Vodafone Smart Prime 7 Test

Das Prepaid-Flaggschiff von Vodafone unter der Lupe

SmartWeb Test vom , 0 75 / 100
Vodafone Smart Prime 7

Mit dem Smart Prime 7 richtet sich Vodafone in erster Linie an seine Prepaid-Kunden. Diese erhalten ein solides Mittelklasse-Smartphone, das für alle gängigen Anwendungen gewappnet ist. Wunderdinge dürfen aber freilich keine erwartet werden.

Schon direkt nach dem Auspacken waren wir positiv überrascht, denn das Vodafone Smart Prime 7 liegt gut in der Hand und hinterlässt insgesamt einen grundsoliden Eindruck. Angesichts der recht niedrigen unverbindlichen Preisempfehlung von 149 Euro hätten wir nicht so viel Qualität erwartet. Der günstige Preis macht sich allerdings bei den inneren Werten bemerkbar, beispielsweise spendiert Vodafone nur einen internen Speicher von 8 GB, erfreulicherweise lässt sich dieser aber per microSD-Karte erweitern.


Vodafone Smart Prime 7
"gut"
75/100
Stand: 18.08.16

Einschätzung

  • Vierkern-Prozessor
  • 5 Zoll HD Display
  • Android 6
  • Kameraleistung ausbaufähig
  • nur 8 GB interner Speicher
  • Akku nicht austauschbar

Die Preis-Leistung passt beim Vodafone Smart Prime 7 - vor allem in Verbindung mit einem CallYa Prepaid-Tarif.


Smart Prime 7 nur bei Vodafone erhältlich

Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Smart Prime 7 exklusiv bei Vodafone erhältlich. Wer das Smartphone in Verbindung mit dem CallYa Smartphone Special Prepaid-Tarif bestellt, erhält das Smart Prime 7 bereits für einmalig 129,90 €. Im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung können so 20 € eingespart werden.

Zum Angebot

Bedienung, Menüführung, Funktionen

Das Smart Prime 7 ist mit einem 5 Zoll Display ausgestattet, die Bildschirm-Größe bewegt sich damit auf einem Standard-Niveau. Bei der Auflösung gibt es 720 x 1.080 Pixel, was einer Punktdichte von 294 ppi entspricht. Da ist natürlich noch viel Luft nach oben, allerdings muss stets der geringe Gerätepreis im Hinterkopf behalten werden. Bei einer UVP von 149 Euro wäre Full-HD wohl auch zu viel des Guten gewesen. In unserem Test schlägt sich das Display jedenfalls wacker, auch bei einem seitlichen Blickwinkel sind die Konturen klar und deutlich zu erkennen.

Gut in der Hand liegt es, das Smart Prime 7 von Vodafone - dies ist vor allem der abgerundeten Form geschuldet. Das Smartphone ist zudem mit seinen 128 Gramm ein vergleichsweise leichter Wegbegleiter. Auch ansonsten passen die Maße, mit einer Dicke von 8 Millimeter muss sich das Handy auch vor aktuellen Top-Modellen nicht verstecken. Dank des abgerundeten Gehäuses läuft das Handling rund, die Bedienung des Smart Prime 7 stellt einen also vor keine Herausforderung.

Mit der oben schon angesprochenen Bildqualität kann Vodafone beim Smart Prime 7 allerdings keinen Blumentopf gewinnen. Was aber freilich nicht gleichbedeutend mit einem schlechten Display ist, mit einer Punktdichte von 294 rutscht Vodafone aber unter die magische 300er Grenze, die ein modernes Smartphone unserer Meinung nach schon erreichen sollte. Allerdings wird die Marke ja auch nur knapp unterschritten und zugegebenermaßen spielt dieser Wert beispielsweise beim Surfen im Internet keine allzu große Rolle.

Beim Betriebssystem bewegt sich das Smart Prime 7 erfreulicherweise am Puls der Zeit, mit Android 6 läuft die aktuelle Version auf dem Vodafone-Smartphone. Hier hebt sich das Prime 7 deutlich von der Konkurrenz in dieser Preisklasse ab, denn dort muss oftmals mit einem veralteten Betriebssystem vorliebgenommen werden.

Auf zusätzlichen Schnickschnack muss beim Smart Prime 7 aber zugunsten des niedrigen Preises verzichtet werden. Komfort-Funktionen, wie beispielsweise ein Fingerabdrucksensor oder eine Schnelllade-Funktion fehlen, die meisten Nutzer dürften diese Features aber freilich nicht vermissen. Ansonsten machen die verbauten Sensoren etwa das Navigieren mit dem Smartphone möglich, weiter mit dabei sind noch der Beschleunigungssensor sowie der Helligkeitssensor, letzterer sorgt auf Wunsch für eine automatische Anpassung der Bildschirm-Helligkeit.

Performance & Konnektivität

Der Vierkern-Prozessor mit seiner maximalen Taktrate von 1,1 GHz sorgt im Praxistest in Verbindung mit dem 1 GB großen Arbeitsspeicher für ein flüssiges Arbeiten. Geschwindigkeitsrekorde sind mit der Ausstattung zwar nicht drin, aber auch hier hat Vodafone zweifelsohne für die bei einem Prepaid-Smartphone benötigte Power gesorgt.

Abzüge müssen wir allerdings beim mit 8 GB doch recht knapp bemessenen internen Speicherplatz vergeben, zumal davon nur 4 GB zur freien Verfügung stehen. Immerhin besteht die Möglichkeit einer Speichererweiterung, mit Hilfe einer Micro-SD-Karte. Wer nicht andauernd Dateien, Fotos oder Apps löschen bzw. deinstallieren möchte, wird von dieser Möglichkeit sicherlich Gebrauch machen.

Vodafone Smart Prime 7 Lieferumfang
Vodafone Smart Prime 7 - der Lieferumfang

Beim Vodafone Smart Prime 7 werden alle aktuell gängigen Mobilfunkstandards unterstützt, LTE ist somit mit an Bord, als Höchstgeschwindigkeit sind dabei 150 Mbit pro Sekunde drin. Da bei Vodafone CallYa immer schon der LTE Zugriff freigeschaltet ist, sind in immer mehr Anschlussbereichen schnelle Internetverbindungen möglich. Und wenn LTE doch noch nicht verfügbar sein sollte, geht es beispielsweise über das Vodafone UMTS Netz mit bis zu 42,2 Mbit pro Sekunde ins Netz. Im heimischen WLAN Funknetz sorgt der n-Standard für Verbindungsraten von bis zu 300 Mbit/s, das noch schnellere WLAN ac wird aber leider nicht unterstützt.

Beim Thema Laufzeit passen die erzielten Werte des Smart Prime 7. Einmal aufgeladen, ermöglicht der 2.540 mAh Akku eine Sprechzeit von 9 Stunden, damit sollten die allermeisten Nutzer locker durch den Tag kommen, im Normalfall wird das Rendezvous mit dem Ladegerät wohl nur alle 48 Stunden stattfinden. Schön wäre es freilich gewesen, wenn dem Akku eine Schnelllade-Funktion spendiert worden wäre. Da das Handy aber aufgrund der guten Laufzeit seltener geladen werden muss, fällt das weniger ins Gewicht.

Vodafone Smart Prime 7 Kamera: Leider nur 8 Megapixel

Es gab Zeiten, da konnte mit einer 8 Megapixel-Kamera in einem Smartphone noch für Aufsehen gesorgt werden. Im Jahr 2016 ist das allerdings schon längst nicht mehr der Fall. Und hier kommen wir auch zur Schwachstelle des Smart Prime 7. Die Bilder lassen sich zwar mitunter schön ansehen, haben aber mit der fotografierten Szenerie nur recht wenig zu tun. Entweder wird das Ergebnis zu dunkel, mit eingeschalteten HDR-Modus geraten die Aufnahmen dagegen deutlich zu hell.

Die vergleichsweise schlechtere Kameraleistung zieht so das Smart Prime 7 in der Gesamtwertung deutlich nach unten. Etwas auffangen kann die Kamera-Wertung jedoch die 5 Megapixel Selfie-Kamera auf der Geräte-Vorderseite. Der Abstand zur 8 Megapixel Hauptkamera ist damit im Vergleich zu anderen Handys deutlich geringer.

Weiterhin hat Vodafone einen LED-Blitz verbaut, der bei schlechteren Lichtverhältnissen zum Einsatz kommt. Die Kamera-App ist aufgeräumt, wer möchte kann auch in einen Profi-Modus wechseln und alle Aufnahme-Einstellungen selber vornehmen. Für unsere Test-Bilder haben wir allerdings den Automatik-Modus verwendet (mit und ohne HDR). Die Knipse des Vodafone Smart Prime 7 kann auch für Video-Aufnahmen in HD-Qualität verwendet werden, hier ist eine maximale Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln möglich.

Vodafone Smart Prime 7 Kamera-App
Smart Prime 7 Kamera-App
Bereich und Gewichtung Kriterien Testurteil

Bedienung und Display

Gewichtung 40%

  • äußeres Design, Verarbeitung
  • Menüführung, Bedienfreundlichkeit
  • Reaktionsfreudigkeit, Farbdarstellung

74/100

Funktionen und Ausstattung

Gewichtung 40%

  • Leistung Hardware-Komponenten
  • Eigenschaften, Funktionen im Detail
  • Akku: Austauschbarkeit und Leistung

80/100

Kamera

Gewichtung 20%

  • Kameraeinstellungen- und Funktionen
  • Bild- und Videoqualität

69/100

Gesamtwertung

alle

75/100


Tariftipp

Vodafone CallYa Smartphone Special mit Smart Prime 7

Unsere Redaktions-Empfehlung: Zusammen mit dem Vodafone Smart Prime 7 ist Vodafone CallYa Smartphone Special für nur 9,99 €/4 Wochen zu haben und die einmalige Zuzahlung für das Smartphone sinkt bei dieser Kombination auf 129,90 € (statt 149,90 € UVP) ab.

Logo Vodafone
Vodafone Smart Prime 7 Frontansicht

4-Wochenpreis 9,99 €

Telefonie

200 Min. oder SMS in alle dt. Netze
Flat ins Vodafone Netz

Internet

Internet Flat (LTE)
bis zu 225 Mbit/s
750 MB Highspeed

SMS

9 ct/SMS
Falt ins Vodafone Netz

Aktion im Februar:

  • 100 MB zusätzliches Datenvolumen
  • 10 € Startguthaben
  • Vodafone Smart Prime 7 für 129,90 €
Smartphone Check Logo

Smartphone Check