Smart Home Sicherheit

Schutz der eigenen vier Wände mit Bewegungsmelder, Kamera + Sirene

Wer sich auf eine Geschäftsreise begibt oder für einen längeren Zeitraum ins Ausland geht, nimmt mitunter Sorgen über die eigenen vier Wände mit auf den Weg. Ist meine Wohnung während dieser Zeit, z.B. vor Einbrechern sicher? Höheren Schutz bieten hier Überwachungskameras und Bewegungsmelder des Magenta SmartHome.

Aktualisiert 05.01.2017
Telekom Smart Home Sicherheit mit Bewegungsmeldern + Alarmsirenen 4.17 / 5 12 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (12)
Bewegung erkannt - Alarm wird ausgelöst im Telekom Smart Home
Dank Alarmsirene kein lautloser Zutritt möglich

Angesichts seit Jahren steigender Einbruchsraten wird das Thema Sicherheit der eigenen vier Wände für viele Haus- und Wohnungsbesitzer immer wichtiger. Das ist aber nur ein Aspekt, denn im Telekom Smart Home erhöht sich auch die Sicherheit für die Bewohner. Der Klassiker schlechthin ist hier sicherlich das angelassene Bügeleisen. Meist fällt einem das Missgeschick erst ein, wenn das Büro erreicht ist.

Wer im Magenta SmartHome der Telekom seine Elektrogeräte miteinander vernetzt hat, kann auch von unterwegs aus den Ausschaltknopf drücken. Mit einem Klick in der Telekom Smart Home App ist das Bügeleisen dann sicher ausgeschaltet.

Telekom Smart Home Einbruchschutz

Waren Überwachungskameras früher vor allem bei Villen vorzufinden, macht die moderne Technik ebenso den Einsatz für den kleineren Geldbeutel möglich. Im Rahmen des Telekom Smart Home Programms lassen sich zur Erhöhung der Sicherheit sowohl Außen- als auch Innen-Kameras in Verbindung mit Bewegungsmeldern miteinander vernetzen.

Über die Magenta SmartHome App der Telekom ist es dann unabhängig vom Standort möglich, über das Internet auf die Bilder der Kameras und auf etwaige Bewegungs-Meldungen zuzugreifen. Bei einem Verdachtsfall kann dann direkt die Polizei informiert werden. Mit der Außensirene werden Einbrecher im besten Fall auch akustisch in die Flucht geschlagen, weiterhin kann die Alarmmeldung mit der Lichtsteuerung im Haus gekoppelt werden, schlägt etwa ein Bewegungsmelder an, werden alle Lichter im Haus oder der Wohnung angeschaltet.

Wasser marsch! - Telekom Smart Home schlägt Alarm

Mit dem Einbau eines Wassermelders lässt sich auch die Gefahr eines unbemerkten Wasseraustritts, etwa im Badezimmer minimieren. Das Gerät wird einfach am Boden platziert und mit der Smart Home Base vernetzt, ab da lässt es sich bequem über die Telekom App bedienen. Auf Wunsch kommt ein Alarm beispielsweise nicht nur über die App, sondern auch auf das Auto-Display. So können dann auch von unterwegs aus Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

Logo Telekom
Smart Home Logo

Ratgeber Smart Home


Mehr Sicherheit mit Tür-/Fensterkontakt + Rauchmelder

Weiterhin ist der Einsatz von Tür- und Fensterkontakten möglich. Gerade bei Erdgeschoss-Bewohnern dürfte ein nicht geschlossenes Fenster für Beunruhigung sorgen. Im Telekom Smart Home bleiben alle Fenster im Blick, auf Wunsch kann bei den Fensterkontakten ebenfalls eine Alarmfunktion eingerichtet werden. Wird das Fenster beispielsweise geöffnet, wenn niemand zu Hause ist, wird dann automatisch Alarm ausgelöst.

In vielen Bundesländern sind Rauchmelder in den Wohnungen mittlerweile fest vorgeschrieben, in anderen läuft noch eine Rauchwarnmelderpflichtübergangsfrist. Sofern vom Gesetzgeber noch keine entsprechende Regelung getroffen wurde, sind Rauchmelder sinnvolle Wegbegleiter. Sie erhöhen die Sicherheit der Bewohner ungemein, da der Alarm beispielsweise während des Schlafes Leben retten kann. Im Telekom Smart Home lassen sich die Rauchmelder komfortabel vernetzen. Wenn der Batteriestand sinkt oder ein Alarm ausgelöst wurde, erfolgt ebenfalls eine Meldung über die Smart Home App. So ist der Bewohner über die Gefahrensituation informiert, auch wenn er nicht zu Hause ist.

Elektrogeräte mit einem Klick ausschalten

Weiterhin für mehr Sicherheit sorgt die Vernetzung der elektronischen Geräte, diese können mit Hilfe von intelligenten Zwischensteckern mit nur einem Klick komplett ausgeschaltet werden. Wer also unsicher ist, ober er beispielsweise das Bügeleisen angelassen hat, kann das Gerät zur Sicherheit auch von unterwegs aus bequem über die Magenta Smart Home App von der Stromzufuhr trennen.

Alle Infos zu den smarten Endgeräten finden sich hier: Smart Home Geräte

Datensicherheit im Smart Home

Um Hausgeräte, Fensterkontakte und Bewegungs- + Rauchmelder auch von unterwegs aus bedienen zu können, müssen die notwendigen Einstellungen auch außerhalb der eigenen vier Wände abgespeichert werden. Die Telekom setzt dafür stets auf hauseigene Server mit Standort in Deutschland. Daher gelten für die Privatsphäre der Smart Home Nutzer die deutschen Datenschutzbestimmungen.

Smart Home Logo

Ratgeber Smart Home


Tipp der Redaktion

Magenta SmartHome mit Vorteil

Wer aktuell den Einstieg ins Magenta SmartHome der Telekom plant, kann sich die Smart Home Base und die zugehörige App für Smartphone + Tablet dauerhaft vergünstigt sichern. Neukunden profitieren im Juni von einem Rabatt um 50 %, somit fallen jetzt nur 4,95 € pro Monat an (statt 9,95 €/Monat). Folgende Leistungen sind inklusive:

Logo Telekom
Telekom Smart Home Base

Monatspreis 9,95 €

Aktionspreis 4,95 €

Gerät

Smart Home Base als
vernetzte Schaltzentrale
weitere Geräte im Online-Shop

App

Smart Home Dienst direkt über Smartphone + Tablet steuern
App Nutzung inklusive

Aktion im Juni:

  • Starterpakete dauerhaft mit 50 % Rabatt
  • Smart Home Base für einmalig 9,99 € inklusive

Alles zu Smart Home auf SmartWeb.de

Folgende Informationen bieten wir rund um das Thema Smart Home auf SmartWeb.de: