Prozessorleistung
  • handliches, schickes Design
  • erweiterbarer Speicher
  • Akku austauschbar
  • Kamera mit gutem Ergebnis
  • wenig hochwertiges Plastikgehäuse
  • ohne Micro SD nur 8 GB Speicher

Bedienung, Menüführung, Funktionen

Auch wenn im Inneren nur ein Dual-Core Prozessor für Antrieb sorgt - im S3 arbeiten gleich doppelt so viele Kerne -, macht die Leistung des Samsung Galaxy S3 mini ordentlich Eindruck. Das liegt nicht nur an der starken Taktung des Prozessors (1 GHz) und dem mit 1 GB sehr großen Arbeitsspeicher, sondern auch an dem verwendeten Betriebssystem.

So wie auch beim großen Vorbild hat Samsung auf das S3 mini Android 4.1 (Jelly Bean) und die hauseigene TouchWiz Benutzeroberfläche aufgespielt. Das sorgt zudem dafür, dass die Menüführung ebenso übersichtlich und die Bedienung gleichsam flüssig und leicht von der Hand gehen wie auch beim S3.

Kleiner Wermutstropfen: Beim Internetsurfen ist das Mini nicht ganz so flink, denn auch auf ein LTE Modul hat Samsung bei der Ausstattung des Geräts leider verzichtet. Zudem sind über alte Mobilfunkstandards maximal 14,4 Mbit/s zu erreichen.

Samsung Galaxy S3 Mini
Das Samsung Galaxy S3 mini in drei Farben

Bei der Display-Größe hat Samsung sich für das S3 mini am stärksten Konkurrenten orientiert. So wie beim iPhone 5 beträgt die Diagonale hier 4 Zoll bzw. 10,16 cm. Allerdings ist die Bildschärfe leider nicht ganz so hoch wie beim Apple-Aushängeschild. Mit 800 x 480 Bildpunkten oder auch 233 ppi reicht die Auflösung kaum an die des iPhone heran und auch im Vergleich mit dem S3 (1280 x 720 Pixel) ist der Unterschied deutlich zu erkennen. Wirklich schlecht ist das Display jedoch dank Super-AMOLED Technologie nicht.

Ähnliches lässt sich über die beiden integrierten Digitalkameras sagen. Mit 0,3 Megapixeln bei der Front- und 5 Megapixeln bei der Hauptkamera lassen sich wohl kaum bessere Bilder als mit den Knipswerkzeugen des großen Bruders machen (1,9 bzw. 8 Megapixel). Das bedeutet jedoch nicht, dass keine schönen Aufnahmen herauskommen, wenn der virtuelle Aufnahmeknopf betätigt wird. Und auch für ansprechende Bildübertragung bei der Videotelefonie reicht die Ausstattung des S3 mini zweifelsfrei aus.

Dem Vergleich 100%ig stand hält das Mini dafür bei den zusätzlichen Features. GPS, Gyroskop, Mediaplayer, etc. stecken ebenso in der kleinen, wie auch in der großen Variante des Galaxy S3 und auch die herstellereigene Sprachsteuerung S-Voice steht zur Verfügung.

Akku und Speicher

Ordentlich, so konnte die Redaktion die Akkuleistung des Samsung Galaxy S3 mini schlicht und nüchtern bewerten. Von einer 1500 mAh Li-Ionen Batterie sind aber auch im Grunde keine Wunder zu erwarten. Dafür kann der Akku aber auch jederzeit ausgetauscht werden. Wer also mehr Power braucht, kann das S3 mini nachträglich damit aufrüsten.

Aufrüsten ist zudem auch das Stichwort, wenn es um die Speicherkapazität des Smartphones geht. Die ab Werk verfügbaren 8 GB (ca. 4 GB nach Abzug von Betriebssystem, etc.) sind zwar nicht die Welt, dank des Micro SB Slots können aber per Speicherkarte bis zu 32 GB zusätzlich verfügbar gemacht werden.

Samsung Galaxy S3 mini
Das Samsung Galaxy S3 mini im neuen Design

Name ist Programm

Das Galaxy S3 mini ist tatsächlich die Junior-Variante des Samsung Verkaufsschlagers S3: Leistungsstark, optisch ansprechend und funktional, nur eben etwa handlicher und innerlich verschlankt. Alles in allem also ein schönes, angenehm zu handhabendes Mittelklasse Smartphone, das jedem zu empfehlen ist, der viel Komfort und Spaß bei der Nutzung schätzt, aber nicht immer gleich das technische Maximum braucht.

Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil weitere Infos

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

84/100

Bedienung

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

71/100

Ausstattung

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

71/100

Kamera

Gesamtwertung

alle

76/100

Zur Testübersicht