Vodafone 5G

Alles über den Ausbaustatus, Technologien und 5G Angebote

Seit Juli 2019 funken Vodafone 5G Antennen in Deutschland. Seither ist der Netzbetreiber dabei, den neuesten Mobilfunkstandard weiter auszubauen. Mittlerweile wird 5G sowohl in Städten als auch in ländlichen Regionen aktiviert. Dabei kommt es zu Kooperationen und neue Technologien werden eingesetzt. Laut Vodafone soll 5G so bis Ende 2020 bereits für mehr als 10 Millionen Menschen verfügbar sein.

Aktualisiert 22.09.2020
Vodafone 5G - Alles zum Ausbaustatus, den Technologien und Angeboten
4.5 / 5 2 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (2)

Überblick Vodafone 5G

Logo Vodafone

Vodafone baut das eigene 5G Netz weiter aus und setzt dabei auf Kooperationen und neue Technologien.

  • Ausbau im Juli 2019 gestartet
  • bis Ende 2020 für 10 Mio. Menschen verfügbar
  • Ausbau in Städten und auf dem Land
  • mehrere Frequenzen und neue Technologien eingesetzt

Zur Vodafone Netzkarte

Vodafone 5G Ausbau in vollem Gange

In Deutschland startet der Mobilfunk in die 5. Generation. Die ersten Netzbetreiber sind bereits dabei, den neuen Mobilfunkstandard 5G auszubauen. Vorne mit dabei ist Vodafone. Im Juli 2019 aktivierte der Anbieter als erster in Deutschland die ersten 5G Antennen in vereinzelten Städten und Gemeinden. Seither bringt Vodafone 5G fleißig unter die Leute. Dafür setzt der Provider auf neue Antennen-Technologien, verschiedene Frequenzbereiche und Kooperationen. Bis Ende 2020 soll die Vodafone 5G Verfügbarkeit bereits bei mehr als 10 Millionen Menschen in Deutschland liegen.

Hohe Datenraten, Echtzeit-Übertragungen und mehr Reichweite - das bringt 5G

Mit dem neuen Mobilfunkstandard steigert Vodafone die Leistung des eigenen Mobilfunknetzes deutlich. Zum einen ermöglicht 5G Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde, was Übertragungen enorm beschleunigt. Selbiges gilt für die Latenz (Reaktionszeit). Diese ist um ein Vielfaches kürzer, sodass Daten in Echtzeit übertragen werden. Außerdem können mit 5G hohe Datenmengen selbst im stark ausgelasteten Netz störungsfrei übermittelt werden.

Vodafone Mobilfunk- oder GigaCube 5G Nutzer profitieren somit heute oder zukünftig von noch stabileren Übertragungen und sehr hohen Geschwindigkeiten, sodass auch Echtzeit-Gaming und Streaming in hoher Auflösung problemlos möglich sind.

Vodafone 5G Netzausbau - Ein erster Fahrplan

ZeitpunktVodafone 5G Netzabdeckung

Juli 2019

über 60 Antennen an 25 Standorten

in 20 Städten und Gemeinden
u.a. Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund, München, Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen) und Hattstedt (Nordfriesland)

August 2019

über 120 Antennen an 50 Standorten

u.a. Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr, Frankfurt

Frühjahr 2020

mehr als 160 5G Antennen

in 25 Städten, 25 Gemeinden + zehn Industrieparks

Ende 2020

Vodafone 5G für 10 Mio. Menschen

(ca. 12% Bevölkerungsabdeckung)

Ende 2021

Vodafone 5G für 20 Mio. Menschen

(ca. 25% Bevölkerungsabdeckung)

Logo Vodafone
Anbietercheck Logo

Vodafone Mobilfunk

Vodafone 5G Ausbau 2020: 5G für 10 Millionen Menschen

Wie bereits erwähnt, ist Vodafone aktuell fleißig daran, 5G weiter auszubauen. Während der Fokus dabei im vergangenen Jahr vor allem auf größeren Städten und Gemeinden lag, startete Vodafone im Frühjahr 2020 den Ausbau in der Fläche. Dazu setzt der Netzbetreiber neue Antennen-Technologien und Übertragungs-Frequenzen ein. Diese sollen den Ausbau beschleunigen.

Im August 2020 verkündete Vodafone beispielsweise auch ein neues Konzept. So kooperiert der Anbieter mit der Stadt Köln, einem lokalen Stromanbieter sowie weiteren Partnern. Demnach plant Vodafone Gebäude, Flächen oder Straßenlaternen anzumieten, um dort sehr kleine 5G Antennen zu installieren und sogenannte Small Cells zu aktivieren - dies geschieht zusätzlich zum Ausbau von 5G Stationen an Mobilfunkmasten oder auf Dächern.

Mit den verschiedenen Konzepten und Technologien sollen nun bis Ende diesen Jahres rund 8.000 5G Antennen an etwa 3.000 Mobilfunk-Standorten in Deutschland funken. Damit erreicht das 5G Netz voraussichtlich eine Fläche von rund 60.000 Quadratkilometern, was mehr als der Grundfläche von Dänemark entspricht. Insgesamt soll 5G dann für 10 Millionen Menschen zugänglich sein.

Vodafone 5G auch an Autobahnen, Land- und Wasserstraßen

Vodafone will 5G nicht nur in Großstädten und in der ländlichen Fläche voranbringen. So setzt der Anbieter auch Ziele in Bezug auf Verkehrsstrecken, Autobahnen und Landstraßen. Dasselbe gilt für Wasserstrecken, um auch die dortigen Transportwege mit 5G zu vernetzen. In Kiel läuft bereits ein erstes Projekt zur digitalen Schifffahrt.

Vodafone 5G Ausbau 2019: Startschuss in 20 Städten und Gemeinden

Mitte Juli 2019 startete Vodafone den 5G Ausbau als erster Mobilfunkanbieter und Netzbetreiber in Deutschland. Dazu wurden die ersten 25 5G Mobilfunkstationen mit rund 60 Antennen aktiviert. Gemeinden in Bayern, Nordrhein-Westfalen oder Nordfriesland gehörten genauso dazu wie die Großstädte Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München. Kurz darauf folgten weitere Städte wie Berlin, Bremen, Dresden oder Frankfurt.

Im Dezember 2019 waren dann bereits über 150 5G Antennen an mehr als 60 5G Stationen im Einsatz und brachten den neuen Mobilfunkstandard ins Vodafone Netz. Damit startete Ende 2019 die zweite Ausbauphase - bis zum Ende des Geschäftsjahres sollten es bereits 120 Standorte mit mehr als 300 5G Antennen sein. Der Fokus lag dabei vor allem auf Städten wie Berlin oder Düsseldorf.

Frequenzen und Antennen-Technologien - so geht Vodafone beim 5G Ausbau vor

Für einen voranschreitenden Ausbau des Vodafone 5G Netzes setzt der Anbieter auf neue Technologien. Diese betreffen zum einen die Frequenzbereiche, auf denen Daten übertragen werden und zum anderen die Antennen, die im Netz funken.

Dual Spectrum Sharing - eine Antenne, zwei Netze

Mit dem sogenannten Dual Spectrum Sharing schlägt Vodafone zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn Antennen, die mit dieser Technologie ausgestattet sind, funken sowohl mit 5G als auch mit LTE. Je nach Smartphone und Endgerät eines Nutzers, kann die Mobilfunkantenne zwischen 5G und LTE wechseln und so beide Mobilfunkstandards bedienen. Auf diese Weise baut Vodafone nicht nur das 5G Netz, sondern auch das eigene LTE Netz weiter aus und kann so bestehende Funklöcher schließen.

5G Highband, Midband und Lowband Frequenzen

Mittlerweile sind im Vodafone 5G Netz unterschiedliche Frequenzen im Einsatz, die Daten übertragen. Jede davon besitzt bestimmte Eigenschaften, sodass sie sich für verschiedenen Einsatzbereiche eignen. Im Highband funkt 5G auf der 3,5 GHz Frequenz. Sie ermöglicht Geschwindigkeiten mit bis zu 1 Gbit/s, jedoch ist die Reichweite auf etwa 1 km begrenzt. Die 3,5 GHz Frequenz eignet sich deshalb beispielsweise für Industrieanlagen - eine kleine Fläche mit hohem Datenverbrauch.

Das Mittelfeld bildet die 1,8 GHz Frequenz, die im Sommer 2020 zum ersten Mal in Frankfurt geschaltet wurde. Sie ermöglicht Übertragungen bis zu 500 Mbit/s und schafft es auf eine Reichweite von rund 3 km. Die Midband Frequenz soll vor allem in Städten zum Einsatz kommen.

Die Lowband-Frequenz liegt bei 700 MHz. Aufgrund der sehr hohen Reichweite von bis zu 8 Kilometern, wird sie vor allem in ländlichen Regionen eingesetzt, um schnell große Flächen mit 5G zu versorgen. Zudem dringt die 700 MHz Frequenz tiefer in die Häuser ein, für besseren Empfang. Sie ermöglicht bis zu 200 Mbit/s, womit Nutzer immer noch schnell surfen

Vodafone 5G zuhause - mit dem GigaCube 5G ins Internet

Gerade im ländlichen Raum, wo Festnetz-Internet per DSL oder Kabel Internet eventuell nur sehr langsam verfügbar ist, ist der Weg über das Mobilfunknetz eine sehr gute Alternative. Dabei verbindet sich ein mobiler WLAN Router über LTE oder 5G mit dem Internet und holt so WLAN nach Hause.

Der Vodafone GigaCube ist bereits auf den neuen Mobilfunkstandard vorbereitet. Die GigaCube Tarife sind alle ohne Zusatzkosten 5G-ready und auf Wunsch können Nutzer den GigaCube 5G Router dazu bestellen. Momentan lohnt sich GigaCube 5G aber nur für diejenigen, die im Ausbaugebiet von Vodafone 5G leben oder sich schonmal für den neuen Mobilfunkstandard rüsten wollen. Unsere Empfehlung gilt deshalb noch dem GigaCube Max Tarif mit dem Basic LTE Router.

Unsere Empfehlung: GigaCube Max

Logo Vodafone

Er bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und verfügt über ausreichend Leistungsreserve für eine intensive Internetnutzung.

  • GigaCube Max Tarif mit 250 GB
  • GigaCube Basic Router für nur 1 €
  • Geschwindigkeit bis zu 500 Mbit/s

Preis monatlich 44,99 €
Anschlusspreis 49,99 €

Zum GigaCube Max

Vodafone Mobilfunk - 5G in allen Red Tarifen enthalten

Auch sein Mobilfunk-Angebot hat Vodafone bereits umgerüstet und für 5G startklar gemacht. Wer aktuell einen der Vodafone Red Mobilfunktarife bucht, bekommt eine Allnet Flat, in der 5G bereits ohne Aufpreis enthalten ist. Um mit dem neuen Mobilfunkstandard zu surfen, braucht es aber noch ein 5G-fähiges Smartphone. Auch hier hat Vodafone bereits einige Modelle im Angebot, die direkt zum neuen Tarif dazu bestellt werden können.

Vodafone
Red XS
Vodafone
Red S
Vodafone
Red M
Vodafone
Red L

Allnet Flat mit
4 GB/Monat

Allnet Flat mit
15 GB/Monat

Allnet Flat mit
30 GB/Monat

Allnet Flat mit
45 GB/Monat

LTE bis 500 Mbit/s
(Upload bis 100 Mbit/s)

LTE bis 500 Mbit/s
(Upload bis 100 Mbit/s)

LTE bis 500 Mbit/s
(Upload bis 100 Mbit/s)

LTE bis 500 Mbit/s
(Upload bis 100 Mbit/s)

1 Vodafone Pass nach Wahl:
Chat | Social | Music

1 Vodafone Pass nach Wahl:
Chat | Social | Music | Video

1 Vodafone Pass nach Wahl:
Chat | Social | Music | Video

1 Vodafone Pass nach Wahl:
Chat | Social | Music

29,99 € mtl.

39,99 € mtl.

49,99 € mtl.

59,99 € mtl.

Direkt zu Vodafone

Einmalige Kosten bei den Vodafone Red Tarifen: Wer sich für einen Handytarif von Vodafone entscheidet, hat derzeit keine einmaligen Gebühren zu entrichten. Sowohl der Anschlusspreis als auch die Kosten für den Versand entfallen.

Anbietercheck Logo

Weiterlesen: Vodafone Mobilfunk im Test


Tariftipp

Vodafone Red S mit Premium-Smartphone

Unsere Redaktions-Empfehlung: Der Smartphone Tarif Red S bietet einen guten Kompromiss zwischen einem erschwinglichen Monatspreis, guter Tarif-Ausstattung und hoher Smartphone-Subvention. Aktuell gewährt Vodafone ein höheres Datenvolumen von 15 GB. Der Anschlusspreis und die Kosten für den Versand entfallen.

Smartphones bei Vodafone

Monatspreis 39,99 €

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

Internet

Internet Flat
bis zu 500 Mbit/s
15 GB Volumen

SMS

SMS Flat

Aktion im Oktober:

  • 15 GB Datenvolumen (statt 8 GB)
  • kostenloser Vodafone Pass dazu
  • Anschlusspreis & Versandkosten entfallen

Vodafone gibt die Mehrwertsteuersenkung an seine Kunden weiter

Die Mehrwertsteuer ist im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 von 19% auf 16% abgesenkt. Die Preise im Online-Shop von Vodafone ändern sich allerdings nicht, Vodafone gibt die Senkung aber voll an die Kunden weiter. Die Preisvorteile für sämtliche Tarife und Zusatz-Angebote werden im oben genannten Zeitraum in den Auftragsbestätigungen und Rechnungen für alle Vodafone Kunden ausgewiesen.