Samsung Galaxy S9

Vorschau Samsung Galaxy S9

Highlights (unbestätigt)

  • 5,8 Zoll QHD+ sAMOLED-Display
  • Exynos 9810 Prozessor
  • 12 MP Dual Pixel Kamera
  • 8 MP Selfie Kamera
  • Fingerabdruckscanner
  • Iris-Scanner
  • Stereo-Lautsprecher

Datenübertragung (unbestätigt)

  • LTE bis 1,2 Gbit/s?
  • WLAN ac
  • USB Typ-C
Aktualisiert 16.01.2018
Samsung Galaxy S9 - alle Gerüchte zum kommenden Smartphone 4.33 / 5 3 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (3)

Samsung Galaxy S9 - Gerüchte im Überblick

Es wird spannend: Schon bald wird das Samsung Galaxy S9 auf den Markt kommen und das im April 2017 erschienene Galaxy S8 gebührend ersetzen. In gewohnter Samsung-Manier wird es wohl gleich von einem etwas teureren, größeren Samsung Galaxy S9 Plus begleitet. Die offizielle Vorstellung der neuesten Flaggschiffe soll auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona stattfinden, als Termin wird aktuell der 26. Februar 2018 gehandelt. Bislang basieren alle bekannten Informationen zu den kommenden Galaxy-Smartphones auf Leaks und Gerüchten - mit Ausnahme des von Samsung bereits vorgestellten Prozessors.

Noch schmalere Rahmen dank Volldisplay

Mehrere Renderings des vermutlichen Designs der Flaggschiffe machen schon die Runde im Web. Ihnen zufolge soll sich das Äußere der Smartphones auf den ersten Blick, bis auf ein paar wenige Ausnahmen, nicht wirklich von dem ihrer Vorgänger unterscheiden. Das reguläre, 5,8 Zoll große Modell Galaxy S9 soll über ein gewölbtes sAMOLED Display mit QHD+-Auflösung verfügen. Das gilt auch für die Plus-Variante, die dem Vernehmen nach mit einer Bildschirmdiagonale von 6,2 Zoll aufwarten wird. Die Maße des Galaxy S9 belaufen sich laut den Angaben auf 147,6 x 68,7 x 8,4 mm, während das S9 Plus mit 157,7 x 73,78 x 8,5 mm deutlich größer ausfällt. Zudem bestechen beide Smartphones mit einem Seitenverhältnis von 18,5:9 und einer Displayfläche, die laut der Samsung-Community SamMobile 89 bis 90 Prozent der Vorderseite einnimmt. Auf der linken Gehäuseseite ist erneut mit dem Bixby-Button zu rechnen. Um dem Gerät mehr Sicherheit zu bieten, soll das Gehäuse vor Wasser und Staub nach IP68 geschützt sein.

Komplettpaket für die Bildschirmentsperrung

Bei einem Blick auf die mutmaßliche Rückseite der Galaxy-Geräte fällt schnell die Umpositionierung des Fingerabdrucksensors auf. Dieser war mit seiner unglücklichen Platzierung unmittelbar neben den Kameralinsen auf dem Galaxy S8 heftiger Kritik ausgesetzt, jetzt soll er sich unterhalb der Kamera befinden. Außerdem sei von einem überarbeiteten Iris-Scanner die Rede. SamMobile zufolge soll die Identifizierung der Iris mit einer höheren Auflösung von 3 Megapixeln verbessert und die Erkennungszeit dank neuer Software verkürzt werden. Zudem ist auch eine 3D-Gesichtserkennung im Gespräch, die sehr schnell und zuverlässig funktionieren soll. Ob es das Samsung Galaxy S9 am Ende wirklich mit der Authentifizierungs-Technik des Konkurrenzprodukts iPhone X aufnehmen kann, bleibt abzuwarten.

Exynos-9810-Chip mit KI-Unterstützung

In einer Pressemitteilung des südkoreanischen Smartphone-Herstellers wurde schon das vermeintliche Herzstück im Inneren der neuen Flaggschiffe vorgestellt. Die Modelle für den europäischen Markt sollen von Samsungs Octa-Core-Prozessor Exynos 9810 betrieben werden, während in anderen Regionen Qualcomms Snapdragon 845 zum Einsatz kommen soll. Der Exynos-Chip soll künstliche Intelligenz an Bord haben und so für mehr Sicherheit, eine höhere Leistungsfähigkeit, selbstständige Deep-Learning-Fähigkeiten und eine verbesserte Gesichtserkennung sorgen. Vier der acht Prozessor-Kerne sind Custom-Cores der dritten Generation und takten mit bis zu 2,9 GHz. Die übrigen schwächeren Kerne sind für die Steigerung der Energieeffizienz zuständig. Auch der Bildprozessor wurde für eine optimierte Foto- und Videobearbeitung überarbeitet. 

An der Seite des SoC wird wahrscheinlich ein Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 4 GB stehen, das Plus-Modell bekommt sogar 6 GB spendiert. Der interne Flash-Speicher soll jeweils 64 GB und 128 GB messen. Eine Erweiterung mittels microSD-Karte bringt diesen schätzungsweise auf bis zu 256 GB. In Sachen Betriebssystem wird Samsung höchstwahrscheinlich auf Android 8.0 Oreo zurückgreifen und dieses mit eigenen Anpassungen ausfeilen. Berichten von ETnews zufolge möchte das Unternehmen außerdem von modernen SLP-Mainboards Gebrauch machen, die mehr Platz im Inneren einsparen sollen. Dies soll ausgenutzt werden, um größere Akkus verbauen zu können. Auch die Möglichkeit, das Galaxy S9 drahtlos laden zu können, soll geboten werden. Mit voraussichtlich 3.200 mAh könnte die Akkukapazität bemessen sein. Darüber hinaus soll das Galaxy S9 erneut die DeX-Station unterstützen, die das Smartphone zum Desktop-Ersatz macht. Dazu soll ein DeX-Pad kommen, welches nur noch einen zusätzlichen Monitor benötigt, um das Galaxy S9 in einen PC-Ersatz zu verwandeln.

Duale Kamera mit Super Speed und flexibler Blende

Bei der Hauptkamera sieht es aktuell danach aus, dass das Galaxy S9 Plus mit einer Dual-Kamera versehen sein wird. Hier sollen zwei 12-Megapixel-Sensoren mit jeweils einer f/1.5- und f/2.4-Blende, Phase Detection Autofocus und Dual-Pixel arbeiten. Ein Porträt-Modus sowie eine Zoom-Funktion sollen ebenfalls dabei sein. Die Selfie-Cam schieß wohl Aufnahmen mit maximal 8 Megapixel.

Sowohl das Samsung Galaxy S9 als auch die Plus-Auflage werden laut SamMobile womöglich in den Farben Schwarz, Blau und Gold erscheinen. Auch eine Variante in Lila sei durchaus denkbar. Basierend auf einem Leak in einem YouTube-Video könnten die Smartphones auch in Rot auf den Markt kommen. Genauere Informationen zum Preis sind noch nicht bekannt, es liegt aber nahe, dass die neuen Samsung-Flaggschiffe wie ihre Vorgänger für unter 1.000 Euro erhältlich sein werden.

Erwartet uns das Galaxy S9 bereits im März?

D.J. Koh, Chef des koreanischen Smartphone-Konzerns, bestätigte bereits die offizielle Vorstellung des Galaxy S9 im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona am 26. Februar. Nach aktuellen Informationen des bekannten Technik-Leakers Evan Blass aka @evleaks, soll das Samsung Galaxy S9 nur wenige Tage später, am 1. März, zur Vorbestellung freigegeben werden. Der offizielle Verkaufsstart soll am 16. März beginnen. Wir dürfen gespannt sein, ob wir das neue Flaggschiff wirklich schon so bald in unseren Händen halten können.

SmartWeb Einschätzung

Die Spannung steigt, ebenso wie die Erwartungen an das Samsung Galaxy S9 (Plus). Nach dem revolutionären Markteinstieg des iPhone X von Samsungs ewigen Konkurrenten Apple, wurde die Messlatte für das südkoreanische Unternehmen erneut hochgesetzt. Schenkt man den Gerüchten und Spekulationen Glauben, handelt es sich bei den neuen Galaxy-Smartphones um deutlich überarbeitete Auflagen ihrer Vorgänger. Insbesondere der Exynos-Prozessor mit KI-Support weckt großes Interesse.

Rückschau: Das Samsung Galaxy S8


Icon Kündigungswege

Sie haben Fragen? - Dann schreiben Sie uns!

Sie haben praktische Fragen rund um die Bedienung Ihres Galaxy S9? Dann schicken Sie Ihre Frage bitte per E-Mail an die SMARTWEB Redaktion oder nutzen Sie unseren Feedback-Button.

Icon Fragezeichen

Fragen rund um das Samsung Galaxy S9

Samsung Galaxy S9 - Gerüchte und Einschätzungen zum kommenden Top-Smartphone

Samsung Galaxy S9 Datenblatt - die voraussichtlichen technischen Daten des S9

Samsung Galaxy S9 Farben - in diesen Varianten ist es erhältlich

Samsung Galaxy S9 Prozessor - welche Upgrades bringt der neue Samsung Exynos 9810

Samsung Galaxy S9 Akku - längere Laufzeit und Quick Charge 3.0?

Tariftipp

1&1 All-Net-Flat LTE L mit Smartphone

Unsere Redaktions-Empfehlung: Die 1&1 All-Net-Flat LTE L mit aktuellem Smartphone. Der Tarif inklusive Top-Gerät ist für insgesamt 49,99 €/Monat (29,99 € Tarif + 20,- € Smartphone) zu haben - dazu gibt es aktuell z.B. das Samsung Galaxy S8, das Huawei Mate 10 Pro oder das iPhone 7 ohne einmaligen Aufpreis. Das iPhone 8 kostet einmalig 99,99 €.

Logo 1&1
Smartphones bei 1&1 Teaser

Monatspreis 29,99 €

Aktionspreis 19,99 €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 225 Mbit/s
10 GB Highspeed
LTE im o2-Netz

SMS

SMS Flat

Aktion im Januar:

  • im o2-Netz 1 Jahr lang um 10 €/Monat günstiger
  • Top-Smartphones für 20,- €/Monat