Logo winSIM
Anbietercheck Logo

winSIM im Ausland

Roaming-Länder und Tarifzonen für winSIM Kunden

Die nächste Reise ins Ausland steht an, das Smartphone ist im Gepäck und ein Tarif bei winSIM gebucht. Doch wie sieht es mit den Kosten aus, die bei Anrufen, SMS oder dem mobilen Surfen außerhalb von Deutschland entstehen? Wir haben uns die Preise einmal genauer angeschaut und mögliche Auslandspakete herausgesucht.

Aktualisiert 21.10.2019
winSIM im Ausland - Roaming fürs Telefonieren und Surfen 4.2 / 5 5 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (5)
winSIM im Ausland

winSIM Tarife im Ausland nutzen

  • EU-Roaming immer inklusive
  • ohne Extrakosten in der EU surfen,
    simsen und telefonieren
  • außerhalb der EU zahlen Kunden
    für jede Minute, SMS und kB
  • Mehrkosten auf Schiffen und Flugzeugen

Direkt zu winSIM

Mit winSIM ohne Mehrkosten ins EU-Ausland

Wer sein Smartphone samt einem der winSIM Tarife mit zur nächsten Auslandsreise nehmen möchte, macht sich berechtigterweise oft wegen ungewollten Extra-Kosten Gedanken, die beim telefonieren oder surfen außerhalb von Deutschland entstehen können. Dabei müssen sich winSIM Kunden, die im europäischen Ausland unterwegs sind, keine Sorgen machen. Denn in allen Tarifen des Mobilfunkanbieters ist das EU-Roaming bereits inklusive, es muss keine Option hierfür hinzugebucht werden.

Was bedeutet EU-Roaming für mich?

Ganz einfach ausgedrückt ändert sich für Verbraucher dank der EU-Roaming-Verordnung im europäischen Ausland rein gar nichts. Es kann weiterhin wie gewohnt telefoniert und gesimst werden, denn innerhalb von Europa gelten die Inlandskonditionen des gebuchten winSIM Tarifs. Die Allnet-Flat deckt also wie gewohnt sämtliche Anrufe und SMS-Nachrichten ab, die vom EU-Ausland nach Deutschland gehen. Darüber hinaus sind auch Gespräche und SMS im Urlaubsland inbegriffen. Zusätzliche winSIM Kosten können hier demnach nicht entstehen.

Die gleichen Regelungen gelten bei der Internet-Flat. Verfügen Nutzer über ein festes Volumenkontingent in ihrem Tarif, können sie dieses auch im EU-Ausland ohne weitere Kosten versurfen. Wenn die technischen Gegebenheiten stimmen, ist auch die bei winSIM maximal erreichbare Datengeschwindigkeit von 50 Mbit/s möglich.

In welcher Weltzone entfallen die Extra-Kosten?

Die Konditionen von EU-Roaming gelten innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten und im europäischen Wirtschaftsraum - winSIM hat diese in die "Weltzone 1" kategorisiert. Heißt auch: Nicht in allen europäischen Ländern gilt zwingend die Roaming-Verordnung, ein prominentes Beispiel wäre da die Schweiz. Welche Länder tatsächlich zur Weltzone 1 gehören, zeigt unser Überblick:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Französisch-Guayana, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien und Nordirland, Guadeloupe, Irland, Island, Italien, Kroatien, La Reunion, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Martinique, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal (inkl. Azoren und Madeira), Rumänien, San Marino, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (inkl. Balearen und Kanaren), Tschechische Republik, Ungarn, Vatikanstadt, Zypern (griechischer Teil).

winSIM außerhalb der EU nutzen: Welche Kosten fallen an?

Neben der Weltzone 1 gibt es noch drei weitere Zonen, welche die übrigen Länder außerhalb der EU umfassen. Hier gilt das EU-Roaming nicht, Kunden müssen demnach für jede Minute pro Anruf, jede versendete SMS und alle 10 versurften kB eine bestimmte Gebühr zahlen. Wie hoch diese ausfällt, hängt von den betroffenen Weltzonen ab.

Günstig mobil in der Schweiz surfen? Das Europa-Paket macht's möglich

Zur Weltzone 2 zählt winSIM Andorra, Guernsey, die Isle of Man, Jersey und die Schweiz. Wen es auf der nächsten Reise in eines dieser Orte verschlägt, kann bei Bedarf das Europa-Paket von winSIM in Anspruch nehmen. Mit dieser kostenpflichtigen Option für 4,99 € pro Monat wird Kunden eine Telefon- und SMS-Flat zur Seite gestellt, die sorgenfreies Telefonieren, Simsen und Surfen ermöglichen. Damit entstehen bei Telefonaten oder SMS nach Deutschland oder innerhalb des Aufenthaltslandes keine Mehrkosten. Das monatlich zur Verfügung stehende Datenkontingent beträgt 1 GB. Wird die Option nicht mehr benötigt, kann sie einfach wieder abgebucht werden.

winSIM

Extra-Kosten auf Flugzeugen und Schiffen

Unterwegs auf Schiffen oder Flugzeugen sollten Verbraucher von der Nutzung ihres Datenvolumens oder Inanspruchnahme ihrer Allnet-Flat absehen. Selbst wenn sie sich in EU-Gewässern oder im EU-Luftraum befinden, gelten nicht die Konditionen der EU-Roaming-Verordnung. Stattdessen werden die Preise des Schifffahrtsunternehmens oder der Fluggesellschaft geltend gemacht, welche unter Umständen sehr hoch ausfallen können. Unser Tipp: Den Flugmodus einschalten und weder telefonieren noch simsen oder surfen.

Reisen in den USA, Kanada & Co.: Vorsicht vor zu hohen Kosten!

Teuer kann es erst werden, wenn sich Verbraucher in der Weltzone 3 und 4 befinden, denn die hierzu zählenden Länder werden nicht von einem Auslandspaket abgedeckt. Unser Tipp vorneweg: Wer sich vor unliebsamen Mehrkosten schützen möchte, sollte am besten sein Datenroaming auf dem Smartphone deaktivieren, weder Anrufe tätigen noch entgegennehmen und keine SMS versenden. Denn jede angefangene Gesprächsminute, jede SMS und jede 10 kB ist mit zusätzlichen Gebühren verbunden. Sind Surfen und Telefonieren unverzichtbar, ist ein lokales Prepaid-Angebot im Aufenthaltsland die deutlich günstigere Wahl.

Wer sich ohne lokales Angebot beispielsweise derzeit in den USA (Weltzone 3) befindet und einen Kontakt in Deutschland anruft, zahlt schon 1,59 € pro Minute. Eine SMS wird mit 0,49 € abgerechnet und pro 10 kB zahlen Nutzer 0,12 €. Hochgerechnet können dabei ganz schön hohe Summen entstehen. Damit diese nicht ins Unermessliche steigen, hat winSIM ein Preislimit zur Kostenkontrolle gesetzt: 59,50 € werden maximal pro Monat für die Auslandsgebühren in Rechnung gestellt. 

Welche Kosten für die jeweiligen Zonen genau anfallen, entnehmen Kunden am besten den Tarifdetails in ihrer persönlichen Servicewelt oder in der winSIM App. Die folgenden Länder zählen zur Weltzone 3 und 4:

Weltzone 3: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Färöer Inseln, Kanada, Kosovo, Mazedonien, Moldau (Republik, Moldawien), Monaco, Montenegro, Puerto Rico, Serbien, Türkei, Vereinigte Staaten von Amerika (USA).

Weltzone 4: Alle übrigen Länder.

Tariftipp

winSIM LTE All 3 GB

Unsere Empfehlung bei winSIM ist die Allnet-Flat LTE All 3 GB. Enthalten sind eine Flatrate für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze sowie eine Internet-Flat, die das mobile Surfen mit einem Datenkontingent von 3 GB ermöglicht. Preislich liegt der Tarif aktionsweise bei monatlich 7,99 €.

winSIM SIM-Karte

Was die Laufzeit anbelangt, können sich Neueinsteiger zwischen einer 24-monatigen Mindestlaufzeit und einer monatlich kündbaren Variante entscheiden. Die monatlichen Kosten fallen in jedem Fall gleich aus.

Monatspreis 7,99 €

Internet

Internet Flat
bis zu 50 Mbit/s
3 GB Volumen

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

SMS

SMS Flat

Online-Aktion im Oktober:

  • winSIM LTE All 3 GB auch ohne Laufzeit buchbar